Netflix: Die besten Miniserien des Streaming-Anbieters

Netflix: Die besten Miniserien des Streaming-Anbieters

Ihr sucht noch nach einer Serie für das Wochenende, welche nicht zehn Staffeln hat und die ihr deswegen an einem Tag bingewatchen könnt? Wir haben die besten 6 Miniserien auf Netflix ausfindig gemacht und stellen sie euch vor …

Ihr habt auch das Gefühl, schon alle Sendungen auf Netflix gesehen zu haben? Wenn ihr wie wir immer auf der Suche nach neuen Serien auf der Plattform des amerikanischen Streaming-Anbieters seid, dann wird es jetzt Zeit, dass ihr in die Welt der Miniserien eintaucht. Im Gegensatz zu Shows wie "Greys Anatomy" oder "Supernatural", die weit über zehn Staffeln haben und demnach ein großes Zeitinvestment sind, bestehen Miniserien aus ein paar wenigen Episoden, die eine abgeschlossene Handlung erzählengenauso wie ein Film, nur eben etwas länger. Spätestens nach "Das Damengambit" haben alle Streaming-Junkies das Potenzial der kurzen Serien auf Netflix entdeckt. Das Beste an dem Format ist definitiv, dass man die Geschichten innerhalb eines Tages bingewatchen kann und so den perfekten TV-Nachmittag oder Abend erlebt. Es braucht manchmal eben nur eine Staffel für den Erfolg einer Serie. Wir haben für euch Netflix-Hits gefunden, die ihr sicher noch nicht auf dem (Bild)Schirm hattet und präsentieren euch jetzt sechs Serien, die ihr auf Netflix gesehen haben müsst. 

Das sind die Top 5 Mini-Serien auf Netflix

  1. "Alias Grace"
  2. "When they see us" 
  3. "Maniac"
  4. "American Crime Story: Der Mord an Gianni Versace"
  5. "Self Made: Das Leben von Madam C.J. Walker"
  6. "Das Damengabit" 

1. "Alias Grace"

Innerhalb von sechs Folgen, die ca. 45 Minuten lang sind, geht es um das Dienstmädchen Grace, die mit 15 Jahren zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde, da man glaubte, sie habe ihren Arbeitgeber und dessen Haushälterin umgebracht. Jahre später sucht ein Psychologe die junge Frau auf, der fest an ihre Unschuld glaubt und versucht eine Begnadigung auszuhandeln, indem er einen rückblickenden Bericht verfasst. Doch ist sie wirklich unschuldig oder klebt doch Blut an ihren Händen? Zwar nichts für Kinder, doch Fans der Serie "Der Report der Magd" sollten schnellsten zur Fernbedienung greifen, denn auch dieses Format basiert auf einem Roman von Margaret Artwood.

2. "When They See Us"

Auch wenn es von dieser Serie nur eine Staffel gibt, diese Produktion wird euch im Gedächtnis bleiben. 2019 erschien die Serie, die auf wahren Ereignissen beruht und ist gerade deswegen emotional nichts für schwache Nerven. Denn fünf Jugendliche werden verdächtigt, eine 28-jährige Joggerin vergewaltigt zu haben. "When They See Us" verfolgt die Gerichtsverhandlungen der Kinder und die unrechtmäßige Verurteilung trotz unvollständiger Beweise. Innerhalb von vier Episoden wird vor allem die Frage aufgeworfen, wie viele Ungerechtigkeiten jeden Tag im amerikanischen Rechtssystem geschehen. Übrigens: Am Ende der Staffel wird man noch einmal so richtig vom Hocker gehauen!

3. "Maniac"

Wie der Titel schon preisgibt, wird es bei dieser Serie verrückt. Denn Annie aka Emma Stone und Owen, der von Jonah Hill gespielt wird, nehmen uns mit in die Tiefen der menschlichen Psyche. Beide nehmen an einer Pharmastudie teil, da diese verspricht, dass erlebte Traumata mithilfe von drei kleinen Pillen und einem Computer in Luft aufzulösen. Doch natürlich verläuft nicht alles nach Plan und Annie und Owen fangen an ihre Traumzustände, in die sie für den Test versetzt werden, gemeinsam zu erleben. Die zehn Folgen der Serie, die zwischen 30 und 45 dauern, sind ein absolutes Muss für jede Frau und jeden Mann! 

4. "American Crime Story: Der Mord an Gianni Versace"

Ihr seid absolute Modefans, liebt aber gleichzeitig packende Thriller? Dann werdet ihr diese Netflix-Miniserie lieben. Denn innerhalb von neun Folgen wird der Mord an Designer Gianni Versace aufgeschlüsselt. Dabei lernt man seinen Mörder Andrew Cunanan kennen und verfolgt nicht nur, wie er dem Gründer des Modelabels "Versace" das Leben nimmt, sondern auch, was zu der blutrünstigen Tat führte. Donatella wird übrigens von Penelope Cruz gespielt, der Cast spricht also Bände. Wir sind begeistert von der Produktion. Doch eine kleine Warnung am Rande: Wer Blut nicht gern sieht, sollte hiervon lieber die Finger lassen und sich einer anderen Serie auf Netflix zuwenden. 

5. "Self Made: Das Leben von Madam C.J. Walker"

Wer circa vier Stunden Zeit hat, sollte sich diese Serie voller Frauenpower definitiv gönnen. Denn die biografische Drama-Miniserie verfolgt den Aufstieg der ersten amerikanische Selfmade-Millionärin, Madam C.J. Walker, die anfängt, ihre eigene Haarpflegelinie auf den Markt zu bringen. Doch sie hat viel Konkurrenz und muss sich erst einmal in einer von Männern dominierten Welt durchsetzten. Eine wirklich lustiges Format auf Netflix. Wir finden, dass es sich um eine wirklich inspirierende Geschichte handelt, die man deswegen gesehen haben muss – und das nicht nur für Frauen, sondern eigentlich jeden Menschen der sich für großartige Erfolgsgeschichten und schöne Produktionen interessiert. 

6. "Das Damengabit"

Elizabeth Harmon – gespielt von Anya Taylor-Joy – wird in den späten 1950ern wegen eines Unfalls zum Waisenkind. Sie wird in einem Kinderheim in Kentucky untergebracht und dort, wie alle anderen Kinder auf Beruhigungsmittel gesetzt. Die verschwiegene Elizabeth, kurz Beth, passt sich den schwierigen Gegebenheiten im Waisenhaus an – bis sie durch Zufall das Schachspielen für sich entdeckt. Mit der Zeit entdeckt Beth ihr einzigartiges Schach-Talent, verfällt aber auch einen gefährlichen Strudel aus Drogen und Schachobsession. Beim Versuch, als erste Frau Schach-Großmeisterin zu werden, muss sie sich ihrer Sucht stellen. Wer spannende Netflix-Filme liebt, dem wird auch diese Mini-Serie gefallen. Inzwischen ist "Das Damengambit" sogar die erfolgreichste Mini-Serie bei Netflix. In den ersten 28 Tagen wurde die abgeschlossene Serie von unglaublichen 62 Millionen Accounts angeschaut! 

Lade weitere Inhalte ...