Fischgrätenzopf flechten: Step by Step zur Flechtfrisur

Fischgrätenzopf flechten: Step by Step zur Flechtfrisur

We love Flechtfrisuren! Ein Fischgrätenzopf ist dabei unser Favorit und der lässt sich leichter flechten, als der Zopf aussieht. Mit unserer Anleitung gelingt euch die Flechtfrisur ganz einfach und wir geben euch Inspirationen für verschiedene Frisuren.

Frau mit blonden Haaren und Fischgrätenzopf
© Imaxtree
Eine ganz besondere Variante der Flechtfrisuren ist der Fischgrätenzopf. Der zum Glück komplizierter aussieht, als er ist und lässt sich mit etwas üben ganz leicht flechten

Flechtfrisuren sind einfach unsere Go-to-Hairstyles für jeden Tag. Geflochtene Haare sind nicht nur ein Hingucker, sie eignen sich auch perfekt für einen Bad-Hair-Day oder bei ungewaschenen Haaren. Besonders beliebt ist neben dem französischen Zopf der Fischgrätenzopf. Im ersten Moment sieht der Fischgrätenzopf super kompliziert aus, ist er aber zum Glück nicht! Hier lohnt es sich viel zu üben, denn ein Fischgrätenzopf lässt sich supereinfach zu Hause selber flechten. Wir zeigen euch Schritt für Schritt, wie es geht.

Woher hat der Fischgrätenzopf seinen Namen?

Die Herkunft des Namens ist eigentlich selbsterklärend, denn die Flechttechnik erinnert optisch an die Gräten eines Fisches. Man könnte den Zopf auch Ährenzopf nennen, da die Haarstränge durch die enge Flechtung einem Getreidehalm ähneln. 

Fischgrätenzopf flechten: So geht’s!

  • Schritt 1: Zu aller erst kämmt ihr eure Haare gut durch. Nun teilt ihr eure Haare in zwei gleich große Partien ab.
  • Schritt 2: Beginnt auf der rechten Seite und nehmt von außen eine dünne Strähne. Legt nun diese Haarsträhne über die rechte Haarpartie und verbindet sie mit der linken Haarpartie.
  • Schritt 3: Wiederholt den Part aus Schritt 2 auf der linken Seite, indem ihr wieder eine kleine Haarsträhne nehmt und diese auf die rechte Seite legt.
  • Schritt 4: Mit dieser Technik fahrt ihr bis zum Ende eurer Haarspitzen fort. Wichtig ist, dass eure Strähnen immer gleich dick und voll sind, um ein gleichmäßiges Fischgrätenmuster zu erzielen. Am Ende fixiert ihr euren Zopf mit einem Haargummi. Kleiner Tipp: Wenn ihr dünnere Haarsträhnen nehmt, dann wird euer Fischgrätenzopf feiner. Wenn ihr es etwas lässiger mögt, dann nehmt ihr größere Haarsträhnen für ein lockeres Zopfmuster.

Fischgrätenzopf Half-Up-Half-Down

  • Schritt 1: Für einen beachy Look empfiehlt es sich, die Haare vorher mit einem Lockenstab zu leichten Locken zu wellen oder Beach-Waves zu kreieren, zum Beispiel mit einer Lockenmethode über Nacht.
  • Schritt 2: Teilt eure Haare am Hinterkopf in zwei Partien ab und klemmt die unteren Haare weg, sodass sie euch beim Flechten nicht stören.
  • Schritt 3: Nun nehmt ihr euch die obere Partie Haare vor und teilt diese in zwei gleich dicke Stränge ab. Nun flechtet ihr den Zopf zum Fischgrätenzopf. Beginnt wie gehabt auf der rechten Seite und nehmt von außen eine dünne Strähne. Legt diese Haarsträhne dann über die rechte Haarpartie und verbindet sie mit der linken Haarpartie. Wiederholt den Schritt auf der linken Seite, indem ihr wieder eine kleine Haarsträhne nehmt und diese auf die rechte Seite legt. So fahrt ihr bis zum Ende eurer Haarspitzen fort.
  • Schritt 4: Nun geht es ans Fine-Tuning. Lockert den Fischgrätenzopf etwas auf, indem ihr die einzelnen Strähnen ganz leicht herauszieht. Das macht ihr mit dem gesamten Zopf. Danach könnt ihr noch kleine feine Strähnen vorne am Gesicht herausziehen, die euer Gesicht umrahmen. So entsteht ein romantischer Hairstyle.

Messy Fischgrätenzopf flechten à la Holländischer Zopf

  • Schritt 1: Zieht euch einen Seitenscheitel und kämmt eure Haare gut durch.
  • Schritt 2: Nun nehmt ihr vom Scheitel vorne am Gesicht eine breite Strähne und teilt diese in zwei gleichgroße Partien, wie bei einem normalen Fischgrätenzopf. Nun nehmt ihr im nächsten Schritt eine kleine Strähne von außen, diese legt ihr aber nicht wie gewohnt über die dickere Strähne, sondern darunter, wie bei einem holländischen Zopf.
  • Schritt 3: Wie bei einem holländischen Zopf nehmt ihr die kleinen Strähnen von außen, legt sie unter die dickeren Strähnen und nehmt von außen immer noch Haare mit dazu.
  • Schritt 4: Wiederholt die Flechtung, bis ihr an den Haarspitzen angekommen seid und fixiert den kleinen Zopf mit einem Haargummi.
  • Schritt 5: Super schön zum seitlichen Fischgrätenzopf sehen leicht gewellte Haare aus. Dafür greift ihr am besten zum Lockenstab oder Glätteisen eurer Wahl und lockt einige Strähnen, um einen Messy-Look zu kreieren. 

Tipps zum Fischgrätenzopf flechten

  • Flechtet am besten mit ungewaschenen Haaren und nicht mit einer frisch gewaschenen Mähne. So haben eure Haare mehr Griffigkeit und halten besser. Für den Ansatz könnt ihr zu einem Trockenshampoo greifen.
  • Falls eure Haare fein oder zu weich sind, dann könnt ihr zu einem Schaumfestiger oder einem Texturspray greifen.
  • Je dünner die Strähnen des Zopfes sind, desto feiner wird der Effekt des Fischgrätenzopfes.
Lade weitere Inhalte ...