Fashion

BH: Diese Dinge passieren, wenn du ihn jeden Tag trägst

Von Jenny am Donnerstag, 25. Juni 2020 um 11:24 Uhr

Der BH ist ein Kleidungsstück, das uns fast jeden Tag begleitet. Welche Auswirkung das jedoch auf unseren Körper hat, erfährst du jetzt.

Auch wenn sich in der Vergangenheit mehr und mehr der Trend ablesen ließ, dass wir unter Blusen, Kleidern und Tops auch mal auf unseren BH verzichten und unseren Brüsten mehr Freiheit gewähren, können viele Frauen einfach nicht ohne das unterstützende Item leben. Um die Wäsche auch im Sommer unter dünnen oder weißen Trendteilen unsichtbar werden zu lassen, haben wir deshalb sogar ein ganz besonderes Item aufgespürt, das sich keinesfalls unschön abzeichnet. Natürlich willst du aber sicher nicht nur wissen, welches Modell im Sommer das richtige für dich ist, sondern auch, was passiert, wenn du deinen BH jeden Tag trägst – und genau das erklären wir dir jetzt. 

1. Du bekommst Druckstellen

Befreist du dich nach einem langen Arbeitstag von deinem BH, hast du sicher schon öfter unschöne Druckstellen an deinem Körper festgestellt. Nicht nur auf dem Rücken oder unter der Brust können sich Gummibänder und Bügel abzeichnen, auch auf den Schultern schneiden Träger teilweise ein, wenn der Busen besonders groß und schwer ist oder diese deutlich zu eng gestellt sind. Um die Druckstellen zu minimieren und deinem Busen auf Dauer keinen Schaden zuzuführen, ist es umso wichtiger, deine richtige Größe zu kennen.

2. Dein Busen wird gut gehalten

Natürlich tragen wir unseren BH vor allem aus praktischen Gründen – nämlich, um unserem Busen Halt zu gewähren. Gerade, wenn du über ein größeres Körbchen verfügst, wirst du wissen, dass die Brüste beginnen zu wackeln, bewegst du dich ohne die Wäsche. Ein gut sitzender BH macht hier natürlich den Unterschied und sorgt dafür, dass alles an seinem Platz bleibt, egal welche Bewegung du machst oder welches Kleidungsstück du trägst.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Romee Strijd (@romeestrijd) am

3. Deine Brustmuskulatur kann leiden

Tatsächlich gehen bei diesem Punkt die Meinungen auseinander: Während eine Studie des Sportmediziners Jeans-Denis Rouillon, der an Universitätsklinikum im französischen Besançon forscht, besagt, dass das Weglassen des BHs einen positiven Einfluss und sogar einen Liftingeffekt auf die Brüste haben kann und das dauerhafte Tragen zu einer Erschlaffung führen könnte, gibt es auch Experten, die ganz anderer Meinung sind und die Studienergebnisse, bei der lediglich trainierte Frauen zwischen 15 und 30 zu den Probandinnen zählten, anzweifeln.

4. Du erhälst ein pralles Dekolleté

Ein großer Vorteil des BHs ist für viele Frauen mit kleinen Brüsten wahrscheinlich ein solcher, dass sie sich mit diesem Kleidungsstück ihre gewünschte Oberweite schummeln können, ohne dass ein Eingriff beim Beauty-Doc nötig ist. Wünschst du dir ein prall gefülltes Dekolleté, kannst du dir dies einfach mit einem gepolsterten BH zaubern. Ein absoluter Bestseller auf diesem Gebiet ist beispielsweise das schlichte Modell Body Make-up von Triumph, welches du aktuell im Angebot bei Amazon ergattern kannst.

5. Eine verschlechterte Blutzirkulation

Wir knüpfen mit unserem letzten Punkt an die unschönen und teilweise sogar schmerzenden Druckstellen an, die unserem BH geschuldet sein können und wollen über eine verschlechterte Blutzirkulation sprechen, die ebenfalls aus dem täglichen Tragen unseres BHs resultieren können. Zu enge Wäsche drückt nämlich auch auf das Lymphsystem und beansprucht Blutäderchen. Dabei sind es nicht nur Blutergüsse, die eine Folge sein können, sondern auch Atemprobleme über die einige Frauen klagen, wenn der BH zu stark einschneidet. 😳

Diese Lifestyle-News darfst du nicht verpassen: 

Gesunde Angewohnheiten: So schafft ihr es, sie anzulegen

GRAZIA Women: Im Podcast mit spannenden, erfolgreichen Frauen

Themen