Lifestyle

So viel Schlaf benötigst du, um abzunehmen

Von Judith am Sonntag, 9. Juni 2019 um 09:06 Uhr

Für einen gesunden und schlanken Körper braucht es mehr als eine ausgewogene Ernährung und Sport – und zwar ausreichend Schlaf! Warum das so ist und wie viele Stunden du schlafen musst, um dein Gewicht zu reduzieren, erklären wir hier…

Sicherlich hast du dir auch schon mal gewünscht, die letzten nervigen Pfunde einfach über Nacht loszuwerden. Sich entspannt aufs Kissen zu legen, die Augen zu schließen und am nächsten Morgen erholt und schlank aufzuwachen. Hach, was ein Traum. Dabei steckt darin sogar ein Fünkchen Wahrheit. Denn unser Schlaf hat direkten Einfluss auf unser Essverhalten und somit auch auf unseren Abnehmerfolg. Was in unserem Körper passiert, während wir schlafen, und wie viele Stunden Ruhe du dir nachts gönnen solltest, um abzunehmen, haben wir für dich herausgefunden…

Laut Studie: So beeinflusst Schlaf unser Gewicht

Nicht ohne Grund wird die Nachtruhe auch Schönheitsschlaf genannt. Denn während wir im Geiste in unseren Träumen versinken, nutzt unser Körper die Pause um seine Energiespeicher wieder aufzutanken. Dabei erneuern sich auch unsere Zellen, das Gehirn erholt sich und verarbeitet wichtige Eindrücke und unser Hormonaushalt kommt wieder ins Gleichgewicht. Wer ausreichend schläft wacht also nicht nur ohne Augenringe am nächsten Tag auf, sondern kann sich besser konzentrieren, ist kreativer und fühlt sich rundum ausgeglichen, erholt und fit. Und kann dadurch sein Gewicht positiv beeinflussen. Zu einem gesunden und schlanken Körper braucht es nämlich keine Trend-Diät, sondern einen ausgeglichenen und gesunden Lebensstil aus einer ausgewogenen Ernährung, regelmäßigem Sport und eben genügend Schlaf. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ABØUT LAST SUNDAY (@aboutlastsunday) am

Eine kürzlich veröffentlichte Studie des US-amerikanischen National Institutes of Health fand heraus, dass unregelmäßiger Schlaf das Risiko für Fettleibigkeit, einem hohen Cholesterol-Spiegel, Bluthochdruck und hohem Blutzuckerspiegel erhöht. Demnach soll schon eine Stunde Unterschied in der Schlafenszeit die Wahrscheinlichkeit für eine Stoffwechselerkrankung auf bis zu 27 Prozent steigen lassen. Eine andere Studie, die im Januar 2019 im Journal of Neuroscience veröffentlicht wurde, fand heraus, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Schlafmangel und dem neuronalen Belohnungssystem des Gehirns. Demnach neigen wir dazu, uns nach zu wenig Stunden Schlaf mit süßen und fettigen Snacks zu belohnen, statt gesund zu essen. Außerdem sorgt ausreichender Schlaf dafür, dass unser Hormonhaushalt wieder in die Balance kommt, insbesondere von den Hormonen Ghrelin und Leptin, die für unser Hunger- bzw. Sättigungsgefühl zuständig sind. 

So viel Schlaf benötigst du, um abzunehmen

Nun also zum Eingemachten: Wie viele Stunden Schlaf braucht unser Körper, um die positiven Effekte für Gesundheit und Körper zu erzielen? Ganz einig sind sich die Wissenschaftler hier zwar nicht, aber nimmt man die Ergebnisse aus den Studien zusammen, sind sieben bis neun Stunden Schlaf pro Nacht das Optimum, um das Gewicht positiv zu beeinflussen. Zwar empfehlen Schlafforscher im Schnitt 7,5 Stunden pro Nacht, doch sorgen laut einer Studie aus dem Jahr 2010 8,5 Stunden Schlaf für eine erhöhte Fettverbrennung. Fest steht jedenfalls, dass vor allem regelmäßig ausreichender Schlaf unserem Körper guttut. Also, ab ins Bett!

Weitere Artikel zum Thema gibt es hier:

Mit diesen Sexstellungen sparst du dir das Workout im Gym

5 Lebensmittel, die jede Frau regelmäßig essen sollte