Lifestyle

Abnehmen: So effektiv purzeln mit der Smart-Regel die Pfunde

Von Svenja am Mittwoch, 3. Juni 2020 um 16:29 Uhr

Das letzte Mal, dass wir Gewicht verlieren wollten, haben wir einfach angefangen, ohne genau zu wissen, was eigentlich unser Ziel ist und wie wir dieses erreichen wollen – kein Wunder, dass wir gescheitert sind. Wir verraten euch, wie ihr mit der Smart-Regel effektiv Abnehmen könnt, da sie euer Vorhaben genau strukturiert und euch so hilft, die Pfunde purzeln zu lassen.

Der erste offizielle Sommermonat ist endlich angebrochen und uns damit bewusst geworden, dass jetzt wirklich die letzte Chance ist, noch an unserem Bikibi Body zu arbeiten. In den letzten Jahren haben wir eine Menge schlechte Erfahrungen mit verschieden Diäten gemacht: Zwischen Crash-Diäten und dem Verzicht auf ganze Gruppen von Lebensmitteln haben wir eine Menge Lebensqualität und den Spaß am Abnehmen verloren. Daher wollen wir es dieses mal ganz anders angehen: Statt auf bestimmte Produkte zu verzichten oder uns auf eine Ernährungsweise zu fokussieren, setzen wir dieses Mal auf ein ganz anderes Konzept. Die SMART-Regel stammt ursprünglich aus dem Projektmanagement, eignet sich aber auch für unseren Wunsch, Gewicht zu verlieren, perfekt. Jeder Buchstabe des Wortes Smart steht dabei als Abkürzung für ein Wort, nachdem ihr eure Diät zukünftig ausrichten solltet. Wie ihr die Regel richtig anwendet und sie euch effektiv dabei hilft, die Pfunde purzeln zu lassen, verraten wir euch jetzt.

1. S wie Spezifisch

Wichtig für den Erfolg eurer Diät ist es, dass sie spezifisch ist. Ihr solltet euch euer Ziel, als auch die genaue Umsetzung also ganz konkret vor Augen führen. Wie ist euer Vorgehen? Wollt ihr zum Beispiel regelmäßig zum Sport gehen und jeden Tag selbst kochen? Überlegt euch genau, was ihr tun wollt, um Gewicht zu verlieren. So habt ihr einen festen Plan, nachdem ihr euch immer richten könnt und eure Diät scheitert nicht daran, dass etwas unklar ist. Präzisiert euer Vorhaben ganz konkret, indem ihr euch vielleicht vornehmt, jeden Tag mindestens 500 Gramm Gemüse zu essen, und ihr werdet sehen, dass es euch viel leichter fallen wird, nach einem genauen Plan vorzugehen, statt täglich vor neue Entscheidungen und Herausforderungen gestellt zu werden.

2. M wie Messbar

Wichtig für das realistische Erreichen eines Zieles ist es, dass der Erfolg messbar ist. Dies ist beim Abnehmen glücklicherweise absolut der Fall. Nicht nur euer Körpergewicht könnt ihr mithilfe einer Waage überprüfen, sondern auch eure Körpermaße könnt ihr vergleichen. Am Anfang eurer Diät solltet ihr beides genau dokumentieren, sodass ihr immer wieder überprüfen könnt, ob ihr Fortschritte macht. Auch Vorher/Nachher-Bilder helfen euch, euren Weg zu dokumentieren und können zusätzlich eine große Motivation sein.

3. A wie Attraktiv

Euer Ziel sollte für euch attraktiv sein. Das heißt, ihr solltet einen Sinn darin sehen, es zu erreichen. Macht euch also genau bewusst, was euer Ziel ist. Ist es, Gewicht zu verlieren? Wenn ja, warum? Vielleicht, um euch im Bikini wohl zu fühlen oder wieder in eure Lieblingsjeans zu passen? Oder wollt ihr allgemein ein bisschen fitter und sportlicher werden, auch eurer Gesundheit zu liebe? Macht euch genau bewusst, wieso ihr euer selbstgestecktes Ziel erreichen wollt – ist euch das klar, seid ihr gleich doppelt so motiviert.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Romee Strijd (@romeestrijd) am

4. R wie Realistisch

Mit das Wichtigste bei einer Diät ist es immer, abzuschätzen, ob euer Ziel überhaupt realistisch ist. Setzt dieses also gar nicht erst zu hoch an: Schnell verliert ihr eure Motivation oder seid frustriert, erreicht ihr euer euch vorgenommenes Gewicht nicht in dem Zeitraum, den ihr euch für euer Vorhaben eingeräumt habt. Realistisch und gesund ist es, wenn ihr nicht mehr als zwei Kilo im Monat verliert. Rechnet auch ein, dass jede Diät mal stagniert. Setzt euch also Ziele, die ihr tatsächlich erreichen könnt, gerne auch mit Zwischenzielen – so seht ihr auch kleinere Fortschritte als Erfolge an, was euch immer wieder einen Push verleiht und euch hilft, am Ball zu bleiben.

5. T wie Terminiert

Natürlich wollen wir am Liebsten bis zur richtigen Bikini-Saison, die langsam wirklich nicht mehr weit entfernt ist, unseren Traumkörper haben. Doch das ist für die Smart-Regel nicht spezifisch genug: Setzt euch einen ganz konkreten Zeitpunkt, zu dem ihr euer vorher definiertes Ziel erreichen wollt. Ist es vielleicht der Sommerurlaub, den ihr dieses Jahr zwar an der Ostsee, statt in Dubai verbringt, in dem ihr aber trotz allem gut aussehen wollt? Oder euer Geburtstag im September, indem ihr endlich in euer neues Kleid passen wollt? Egal, wann es auch sein mag: Steckt euch einen bestimmten Zeitpunkt fest, an dem ihr Gewicht verloren haben wollt. Das hilft euch auch dabei, die Motivation nicht zu verlieren, da ein Ende immer in Sicht ist und ihr zudem wisst, wann ihr spätestens einen Erfolg sehen werdet.

Das solltet ihr euch ebenfalls nicht entgehen lassen:

Attraktiv: Diese Angewohnheiten haben alle Frauen, die jeder anziehend findet

Abnehmen: So spart ihr täglich 500 Kalorien ein – ohne Sport und Diät