Lifestyle

Handvoll-Diät: So erkennst du, wie viel du wirklich essen solltest

Von Inga am Dienstag, 7. August 2018 um 16:30 Uhr

Du kannst Kalorienzähler-Apps, radikale Crash-Diäten und Co. nicht mehr sehen? Dank dieser simplen Diät, bei der du lediglich deine Hand benötigst, purzeln die Kilos ganz von selbst…

Du möchtest effektiv abnehmen, ohne dabei hungern oder ständig Kalorien zählen zu müssen? Dann haben wir die ideale Methode für dich, mit der all das bald endlich der Vergangenheit angehören wird. Denn für die Handvoll-Diät benötigst du nichts weiter als deine eigene Hand, die für die Größen deiner Portionen entscheidend ist. Wie genau das gehen soll, verraten wir dir hier…

So funktioniert die Handvoll-Diät

Lange haben wir nach einem passenden Ernährungs-Prinzip gesucht, welches uns mit möglichst wenigen Hilfsmitteln auf lange Sicht dabei unterstützt, effektiv und nachhaltig unser Gewicht zu halten oder auch das eine oder andere Kilo an den Hüften zu verlieren. Endlich sind wir fündig geworden! Bei der Handvoll-Diät, die von der Dänin Suzy Wengel entwickelt wurde, die mit ihrer eigenen Erfindung über 40 Kilo verloren hat, stehen unsere fünf Finger für die fünf Mahlzeiten am Tag – Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie jeweils ein Snack am Vor- und Nachmittag. Dabei geht es weder darum zu fasten, noch zu hungern, sondern in regelmäßigen Abständen Mahlzeiten in kleinen Portionen zu sich zu nehmen. Somit sollen der Stoffwechsel und der Blutzuckerspiegel immer schön in Balance bleiben. 

So easy ist der Handvoll-Trick

Zudem dient das Handvoll-Prinzip dazu, abzuschätzen, wie viele Nährstoffe man täglich braucht. Und zwar eine Handvoll Proteine, wie zum Beispiel Fleisch, Fisch oder Eier, ein Faust Kohlenhydrate, wozu Nudeln, Kartoffeln, Brot oder Reis gehören, sowie zwei Hände voll Obst und Gemüse. Dazu kommen ein bis drei Esslöffel gesundes Fett pro Mahlzeit, dieses kann beispielsweise aus Olivenöl, Nüssen, Avocados, Pesto, Butter, fettem Käse oder auch dunkler Schokolade kommen. Dabei ist der Daumen-Trick hilfreich, der dabei helfen soll, die angemessene Menge an Zucker und Fett pro Tag zu ermessen: Nämlich nicht mehr als dein oberstes Daumenglied, welches etwa einem Stück Würfelzucker, einem Teelöffel Öl oder einer kleinen Butterflocke entspricht.

Der große Vorteil der Handvoll-Diät: Die Gefahr für Heißhungerattacken oder einem plötzlichen Jojo-Effekt ist äußerst gering, da man immer die richtige Menge zu sich nimmt, sodass man weder hungrig noch vollgegessen ist. Ihre besten Abnehm-Tipps hat Wengel in ihrem Buch "Schlank mit dem Handvoll-Prinzip – Die einfachste Diät der Welt" veröffentlicht. 

Auch diese Lifestyle- und Food-Themen könnten dich interessieren…

Sonnencremes: Das sind die besten Produkte aus der Drogerie

Frisuren-Trends: Diese 5 Haarschnitte werden wir im Herbst 2018 überall sehen

Mit diesen 6 Tipps hält eure Sommerbräune extra lang