Beauty

Haarpflege: Das sind die besten Shampoos für Frauen in den Wechseljahren

Von Anne-Kristin.Baum am Freitag, 25. Oktober 2019 um 17:56 Uhr

Mit zunehmendem Alter wird es für uns Frauen nicht nur immer wichtiger die Haut entsprechend zu umsorgen, sondern auch die optimale Pflege der Haare spielt eine immer größere Rolle. Aus diesem Grund haben wir für euch die besten Shampoos für Frauen in den Wechseljahren zusammengestellt.

Haarpflege wird bei uns Frauen groß geschrieben! Da ist es egal, in welchem Alter wir uns befinden. Ob mit 20, 30 oder 50: schöne und kraftvolle Haare gehören einfach zu einem gepflegten Äußeren. In den Wechseljahren wird das Streben nach einer makellosen Mähne allerdings zu einer echten Herausforderung. Schuld daran ist vor allem der Hormonhaushalt, der nicht nur in der Pubertät, sondern auch in der Menopause verrückt spielt. Glücklicherweise könnt ihr durch die richtige Pflege und die passenden Shampoos dem Haar-Problem entgegenwirken. Welche Shampoos ihr in den Wechseljahren nutzen solltet und warum, das erfahrt ihr jetzt.

Wechseljahre: Diese Shampoos sorgen für jugendliches Haar

Der sich ändernde Hormonhaushalt während der Menopause und seine Wirkung auf die Haare einer Frau kann sich unterschiedlich äußern. Das weibliche Geschlechtshormon Östrogen ist für volles und glänzendes Haar verantwortlich. In den Wechseljahren sinkt allerdings der Östrogenspiegel männliche Geschlechtshormon gewinnen die Oberhand. Das führt bei vielen Frauen wiederum zu einer dünnen und kraftlosen Mähne oder sogar zu Haarausfall, der sich meist im Scheitelbereich zeigt. Außerdem produziert die Kopfhaut mit zunehmendem Alter weniger pflegendes Talg. Die Folge: trockene und strohige Strähnen. Mit pflegendes Shampoos und einigen Tricks lassen sich diese Probleme allerdings ganz einfach in den Griff bekommen.😍

© iStock

Für schönes und jugendliches Haar in den Wechseljahren sorgen vor allem Shampoos, die den Haaren genügend Feuchtigkeit spenden. Außerdem ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Haarpflege möglichst keine Silikone enthalten. Sie versiegeln die Strähnen und machen sie dadurch zwar leichter kämmbar, aber auch schwerer. Das Ergebnis ist ein strähnig und kraftlos aussehender Schopf ohne Volumen. Besonders gut geeignet sind Sensitiv-Shampoos oder Produkte mit natürlichen Inhaltsstoffen wie dem stärkenden Shampoo ohne Silikone für geschwächtes Haar von BOTANICALS. Zusätzlich könnt ihr eure Haare dann auch noch mit regelmäßigen Masken oder Kuren pflegen. Vermeiden solltet ihr hingegen übermäßige Hitze, wie etwa durch einen Föhn oder ein Glätteisen. Auch aggressives Färben setzt der Mähne zu und lässt sie nur noch kraftloser und trockener aussehen. Besser ist es auf eine natürliche und wesentlich schonendere Tönung zurückzugreifen. 🌱

Diese Beauty-Nes solltet ihr auch auf keinen Fall verpassen:

Unreine Haut: Diese Creme ist ein echtes Wundermittel gegen Pickel

Anti-Aging ab 40: Diese Augencremes zaubern einen strahlenden und faltenfreien Blick