Lifestyle

Schnell schlank: Diese 7 Lebensmittel lassen die Kilos purzeln

Von Frederika am Mittwoch, 23. Mai 2018 um 17:41 Uhr

Diese Lebensmittel solltet ihr in eure Mahlzeiten integrieren, um dem Sommerbody ein Stück näher zu kommen…

"Ich bin jetzt auf Diät" – wie oft haben wir das schon gesagt, nur um drei Tage später aufzugeben, weil der Hunger zu groß und die Mahlzeiten zu klein sind. Dabei geht es beim Abnehmen gar nicht darum, möglichst wenig zu essen, um möglichst viele Kilos purzeln zu lassen. Viel wichtiger ist es, die richtigen Lebensmittel zu sich zu nehmen, um Kalorien zu verbrennen und sich trotzdem satt zu fühlen und fit durch den Tag zu kommen. Nudeln, Brot, Obst und Gemüse, jede Art der Nahrung wird von unserem Körper auf unterschiedliche Art verstoffwechselt und das wirkt sich auf unser Wohlbefinden, unsere Hormone und den erzielten Gewichtsverlust aus. Wir zeigen euch deshalb die sieben besten Lebensmittel für den schnellsten und gesündesten Weg zur Traumfigur…

Eier

Hühnereier eignen sich bestens zum Abnehmen: Sie haben viele Vitalstoffe, sind reich an Proteinen und gesunden Fetten und halten so lange satt, trotz ihrer geringen Kalorienzahl. Insbesondere das Eigelb ist nährstoffreich, während Eiweiß als Energiequelle die perfekte Ergänzung zu unseren Workouts ist, die auf dem Weg zur Traumfigur natürlich nicht fehlen dürfen. Studien belegten, dass Eier tatsächlich helfen, Bauchfett schmelzen zu lassen und uns trotzdem dabei unterstützen, Muskelmasse zu behalten. Egal ob Omelett, Rühr- oder Spiegelei – wir wissen, was bei uns morgen in die Pfanne kommt.

Blatt- und Kreuzblüter-Gemüse

Zum Blattgemüse zählen unter anderem Spinat, Rucola und Grünkohl. Sie besitzen besonders wenig Kalorien, dafür aber umso mehr Ballaststoffe, die unsere Verdauung ankurbeln. Außerdem enthalten sie viele Vitamine und Antioxidantien und sind so auch noch gut für das Immunsystem. Blattgemüse lässt sich vielfältig in Mahlzeiten integrieren und man kann sogar mehr davon essen, ohne die Kalorienzahl erheblich zu steigern – das perfekte Diätfood! Als Kreuzblütler zählen dagegen Blumenkohl, Brokkoli und Rosenkohl. Sie sind besonders ballast- und nährstoffreich und enthalten eine hohe Menge an Proteinen. Diese Zusammensetzung macht sie als Unterstützung zum Abnehmen optimal.

Avocados

Ja, wir wissen es: Auf dieses Superfood habt ihr alle gewartet. Auch wir zählen zur großen Gruppe der Avocado-Liebhaber und das aus gutem Grund: Sie besitzen nicht nur viele Nähr- und Ballaststoffe, sondern auch gesunde Fette. Die sorgen dafür, dass wir uns nach einer Mahlzeit länger satt fühlen und eventuell auf den ein oder anderen ungesunden Snack verzichten können. Außerdem kurbeln die ungesättigten Fettsäuren unseren Fettstoffwechsel an. Dass die Avocado noch dazu eine Vitamin- und Mineralstoffbombe ist, unterstreicht wohl nur: Sie ist zurecht unser Lieblingsfood! 💁🏼

Nüsse

Fast wie die Avocado punkten auch Nüsse durch ihre hohe Energiedichte und die ungesättigten Fettsäuren, die unseren Appetit zügeln. Sie enthalten außerdem viel Eiweiß und Ballaststoffe. Eine geringe Anzahl am Tag, zum Beispiel als kleiner Snack am Schreibtisch, verbessert unseren Stoffwechsel und kann so Gewichtsverlust unterstützen.

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte wie Bohnen und Erbsen sind besonders reich an Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen. Diese Mischung sättigt uns besonders lange und hilft uns so im Vergleich zu anderen Lebensmitteln eher beim Abnehmen. Linsen, Kichererbsen und Kidneybohnen lassen sich vielfältig verwenden, egal ob in einem Curry oder zum Salat. Besonders lecker für den Sommer: Grüne Bohnen zu Spargel und Erdbeeren kombinieren. Yummy!

Grapefruit

Dir ist die Grapefruit zu bitter? Genau damit punktet das Obst allerdings, denn die Bitterstoffe machen sie zu einem echten Fettkiller. Sie leiten Fett direkt zu den Stellen im Körper, wo es verbrannt werden soll. So verhindern sie eine Ablagerung an unseren Problemstellen. Noch dazu enthält die Grapefruit nur wenige Kalorien und ist so das perfekte Lebensmittel für Gewichtsabnahme und einen schlanken Körper.

Chili

Vorsicht, jetzt wird es scharf. Chili enthält den Wirkstoff Capsaicin. Dieser fördert den Stoffwechsel und erhöht die Körpertemperatur, wodurch der Körper mehr Energie verbraucht und so zusätzliche Kalorien verbrennt. Noch dazu drosselt er den Appetit. Das Beste an Chili: Man kann ihn zu fast jeder Mahlzeit hinzufügen, zum Beispiel in die Nudelsauce oder als Flocken auf das Avocado-Toast. Wenn im Restaurant auf der Karte neben einem leckeren Gericht als das nächste Mal "extra scharf" zu lesen ist, schrecken wir also nicht mehr zurück, sondern genießen die zusätzliche Unterstützung bei der Fettverbrennung.

Dir hat der Artikel gefallen? Noch mehr Tipps und Tricks für den Weg zum Bikini-Body findest du hier:

16:8 Intervallfasten: So funktioniert die Wunder-Diät

7 Tipps für einen flacheren Bauch

8 Dinge, die Emily Ratajkowski für ihren Traumkörper tut

MerkenMerken