Beauty

Flechtfrisuren: Die schönsten Styles für kurze Haare

Von Judith am Samstag, 8. Juni 2019 um 14:26 Uhr

Wer glaubt, für schöne und aufregende Flechtfrisuren braucht man lange Haare, liegt falsch. Denn diese 5 Styles beweisen, dass es auch mit kurzen Haaren geht. Also: immer her mit der Hairspiration…

Egal ob zur coolen Sommerparty am See, der Hochzeit der besten Freundin oder einfach für einen entspannten Nachmittag mit einem Picknick im Park œ wir lieben es einfach die Chance zu ergreifen und unsere Haare mit einer coolen Flechtfrisur aufzupeppen. Blöd nur, wenn die eigenen Haare zwar im angesagten Bob-Schnitt geschnitten sind, aber damit für aufwendige Flechtfrisuren zu kurz sind. Ha, von wegen! Denn auch mit kurzen Haaren lassen sich mit den richtigen Kniffen tolle Flecht- und Hochsteckfrisuren zaubern! Glaubst du nicht? Dann schau dir diese Styles zur Inspiration an…

1. Festgesteckt

Hilfsmittel Nummer eins für Flechtfrisuren bei kurzen Haaren: Haarnadeln oder Klammern. Denn das Problem bei kurzen Haaren ist eben, dass die Strähnen nicht lang genug sind, um in einem Zopf zu enden. Kann man aber einfach austricksen, indem man die Zöpfe statt vom Kopf weg, am Kopf entlang flechtet und im Nacken feststeckt. Schauspielerin Lucy Boynton (Bohemian Rhapsody) trägt ihren kurzen Bob kurzer Hand mit Braids im Doppelback und verziert diese noch mit glitzernden Haarnadeln. Perfekt für eine Hochzeit oder eine heiße Sommernacht.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Jenny Cho (@jennychohair) am

2. Boho Braids

Hippies are back! Zumindest stylingtechnisch. Denn die 70ies scheinen derzeit beliebter denn je in Sachen Mode zu sein – und mit ihnen eben auch der Hang zu lockeren, coolen Frisuren. Dabei geht es vor allem um eins: Den Look bloß nicht zu perfekt aussehen zu lassen. Margot Robbie trifft mit ihren coolen Boho Braids genau den richtigen Ton. Einfach die Strähnen entlang des Gesichts flechten und mit Gel und Haarspray fixieren. Dadurch, dass kein Haargummi verwendet wird, um die Zöpfe in Form zu halten, wirkt der Look als hättest du mal eben ganz spontan deine Haare geflochten. Passt zum Picknick genauso gut wie zum coolen Sommer-Festival!

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Bryce Scarlett (@brycescarlett) am

3. Half-up

Fast genauso easy, wie Boho Braids, sind halb-hoch geflochtene Zöpfe. Heißt: Anstatt die gesamten Haare in einem Zopf zu flechten, werden nur die oberen Partien in zu einem Dutch- oder French Braid geflochten. Halbe Arbeit, doppelter Effekt. Denn der Look eröffnet nicht nur den Blick ins Gesicht, er hält auch Bei Wind und Wetter nervige Strähnen aus dem Gesicht. Ein absolutes Muss für lange Festivaltage und Wochenenden, an denen die Haarwäsche schon mal warten muss.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Guest of a Guest L.A. (@gofgla) am

4. Verspielt 

Ähnlich wie beim ersten Look werden hier die kurzen Haare eng am Kopf in einem Dutch-Stil geflochten, sprich die Strähnen werden von innen nach außen geflochten. So entsteht der Effekt, als liege der Zopf auf dem Haupthaar auf. Mit einzelnen floralen Nadeln oder getrockneten Blumen dekorieren – fertig. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Ashley Streicher (@streicherhair) am

5. 90ies Vibes

Wer in den 90er Jahren aufgewachsen ist, wird sich gut an die endlosen Tage erinnern, die man mit Haare flechten verbracht hat. Schließlich mussten ja alle Haare in Strähnen geflochten sein. Bei kurzen Haaren dauert das zum Glück nicht ganz so lange und zaubert uns dennoch einen coolen 90ies-Flair. Mit Perlen dekoriert oder mit einem Barett gestylt, wirkt der Look noch eine Spur cooler. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von LACY REDWAY HAIRSTYLIST (@lacyredway) am

Weitere Beauty-News und Tipps gibt es hier:

Glätteisen: Dieses Modell benutzen alle Stars und es hat fünf Sterne auf Amazon

Frisuren mit Tuch: So stylt ihr den Trend nach