Brain-Body-Diet: Diese Diät ist gut für Körper und Seele

Brain-Body-Diet: Diese Diät ist gut für Körper und Seele

Eine Diät, die sowohl unserem Körper etwas Gutes tut, als auch für unseren Geist von Vorteil ist: Die Rede ist von der Brain-Body-Diet!

© iStock
Mit der Brain-Body-Diet stellt ihr das Gleichgewicht zwischen Körper und Gehirn wiederher! 🙏🏼

Eine Diät, die sowohl überflüssige Pfunde wegzaubert als auch ständiger Müdigkeit im Alltag den Kampf ansagt? Die gibt es und wurde von Ernährungsexpertin Dr. Sara Gottfried erfunden. Brain-Body-Diet heißt der geniale Abnehmtrick, der die perfekte Balance zwischen Körper und Seele verspricht, indem er die Verbindung zwischen Gehirn und Körper ins Gleichgewicht bringt. Wie die innovative Diät funktioniert, erklären wir euch jetzt... 

Die Brain-Body-Diet tut Körper und Seele gut

Gesundheitsexpertin Dr. Sara Gottfried behauptet, die Lösung all unserer Probleme gefunden zu haben, seien es Schlaf- oder Essstörungen, die uns daran hindern, gut in den Tag zu starten oder abzunehmen. Die New York Times-Autorin brachte kürzlich ein Buch namens "Brain Body Diet" in die Regale, in dem sie ganz genau erklärt, wie das weibliche Gehirn unseren Alltag bestimmt und beeinflusst. Im Gegensatz zu Männern können hormonelle Ungleichgewichte bei Frauen nämlich die Ursache für beispielsweise Gewichtsprobleme oder Krankheiten sein. Damit soll jetzt aber Schluss sein, denn die Brain-Body-Connection kann laut Gottfried trainiert und die Balance zwischen Gehirn und Körper wiederhergestellt werden.

Brain-Body-Diet: So funktioniert der Abnehmtrick

Das Gefühl, von permanentem Stress, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten sowie Heißhungerattacken bestimmen euren Alltag? Dann könnte die Brain-Body-Diet die perfekte Lösung sein. Diese bekämpft diese Symptome, indem sie das Ungleichgewicht zwischen Gehirn und Körper beseitigt wird. Laut Dr. Sara Gottfried ist die Gesundheit unseres Gehirns ein starker Indikator, für unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden. Das Gleiche gilt für die Nahrung, die wir zu uns nehmen. Wenn diese nämlich schlecht für unseren Darm ist, wird sie das automatisch auch für unser Gehirn sein, Ursache dafür ist die sogenannte Brain-Body-Connection. Diese kann dank eines 40-Tage-Programms – welches die Autorin in ihrem Buch "Brain Body Diet" erläutert – gezügelt werden und zu unserem Vorteil gestaltet werden. Dafür sind übrigens nicht unbedingt strenge Maßnahmen wie täglicher Sport oder Monomeals nötig, sondern Meditation, Schlaf, viel Wasser und Programme wie beispielsweise Intervallfasten.

Lade weitere Inhalte ...