Lifestyle

Sex: So verändert sich dein Körper, wenn du keinen mehr hast

Von Marvena.Ratsch am Montag, 31. Mai 2021 um 16:13 Uhr

"Let's talk about sex!", oder eher gesagt, "Let's talk about no sex!". Denn wir verraten dir jetzt, wie sich dein Körper verändert, wenn deine Libido eine Zeit lang nicht mit heißen Schäferstündchen befriedigt wird...

Wie heißt es so schön: Sex ist die schönste Nebensache der Welt. Doch gerade bei den wirklich fantastischen Dingen im Leben kommt es häufig mal vor, dass diese uns vorenthalten bleiben. So gibt es auch leider Phasen, in denen wir von leidenschaftlichen Liebesspielen nur träumen können. Ob nun als Single, in einer Fernbeziehung oder in einer Beziehungskrise – Gründe für eine solche Sexflaute gibt es viele. Natürlich können gewisse körperliche Bedürfnisse befriedigt werden, in dem selbst Hand angelegt wird, doch ganz ehrlich: Es ist nicht dasselbe, als wenn wir ein paar heiße Stunden im Schlafzimmer mit einem Typen verbringen, der weiß, wie er uns nach allen Regeln der Kunst verführt. Allerdings wollen wir uns jetzt nicht dem Thema Selbstbefriedigung oder irgendwelchen hitzigen Fantasien widmen, sondern uns mit der "harten" Realität und ihren Auswirkungen auf den Körper beschäftigen. Was nämlich passiert, wenn du lange Zeit auf ein leidenschaftliches Tête-à-Tête verzichten musst, verraten wir nun.😳

Diese Artikel zum Thema "Sex" könnten dich auch interessieren:

1. Deine Vagina kommt aus der Übung

Im Gegensatz zum Fahrradfahren, was man nie verlernt, kann die Vagina in Sachen Sex durchaus aus der Übung kommen. Hast du dich schon länger nicht mehr über ein spaßiges Schäferstündchen freuen können, verändert sich "Down Under". Was passiert? Zum einen kann es beim ersten Techtelmechtel nach einer langen Trockenphase dazu kommen, dass dein Geschlecht weniger Feuchtigkeit produziert und das Liebesspiel etwas schmerzhaft wird. Regelmäßige Masturbation mit einem Sextoy, wie dem Satisfyer Pro 2 Next Generation, beugt dieses Problem vor. Währenddessen kannst du sonst auch einfach zu etwas Gleitmittel wie die Sorte Sensitive von Durex (über Amazon ca. 17 Euro) greifen. Zum anderen verringert sich gleichzeitig auch deine Libido, da der Körper weniger Sexualhormone produziert und sich an diesen Zustand gewöhnt. Höchste Zeit also, um diese Routine zu durchbrechen...


©Photo by Jen Theodore on Unsplash

2. Dein Immunsystem wird schwächer

Regelmäßiger Sex = immer gesund! Wer bisher dachte, dass das Liebesspiel nur dem Vergnügen dient, könnte nicht mehr falsch liegen. Regelmäßiger Sex wirkt sich nämlich auch positiv auf die Gesundheit aus. Im Umkehrschluss bedeutet es, dass kein Sex der Gesundheit sogar schaden kann. Bist du schon lange nicht mehr mit einem heißen Kerl auf Tuchfühlung gegangen, ist dein Immunsystem schwächer und anfälliger für Krankheiten wie Erkältungen oder Magen-Darm-Infekte. Zwei- bis dreimal in der Woche eine kleine Einheit zwischen den Laken sollen laut einer Studie der Universität Cardiff nämlich die Abwehrkräfte stärken. Wenn das kein triftiger Grund ist, um die sexuelle Durststrecke so schnell es geht zu beenden?!😉

3. Du bist schneller gestresst

Hier ein Meeting, da ein Termin mit der Familie und dann war da ja auch noch die geplante Geschäftsreise, die eigentlich so gar nicht gelegen kommt. Der alltägliche Wahnsinn sorgt ziemlich häufig dafür, dass wir nicht mehr wissen, wo uns der Kopf steht, und der Stress scheint uns zu übermannen. Und konntest du schon lange keine Runde Sex mehr genießen, fehlt dir zumindest ein Ventil, dank dem du diesen seelisch anstrengenden Zustand abbauen könntest. Hast du nämlich eine Runde Spaß im Schlafzimmer oder anderen Bereichen deiner Wohnung, schüttet dein Körper Endorphine und Oxytocin aus, die für Entspannung und gute Laune sorgen und einem erhöhten Cortisol-Gehalt, der durch all die Verpflichtungen steigt, entgegenwirken.

Weitere Lifestyle-News, die du nicht verpassen darfst:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.