Lifestyle

Kurkuma: Das passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag das Gewürz zu dir nimmst

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 21. April 2020 um 15:02 Uhr

Immer wieder hört man, dass Kurkuma ein wahres Wundermittel gegen überschüssige Pfunde sein soll und auch der Haut soll das gelbe Pulver guttun. Doch was passiert wirklich mit dem Körper, wenn man jeden Tag das Gewürz verzehrt? Wir verraten es dir!

Aus dem Gelbwurz gewonnen, zählt Kurkuma mittlerweile zu den bekanntesten und beliebtesten Gewürzen. Das gelbe Pulver, welches aus Südasien stammt und auch in Curry zu finden ist, findet in zahlreichen Gerichten Platz und sorgt für eine angenehme Schärfe, welche nicht so brennend ist, wie das Aroma einer Chili. Neben seinen kulinarischen Vorteilen werden dem Gewürz allerdings auch noch zahlreiche positive Auswirkungen auf den Körper nachgesagt. Die goldene Milch, die mit einer großen Portion Kurkuma angereichert ist, ist beispielsweise ein Getränk, welches als wahrer Wunderdrink für eine reine Haut gilt oder auch Kapseln mit dem Pulver der Gelbwurz sollen einen ähnlichen Effekt auf den Körper haben, wie eine Stunde Sport. Doch wenn man konsequent jeden Tag eine kleine Portion des Gewürzes ist – ob nun als Gewürz in den Mahlzeiten, in Form eines Getränks oder als Kapseln –, was passiert dann ganz genau mit dem Körper? Wir haben es für dich herausgefunden.👀

1. Pickel gehören der Vergangenheit an

Gerade, wenn du unter Mitessern, Pickeln und Co. leidest, macht sich der tägliche Konsum von Kurkuma schnell an deiner Haut bemerkbar. Das Gewürz sorgt zum einen dafür, dass der Körper über die Leber und den Darm Giftstoffe einfacher abtransportieren kann und diese schließlich nicht über die Haut in Form von Unreinheiten an die Oberfläche dringen. Zum anderen ist das gelbe Pulver reich an entzündungshemmende Inhaltsstoffe und Antioxidantien, die den Teint vor äußeren Umwelteinflüssen wie Abgasen, synthetische Stoffe und Schmutz, welche normalerweise in die Poren eindringen und Entzündungen hervorrufen, schützen.

©Istock

2. Dein Gehirn wird positiv beeinflusst

Eine US-amerikanische Studie hat herausgefunden, dass sich der tägliche Verzehr von etwas Kurkuma positiv auf das Gehirn auswirkt. Testpersonen, die unter leichten Gedächtnisproblemen litten, sollten jeden Tag etwas von dem Gewürz essen und nach 18 Monaten konnte eine Verbesserung um 28 Prozent bei den Vorher-Nachher-Messwerten der Gehirnleistung beobachtet werden. Neben dem Gedächtnis wird allerdings auch die Stimmung über das Gehirn geregelt und Letzteres soll ebenfalls von dem gelben Pulver profitieren, wie in der wissenschaftlichen Untersuchung herausgefunden wurde.💡

3. Du kannst leichter Abnehmen

Dieser Punkt scheint nach zahlreichen Artikeln über Gewürze, die beim Abnehmen helfen, oder Kurkumakapseln, die die Pfunde schmelzen lassen, keine allzu große Überraschung mehr sein. Wieso das Gewürz so ein effektiver im Kampf gegen die Kilos ist? Das Curcumin in dem gelben Pulver hat einen äußerst positiven Effekt auf die Verdauung, welche wiederum keinen geringen Einfluss auf den Stoffwechsel hat. Gleichzeitig erschwert das Pulver die Bildung von Fettzellen, sodass die ungeliebten Fettpölsterchen an Bauch, Hüfte und Po nicht mehr ganz so schnell wachsen. Das ist allerdings noch nicht alles: Darin enthaltene Bitterstoffe sind dafür verantwortlich, dass das Sättigungsgefühl schneller eintritt und auch länger hält. Heißhungerattacken gehören damit der Geschichte an.

©Istock

4. Das Herz-Kreislauf-System wird gestärkt

Herzerkrankungen zählen zu den häufigsten Leiden der modernen Gesellschaft, doch indem du jeden Tag etwas Kurkuma zu dir nimmst, kannst du dein Herz effektiv stärken. Der Wirkstoff Curcumin und dessen entzündungshemmende, antioxidative und anti-thrombotische Wirkung beeinflusst den Cholesterinspiegel positiv, wodurch schließlich auch das Risiko eines Herzinfarktes gesenkt wird. Außerdem wirkt sich das Gewürz auch auf die Bereiche des Organs aus, welche den Stoffaustausch zwischen Blut und Gefäßen regulieren. Jeden Tag ein leckeres Gericht verfeinert mit einer Prise des Pulvers der Gelbwurz, und schon erfreut sich dein Körper bester Gesundheit.❤️

5. Du kannst unter Übelkeit leiden

Nachdem wir bisher nur positive Auswirkungen des täglichen Verzehrs von Kurkuma erwähnt haben, folgt nun eine unangenehme Nebenwirkung. Diese tritt allerdings nur bei einem kleinen Anteil der Menschen auf. Während das Gewürz bei vielen Menschen dafür sorgt, dass der Magen-Darm-Trakt beruhigt wird, kann die Speise bei überempfindlichen Personen vor allem, wenn sie täglich zu viel davon essen, genau das Gegenteil beim täglichen Verzehr eintreten. Magen-Darm-Probleme, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen oder Durchfall können schließlich die Folge sein.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch

Abnehmen: Diese Lebensmittel aktivieren eure körpereigenen Schlankhormone