Lifestyle

Fernsehen: Das passiert mit eurem Körper, wenn ihr öfters vor dem TV schlummert

Von Anne-Kristin am Samstag, 27. Juni 2020 um 11:58 Uhr

Nach einem stressigen Arbeitstag entspannt man doch gerne auf der Couch bei Film oder Serie. Nicht selten schlafen wir dabei allerdings ein. Wir haben für euch herausgefunden, was passiert, wenn ihr öfter vor dem TV einschlummert.

Wer kennt es nicht: Man hat es sich auf der Couch gemütlich gemacht oder sich vielleicht sogar schon ins Bett gekuschelt und macht sich noch ein paar Folgen seiner Lieblingsserie an. Es dauert keine fünf Minuten und man ist eingeschlafen. Die Serie oder der Film auf dem Screen läuft allerdings weiter. Eine Situation die viele von uns schon erlebt haben oder denen es vielleicht sogar tagtäglich so geht. Manch einer wird gar nicht mehr ohne „Einschlaf-Serie“ müde. Was aber passiert mit unserem Körper, wenn wir zu oft vor dem TV einnicken? Genau das haben wir für euch herausgefunden. 👆🏼

1. Ihr wacht öfter auf

Nicht nur das Licht des Fernsehers führt dazu, dass ihr immer wieder, wenn manchmal vielleicht auch unbewusst, aufwacht, sondern auch der Sound des TVs kann euch aus dem Schlaf reißen. Obwohl manche Töne beruhigend wirken können sind doch in den meisten Filmen und Serien immer wieder Sequenzen dabei, die euch aufschrecken lassen. Vor allem bekannte Laute, wie eine lautstarke Konversation oder Kindergeschrei, kann eure Schlummerzeit immer wieder unschön beenden. 😒

© iStock

2. Euer Schlafrhythmus wird gestört

Unser Körper ist darauf ausgerichtet müde zu werden, sobald die Sonne untergeht. Indem das Gehirn Melatonin ins Blut pumpt, werdet ihr schläfrig und wollt einfach nur noch ins Bett fallen. Macht ihr euch allerdings den TV vor dem Schlafengehen an, wird durch das Licht des Fernsehers die Ausschüttung des Melatonins unterdrückt. Es dauert länger, einzuschlafen und euer Schlafrhythmus wird erheblich gestört. 😱

3. Ihr seid tagsüber schlapp und müde

Der unruhige Schlaf und das ständige Aufwachen führt unweigerlich dazu, dass ihr den nächsten Tag unausgeschlafen und schlapp beginnt. Das liegt vor allem daran, dass ihr durch die ständige Unterbrechung des Schlafs nicht in eure Tiefschlafphase gelangt. Die Folge: Motivation, Konzentration und auch Gelassenheit sind am darauffolgenden Tag quasi nicht vorhanden. Stattdessen könntet ihr im Gehen einschlafen. 😴

© iStock

4. Ihr schlaft unruhiger

Auch wenn ihr vor dem TV eingeschlafen seid, ist euer Körper nicht vor dem TV-Licht geschützt. Einzelne Lichtstrahlen durchdringen noch immer das Augenlid, was dazu führen kann, dass die Melatonin-Produktion immer wieder unterbrochen wird und euch aufwachen lässt. Auch das Licht selbst kann dazu führen, dass ihr ab und an hochschreckt und so viel unruhiger schlaft, als ohne TV. 😯

5. Eure Träume werden beeinflusst

Wer des Öfteren vor dem Fernseher einschläft, muss damit rechnen, dass auch sein Traumverhalten erheblich beeinflusst wird. Völlig unbewusst wacht ihr ab und zu auf, während der TV noch läuft und schnappt Bilder oder auch Wortfetzen auf, die ihr anschließend im Traum verarbeitet. Das führt nicht selten auch zu Albträumen, die einem noch am nächsten Tag in den Gliedern hängen können. 😮

© iStock

Diese Lifestyle-News könnten euch auch interessieren: 

Wassermelone: Das passiert mit deinem Körper, wenn du sie jeden Tag isst

Netflix: Das sind die heißesten Erotikfilme aller Zeiten!