Lifestyle

Birnen: Das passiert mit deinem Körper, wenn du regelmäßig eine isst

Von Inga am Montag, 24. Februar 2020 um 11:30 Uhr

Ob im Müsli, als Snack für zwischendurch oder als Nachtisch – weshalb du ab sofort regelmäßig auf den Genuss von Birnen setzen solltest und was mit deinem Körper passiert, wenn du die gesunde Frucht hin und wieder verzehrst, verraten wir jetzt…

Bei vielen Menschen landen sie gleich mehrmals die Woche auf dem Speiseplan, doch nicht jeder hat bereits von den vielen Vorzügen gehört, die Birnen mit sich bringen. Denn während über die Vorteile von Äpfeln, Bananen und Co. viel bekannt ist, belegen sie gerade mal Platz 6 der Lieblings-Obstsorten der Deutschen. Aus diesem Grund haben wir uns mit der Pflanzengattung, die zu den Kernobstgewächsen gehört, genauer beschäftigt und waren überrascht, als wir herausgefunden haben, wie vielseitig die Benefits für unseren Körper sind, wenn wir regelmäßig zu Birnen greifen. Ob in Form eines leckeren Obstsalats, als Snack für den kleinen Hunger oder als Beilage zum Abendbrot – die folgenden Dinge passieren, wenn mehrmals die Woche Birnen auf deinem Teller landen…

1. Dein Stoffwechsel kommt in Schwung

Birnen versorgen unseren Körper mit zahlreichen wertvollen Nährstoffen wie Schwefel, Kupfer, Zink, Jod, Phosphor und Magnesium, sowie den Vitaminen A und C, doch besonders punktet das saftige Obst bei den Mineralstoffen. Denn Birnen haben neben den genannten Inhaltsstoffen auch auch reichlich Kalium und Kalzium vorzuweisen. Dadurch regen sie besonders den Stoffwechsel an und wirken entschlackend und entwässernd auf den Körper.

2. Du nimmst leichter ab

Der gut funktionierende Stoffwechsel, den Birnen in Fahrt bringen, ist auch einer der Gründe, weshalb sie sich zum Abnehmen eignen, doch insbesondere die vielen enthaltenen Ballaststoffe sind dafür verantwortlich. Mit einer mittelgroßen Birne deckt man bereits etwa 20 Prozent des Tagesbedarfes (ca. 30 Gramm) an Ballaststoffen, welche nicht nur die Verdauung regulieren, sondern auch den Hunger dämpfen und dafür sorgen, dass wir lange satt bleiben. Zudem sorgt ein konstanter Blutzuckerspiegel dafür, dass uns keine Heißhungerattacken überraschen. 


© iStock

3. Dein Immunsystem wird gestärkt

Ein weiterer toller Nebeneffekt: Wir sind weniger anfällig für Erkältungen. Denn in Birnen sind Antioxidantien – sogenannte Radikalfänger – in Form von Flavonoiden enthalten. Mithilfe dieser ist das Immunsystem in der Lage, gefährliche Radikale zu zerstören und somit unseren Körper vor Bakterien und Co. zu schützen.

4. Deine Verdauung verbessert sich

Im Gegensatz zu Äpfeln enthalten Birnen nur etwa ein bis drei Gramm Fruchtsäure pro Liter, womit sie als leichtverdauliche und magenfreundliche Obstsorte gelten. Der hohe Anteil an Ballaststoffen in Birnen ist zudem eine echte Wohltat für unseren Verdauungstrakt. Ebenso können Birnen als leichtes Abführmittel bei Verstopfungen genutzt werden. 

5. Du bist glücklicher

Zu guter Letzt noch ein Punkt, der alle Birnen-Liebhaber besonders freuen dürfte, denn die saftigen Früchte sind dafür bekannt, das Wohlbefinden zu steigern. Das liegt vor allem an den B-Vitaminen 1, 2 und 3 – auch bekannt als Thiamin, Riboflavin und Niacin. Diese sind wichtig, damit unser Körper das sogenannte "Wohlfühlhormon" Serotonin bilden kann, welches dafür sorgt, dass wir uns direkt besser fühlen.

Weitere Lifestyle-News, die du nicht verpassen solltest, findest du hier:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du regelmäßig zum Höhepunkt kommst

Obst: Essen wir es um diese Uhrzeit, nehmen wir besser ab

Themen