Lifestyle

Sex: Diese Dinge wollen Männer dabei nicht hören

Von Svenja am Dienstag, 12. Mai 2020 um 14:21 Uhr

Manche Dinge wirken einfach als wahre Stimmungskiller, wenn wir miteinander schlafen. Doch nicht nur für uns gibt es Tabus, auch Männer können schnell abgeturnt sein, wenn wir das Falsche sagen. Wir verraten dir, welche Dinge sie beim Sex auf gar keinen Fall hören wollen.

Manchmal ist es in letzter Zeit irgendwie komisch, wenn ihr miteinander schlaft: Obwohl ihr beide Lust habt, kippt irgendwie zwischendrin die Stimmung, ohne dass du dir erklären kannst, woran es liegt. Plötzlich scheint er keine allzu große Lust mehr zu haben und du hast das Gefühl, als würde er es einfach nur schnell zu Ende bringen wollen, statt es zu genießen. Vielleicht hast du etwas gesagt, dass ihn abgeturnt hat. Wenn es um Sex geht, sind Männer häufig nicht so selbstsicher, wie sie gern vermitteln – vielleicht hast du mit einer deiner Aussagen einen wunden Punkt getroffen. Andere Sätze verletzen ihn zwar nicht, heizen die Stimmung aber auch nicht gerade an. Wir verraten dir, welche Dinge du zukünftig lieber nicht mehr sagen solltest, da Männer sie beim Sex nicht hören wollen.

1. Du könntest auch mal wieder Sport machen

Irgendwie ist es dir so in den Kopf gekommen, als du ihm sein T-Shirt ausgezogen hast: Früher war er trainierter und das ein oder andere Speckpölsterchen war auch noch nicht da. Doch nun stell dir einmal vor, er würde dir genau das sagen, wenn du dich ausziehst. Du wärst unendlich verletzt und jegliche Lust, ihm nah zu sein, wäre wohl im Nu verpufft. Genauso wird es aber auch ihm gehen. Nur, weil er ein Mann ist, bedeutet das nicht, dass er keine Gefühle hat. Männer sind oft unsicherer beim Sex, als wir denken. Gib seinem Ego also lieber einen Push und sage ihm etwas, dass dir an ihm gefällt, statt ihn auf Makel hinzuweisen oder zu kritisieren.

2. Ich will ein Kind von dir

Dieser Satz ist wohl das größte No-Go, den du beim Sex sagen kannst. Vielleicht brennt dir ein Kinderwunsch schon lange auf der Seele, und im Eifer des Gefechts, gepackt von der Leidenschaft, platzt es aus dir heraus. Wenn das passiert, musst du dich allerdings darauf einstellen, dass er erstmal geschockt sein wird. Egal, ob er deinen Wunsch teilt oder nicht, im ersten Moment muss er diese Nachricht zuerst verdauen. Zudem werden ihm automatisch Gedanken in den Kopf schießen, ob du ohne Absprache die Pille abgesetzt hast oder Ähnliches, was sich als wahrer Stimmungskiller entpuppt. Das Kinder-Thema solltest du besser in einer anderen Situation ansprechen, damit du nicht riskierst, ihn in eine unangenehme Lage zu bringen.

3. Ich lasse mein Shirt lieber an

Wir alle kennen es: Wir sind mittendrin und er ist dabei, unser Oberteil auszuziehen. Doch ausgerechnet heute fühlen wir uns so gar nicht wohl, haben wir doch zum Mittag so viel gegessen und es in der letzten Woche auch nicht zum Sport geschafft. Wenn wir unseren Partner aber darum bitten, das Shirt anzulassen, kann dies die Stimmung kaputtmachen. Männer stehen auf selbstbewusste Frauen. Wir haben dir übrigens die besten Tipps verraten, wie du nackt am besten aussiehst und wie du dich ohne Kleidung am wohlsten fühlst – diese Tricks können dir sicher helfen. Trau dich nächstes Mal einfach und sei ganz nackt: Es wird ihm gefallen und die Röllchen, die dich stören, werden ihm nicht mal auffallen – er hat anderes, auf dass er sich konzentriert.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Couple by 9GAG (@couple) am

4. Wir müssen später noch Einiges erledigen

Ihr habt gerade Sex, da fällt dir plötzlich ein, worum du ihn die ganze Zeit noch bitten wolltest. Auch wenn du Angst hast, es später zu vergessen: In den sauren Apfel solltest du beißen. Frauen fällt es manchmal schwerer als Männern, den Kopf richtig frei zu kriegen, abzuschalten und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Es ist jedoch wichtig, dass du deinem Partner nicht signalisierst, mit deinen Gedanken ganz woanders zu sein. Das verletzt ihn und vermittelt ihm das Gefühl, dass er nicht gut genug ist, um dich davon abzulenken. Lass dich auf ihn ein und schiebe alles andere zur Seite.

5. Können wir das Licht ausmachen?

Häufig fällt es uns schwer, uns so richtig gehen zu lassen, wenn es taghell im Zimmer ist. Während wir jedoch eher schummeriges Licht für eine romantische Stimmung bevorzugen, mögen viele Männer es gern lichtdurchflutet. Egal, ob durch Tageslicht oder Lampen: Sie sehen gerne, was passiert, und beobachten unsere Reaktionen. Wo wir gerne mal die Augen schließen, um zu genießen, schauen Männer lieber hin. Lass also nächstes mal das Licht lieber an oder die Rollläden oben. Wenn es dich stört und es dir nicht reicht, deine Augen zuzumachen, lass sie dir doch einfach mal von ihm verbinden. Das bringt neuen Schwung und so habt ihr beide, was ihr mögt.

Das solltest du dir ebenfalls nicht entgehen lassen:

Trennung: Daran merkt ihr, dass sie ein Fehler war

Sternzeichen verrät: Diese Tierkreiszeichen können am besten küssen