Lifestyle

Frühstück: Das passiert mit eurem Körper, wenn ihr die Mahlzeit überspringt

Von Silky am Mittwoch, 19. Februar 2020 um 15:33 Uhr

Dass Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag ist, hören wir immer und immer wieder. Was passiert aber wirklich, wenn wir Speisen am Morgen nicht zu uns nehmen? Wir haben es herausgefunden...

Seit der Kindheit hören wir es unsere Eltern und Großeltern in Dauerschleife sagen: "Frühstück ist die wertvollste Mahlzeit am Tag!" Auch, wenn wir in unseren jungen Jahren nicht genau wussten, wieso das der Fall ist, gehörte das Frühstück zu unserem liebsten Mahl am Tag. Wir erinnern uns zurück an leckere Pancakes, Müsli und zuckersüße Cornflakes. Mittlerweile wissen wir natürlich auch, dass unsere liebsten Speisen und Cerealien aus der Kindheit wahrscheinlich vollgestopft mit ungesunden Zutaten waren. Während wir nun auf gesunde Kost am Morgen setzen, können wir uns einen Start in den Tag ohne einen leckeren Porridge oder selbstgeamchten Smoothie, der langfristig sättigt trotzdem kaum vorstellen. Allerdings gibt es auch mal Tage, an denen keine Zeit für Frühstück bleibt. Ein Brötchen oder ein Obstsalat-to-go vom Bäcker müssen dann erstmal hinhalten. Überspringt man die Mahlzeit allerdings komplett, passieren einige Dinge mit unserem Körper, wovor uns unsere wohl Eltern die ganze Zeit gewarnt haben. Wir verraten, um welche Einzelheiten es sich handelt.

1. Schwaches Immunsystem

Damit wir fern von Schnupfen, Husten und Co. bleiben, ist ein gesundes und vor allem starkes Immunsystem sehr wichtig. Durch das Auslassen des Frühstücks fehlen uns die nötigen Nährstoffe, die unsere natürlichen Abwehrkräfte aktivieren. Damit unsere Immunzellen auch arbeiten können, ist es wichtig, dass wir regelmäßig Lebensmittel zu uns nehmen und keine langen Pausen einsetzen. Dadurch können wir sonst schneller angesteckt werden und unser Körper leidet öfters unter Infektionen.

2. Mundgeruch

Wer denkt, dass sein Atem direkt nach dem Aufstehen nicht auszustehen ist, sollte keinesfalls auf Frühstück verzichten. Denn drei mal dürft ihr raten, was sich verschlimmert: Der Mundgeruch! Überspringt man nämlich Speisen am Morgen wird unser Speichelfluss, welcher schon die ganze Nacht lahm liegt, weiterhin nicht mehr angeregt. Wenn zu wenig Speichel durch unseren Mundraum fließt, vermehren sich Bakterien, die durch ihren Fäulnissprozess für einen noch übleren Geruch sorgen.

ⒸiStock

3. Gesundheitliche Risiken und Stimmungsschwankungen

Lässt man regelmäßig das Frühstück aus, so ist die Wahrscheinlichkeit größer sich gesundheitlich großen Schaden zu richten. Das Risiko für Herzkrankheiten und Bluthochdruck ist somit höher. Nicht nur das: Der Cholesterinspiegel steigt an, während der Blutzuckerspiegel sinken kann. Dies hat zur Folge, dass das unangenehme Gefühl vom "hangry" sein, eine Kombination aus hungry und angry, eintritt. Wir der Blutzuckerspiegel in den Keller gezogen, passiert dasselbe auch mit unserer Laune.

4. Heißhungerattacken

Kein Frühstück bedeutet, dass euer Körper seit eurem gestrigen Abendessen mit wenig Energie und euer Gehirn nicht mit genügend Nährstoffen versorgt ist. Noch schlimmer ist allerdings, dass der Griff zu Donuts oder anderen ungesunden Waren dann gegen 10.30 Uhr umso attraktiver erscheint. Der Körper merkt, dass er ausgehungert ist und braucht Energie. Solche Heißhungerattacken im Laufe des Tages führen ähnlich wie bei Crash-Diäten dazu, dass eine schnellere Kalorienaufnahme in Kraft tritt.

5. Schwindelanfälle und Kopfschmerzen

Wer morgens auf leerem Magen hinter dem Bus oder hinter der Bahn rennt, wird es wohl wissen. Plötzliche Schwindelanfälle und Kopfschmerzen sind häufige Folgen davon. Dabei liegt es nicht unbedingt an der schnellen Bewegung, sondern an der Kombination aus dem Laufen und dem Weglassen des Frühstücks. Um nämlich gut in den Tag zu starten, wirkt die morgendliche Mahlzeit auf unserem Körper, wie Treibstoff für Fahrzeuge. Fehlt uns dieser, alarmiert uns unser Körper in Form von Migräne oder Schwindelgefühlen, dass es wieder höchste Zeit für Sprit ist.

Noch mehr Lifestyle-Themen findet ihr hier:

Bauchfett: Diese Lebensmittel lassen die Pfunde in der Körpermitte schmelzen

Schlanke Frauen: So sparen sie 500 Kalorien täglich ein, ohne es zu merken