Lifestyle

TV-Paare: Diese Stars aus Filmen und Serien hassen sich im wahren Leben

Von Jenny am Donnerstag, 22. Oktober 2020 um 12:30 Uhr

In unseren Lieblingsserien oder bekannten Filmen spielten sie uns die große Liebe oder wahre Freundschaft vor. In Wahrheit sieht das Verhältnis der Serien- und Filmstars, die wir euch jetzt vorstellen, allerdings ganz anders aus.

In den schönsten Liebesfilmen und romantischsten Serien lernten wir schon so einige Lovestories kennen, die uns an das wahre und unendliche Glück mit dem richtigen Partner glauben ließen. Denn wahre Traumpaare und unschlagbare Duos machten wir in Must-see wie "Friends", "Sex and the City" oder "Vampire Diaries" aus. Während die Beziehung zweier Darsteller auf der Leinwand nur so vor Leidenschaft, Liebe und Respekt strotze, sah und sieht diese allerdings im wahren Leben oftmals ganz anders aus und beweist vielmehr das schauspielerische Talent, welches manche an den Tag legten. Bei welchen Serien- und Filmpaaren wir euch demnach enttäuschen müssen und offenbaren, dass ihr Verhältnis zerrüttet und teilweise sogar voller Hass ist, erfahrt ihr nun.

Diese Lifestyle-News dürft ihr nicht verpassen:

Diese TV-Stars können sich im wahren Leben nicht ausstehen

Dass es zwischen den Stars so einige Zerwürfnisse gibt, die wir nicht unbedingt erwartet hätten, haben wir bereits mit einer ausgiebigen Recherche darstellen können. Eine starke Antipathie lässt sich aber nicht nur zwischen Celebrities ausmachen, die versuchen, sich möglichst aus dem Weg zu gehen, sondern auch solchen, die tagtäglich am Set aufeinandertreffen und der Welt ihre innigen und tiefen Gefühle füreinander vorspielen. Was für einige nach echtem Horror klingt, der den grusligsten Netflix-Filmen Konkurrenz macht, war für Paare wie Jennifer Aniston und David Schwimmer die Realität. Zwar hatten sie auch als Serien-Couple in "Friends" ihre Höhen und Tiefen, in der Realität sollen die Zwei sich allerdings nie gut verstanden und überhaupt kein Interesse an den aktuellen Geschehnissen im Leben des anderen gehabt haben. Ähnlich – wenn nicht sogar schlimmer – war es zwischen dem "Castle"-Duo Nathan Fillion und Stana Katic. Da man aufgrund des Erfolgs der Serie an der Konstellation festhalten wollte, schickte man die beiden sogar zur Paartherapie. Allerdings konnte nicht einmal ein Profi den Bruch zwischen beiden kitten, sodass Stana schlussendlich das Set verließ und die Serie anschließend ihr jähes Ende fand.

© picture alliance/ Getty Images

Stars, die ihren Streit hinter sich lassen konnten

Natürlich muss ein Streit zwischen zwei Parteien nicht auf ewig dauern und so gibt es einige TV-Paare, die sich nach ihrem Zerwürfnis sogar wieder annäherten. Unter anderem sind es nämlich Nina Dobrev und Ian Somerhalder, die nach ihrer Trennung, die ordentlich Schlagzeilen machte, über ihren Schatten sprangen und heute ein freundschaftliches Verhältnis verbinden soll. Auch Kaley Cucuo und Johnny Galecki schafften es nach ihrem Beziehungsaus, noch Jahre lang gemeinsam vor der Kamera zu stehen und uns in "Big Bang Theory" wahre Lacher zu bescheren. Uns lassen diese Versöhnung in jedem Fall hoffen – und zwar vor allem darauf, dass Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall (beste Freundinnen in "Sex and the City" möglicherweise noch einmal aufeinander zugehen und der dritte Kinofilm um die New Yorker Mädels-Clique nicht nur ein Traum bleibt. 

Alle Serienpaare, bei denen wir niemals glauben können, dass sie sich im wahren Leben hassen, dies aber leider den Tatsachen entspricht, entdeckt ihr in unserer Bildergalerie.

Hier findet ihr weitere spannende Artikel:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.