Lifestyle

Butter: Das passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag etwas davon isst

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 13. Dezember 2019 um 09:16 Uhr

Ob zum Braten, auf einem Butterbrot oder im Kuchen – Butter ist kaum aus dem Alltag wegzudenken und was mit deinem Körper passiert, wenn du jeden Tag zu dieser Art von Fett greifst, verraten wir dir nun…

Wenn es um Butter geht, dann scheiden sich die Geister. Während die eine Fraktion das tierische Fett verteufelt, da es Herz- und Kreislauferkrankungen fördern soll, und so zu der Alternative Margarine rät, verteidigt das andere Lager dieses Lebensmittel und spricht ihm sogar positive Auswirkungen auf den Körper nach. Fakt ist allerdings, dass Butter sehr viel gesünder ist, als die pflanzliche Alternative, da deren Fetthärtungsverfahren und die Zugabe zum Teil chemischer Inhaltsstoffe bei der Herstellung negative Folgen für die Gesundheit haben können. Daher solltest du in Zukunft dein Brötchen lieber mit der pflanzlichen Version bestreichen und was genau mit deinem Körper passiert, wenn du jeden Tag maximal 30 Gramm Butter – der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlenen maximalen Tagesmenge – zu dir nimmst, verraten wir nun.

1. Du kannst zunehmen

Dass Fett, vor allem in zu großen Mengen, nicht wirklich zuträglich für die Bikinifigur ist, dürfte nichts Neues sein. Wenn du also Butter, welche mit circa 717 Kalorien pro 100 Gramm zu Buche schlägt, in rohen Mengen verzehrst, dann macht diese sich auf kurz oder lang auch in Form von Speckröllchen an Bauch, Hüfte und Po bemerkbar. Daher solltest du lieber keine ganz so dicke Schicht auf dein Brötchen auftragen.


© iStock

2. Die Knochen werden gestärkt

Auch wenn man es im ersten Moment nicht vermutet, doch Butter enthält eine Menge Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Darunter auch das in nur wenigen Lebensmitteln zu findende Vitamin K2, welches sowohl die Arbeit der Vitamine A und D, als auch eine verbesserte Aufnahme von Mineralstoffen unterstützt. Dadurch profitieren vor allem deine Knochen, denn für deren Arbeit sind die Vitamine A und der Mineralstoff Calcium essenziell.

3. Die Haut leidet

Butter gehört zu der Kategorie "Milchprodukte" und genau diese sind alles andere als zuträglich für einen ebenmäßigen und faltenfreien Teint. Zwar enthält der Brotaufstrich einige Antioxidantien, die an sich entzündungshemmend wirken und somit der Haut eigentlich guttun müssten, doch gleichzeitig sind in dem aus tierischer Milch gewonnenen Lebensmittel bestimmte (männliche) Hormone zu finden, welche die den Hormonhaushalt aus dem Gleichgewicht bringen können und so im Zusammenhang mit einer schlechten Haut stehen.

4. Die Darmflora wird ins Gleichgewicht gebracht

Dass übermäßiges Fett der Verdauung zusetzt, lässt sich nicht leugnen, doch obwohl Butter zu den wohl fettigsten Lebensmitteln überhaupt zählt, wirkt diese sich sogar positiv auf den Magen-Darm-Trakt aus. Zum einen besteht sie, wie auch Kokosöl, vor allem aus einer Vielzahl von mittelkettigen Fettsäuren, die sich zum einen leicht verdauen und direkt vom Körper weiterverarbeitet werden können und zum anderen antimikrobiell wirken und eine gesunde Darmflora fördern.


© iStock

5. Der Cholesterinspiegel steigt nicht an

Warum Butter so einen schlechten Ruf genießt, liegt an dem Mythos, dass sie den Cholesterinspiegel in die Höhe treibt und so das Risiko von Herzerkrankungen steigert. So ganz stimmt dies allerdings nicht, denn auch wenn der beliebte Brotaufstrich aus 70 Prozent gesättigter Fettsäuren besteht (die schuld an einem hohen Cholesterinwert sind), so kann ihr kurz- bis mittelkettiger Aufbau so schnell vom Körper abgebaut werden, dass dieses Lebensmittel (es sei denn, du isst eine ganze Packung davon am Tag) noch lange nicht so schädlich ist, wie die Speisen aus langkettigen Fettsäuren wie Wurst oder Fertigprodukte. Im direkten Vergleich zu pflanzlichen Fetten wie Olivenöl schneidet die Butter dagegen natürlich alles andere als gut ab.

Weitere Lifestyle-News, die euch ebenfalls interessieren könnten:

Abnehmen: Diese Gemüsesorten verbrennen mehr Kalorien, als sie enthalten

Blähbauch: Dieses organische Wundermittel von Amazon hilft sofort