Lifestyle

Abnehmen ohne Sport: So trinken wir uns schlank mit Gurkenwasser

Von Inga am Mittwoch, 10. Juli 2019 um 11:17 Uhr

Gurkenwasser ist das Trendgetränk der Stunde, denn es hält nicht nur die Zellen jung und ist der ideale Detox-Drink, es verhilft uns auch zu unserem Beachbody und wir verraten euch alles, was ihr darüber wissen müsst…

Wer abnehmen möchte und wem bis zum lang ersehnten Sommerurlaub noch ein paar Kilos zu seiner Bikinifigur fehlen, der muss nicht nur auf seine Ernährung achten, sondern besonders viel trinken. Welche positiven Effekte zwei Liter Wasser am Tag auf unseren Körper haben können, haben wir bereits ausgemacht. Doch wer die Pfunde noch schneller purzeln sehen möchte, der sollte sein Wasser mit einer ganz bestimmten Zutat aufwerten: Die Rede ist von Gurken, die nicht nur unheimlich lecker sind, sondern sich auch als Diät-Grundlage super eignenObwohl das grüne Gemüse etwa zu 96 Prozent aus Wasser besteht, liefert sie nämlich auch zahlreiche wertvolle Nährstoffe, die zu unserem Abnehmerfolg einen großen Anteil beisteuern können. Wie genau ihr mithilfe von Gurkenwasser abnehmen könnt, haben wir für euch recherchiert und verraten wir euch hier…

Gurkenwasser: So effektiv hilft es beim Abnehmen

Gurken sind nicht nur super erfrischend, der perfekte Snack an heißen Sommertagen und machen sich toll im Salat oder zum Dippen, sondern liefern auch jede Menge wertvolle Nährstoffe und gehören zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Denn obwohl sie zu einem Großteil aus Wasser bestehen und damit die perfekte Flüssigkeitsquelle sind, haben es die übrigen 4 Prozent in sich: Vitamine A, B1, C und K, wichtige Minerale sowie hohe Werte an Phosphor, Eisen, Kalium, Magnesium und Calcium sind darin enthalten. Doch das ist noch nicht alles, denn die Gurke enthält so wenig Kalorien wie kein anderes Gemüse auf der Welt (15 Kalorien auf 100 Gramm), und schmeckt nebenbei auch noch extrem lecker, weshalb sie die ideale Zutat ist, um in der warmen Jahreszeit sein geschmackloses Wasser etwas aufzupimpen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von EAT THIS! / Vegan Foodblog (@eatthisorg) am

Das sogenannte "Infused Water" wirkt schon seit langem in den USA gehypt und bezeichnet Wasser, das mit Früchten oder Gemüse versetzt wird. Besonders eignet sich hier die Gurke aufgrund ihrer zahlreichen Inhaltsstoffe, die sich positiv auf unseren Körper auswirken. Wasser mit ein paar Scheiben Salatgurke versetzt, ist damit die perfekte Alternative zu zuckerhaltigen Limonaden, Fruchtschorlen oder Softdrinks. Zum einen enthalten Gurken Vitamin C, welches die Produktion von Noradrenalin beschleunigt und damit die Fettverbrennung ankurbelt. Dazu kommt das in Gurken enthaltene Enzym Erepsin, welches Eiweiße im Körper spaltet und somit die Verdauung anregt und den Körper auf natürliche Weise entgiftet. Übrigens: Wer seinem Gurkenwasser zusätzlich noch Ingwer hinzufügt, kann die Fettverbrennung zusätzlich erhöhen, denn die enthaltenen Gingerolen, bringen auch den Stoffwechsel zusätzlich auf Trab. Minze sorgt zudem für einen frischen Geschmack und beugt Heißhungerattacken vor, während Zitrone die Verdauung in Schwung bringt und ein echter Abwehrbooster ist. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Amber Wilson (@fortheloveofthesouth) am

Für alle, die jetzt nicht mehr abwarten könne, und sofort mit der Detox-Kur in Form von Gurkenwasser beginnen wollen, haben wir die Zutaten für den maximalen Abnehm-Erfolg herausgefunden:

  • 2 Liter Wasser
  • eine Gurke
  • Saft einer Zitrone
  • 8 Minzblätter
  • 2 geschälte Stücke Ingwer

Für zwei Liter Gurkenwasser, die ihr über den Tag verteilt trinken könnt, benötigt ihr eine Gurke, acht Minzblätter, zwei geschälte Stücke Ingwer und den Saft von einer Zitrone. Püriert die Gurke dafür zusammen mit dem Ingwer und der Minze im Mixer und schüttet das Ganze mit Wasser und dem Zitronensaft auf. Je nach Geschmack könnt ihr Wasser mit oder ohne Kohlensäure verwenden. ✨

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Französinnen: Diese Lebensmittel würden sie niemals essen

Brot: Das passiert mit eurem Körper, wenn ihr es jeden Tag esst

Themen