Lifestyle

Sex: Mit diesen Tricks fühlst du dich nackt selbstbewusster

Von Martyna am Dienstag, 16. Juni 2020 um 18:10 Uhr

Sex und Selbstbewusstsein sind untrennbar miteinander verbunden. Wie wir uns nackt besser und attraktiver fühlen, haben wir für euch herausgefunden. 

Es wird wieder Sommer und das heißt zum einen, dass wir mehr knappe Kleidung tragen und mehr von unserem Körper zeigen. Zum anderen bedeutet das auch, viele laue Sommernächte, die wir am liebsten mit unserem Schatz verbringen. Doch wer sich ohne Kleidung nicht gut fühlt, steht sich in dieser schönen Zeit selbst im Weg. Selbstzweifel halten einen bloß davon zurück, sein bestes Leben zu leben. Dabei kann man mit ein paar einfachen Tricks für mehr Selbstbewusstsein im Bett sorgen und sich nackt so richtig sexy fühlen. Wie ihr euren Körper lernt zu lieben, erfahrt ihr hier. Er wird es euch danken!

1. Praktiziert Selbstliebe

Zu allererst ist es wichtig, sich klar zu machen, dass jeder Mensch seine Komplexe hat und unzufrieden mit einem bestimmtem Teil seines Körpers ist. Genauso hat jede von uns schon einmal dieses unbeschreibliche Gefühl erlebt, wenn uns der Partner berührt und uns damit eine große Ladung Selbstbewusstsein einhaucht. Macht euch das bewusst, wenn ihr euch nackt betrachtet, und seid nicht immer so hart zu euch selbst. Denn so etwas wie den perfekten Körper gibt es genauso wenig, wie eine Frau ohne Komplexe… 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Georgina Cox (@georginacoxpersonaltraining) am

 

2. Schlaft häufiger nackt 

Wer häufiger nackt ist, ist mehr mit seinem Körper im Reinen. Das bedeutet nicht, dass wir zuhause die ganze Zeit unbekleidet herumlaufen sollen. Es reicht für den Anfang, ohne Kleidung zu schlafen. Außerdem erhöht das nackte Schlafen die Wahrscheinlichkeit, Sex mit unserem Liebsten zu haben und hat zudem noch weitere positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Pro Tipp: Stellt euch vor einen großen Spiegel und macht euch Komplimente. "Ich liebe meine weiche Haut, meine Arme sehen stark und feminin zugleich aus, aus dieser Perpektive sehen meine Brüste phänomenal aus!" Das sind nur einige Beispiele, aber ihr sollt ja auf euren individuellen Körper schauen. Positive Affirmationen, wie diese Art von Zuspruch auch genannt wird, mögen sich vielleicht zuerst komisch anfühlen oder (noch) nicht der Wahrheit entsprechen, doch mit der Zeit werdet ihr euch selbst mit ernst gemeinten Komplimenten überschütten! 

3. Macht mehr Selfies

Jeder kennt das Gefühl, wenn ein Selfie mal so richtig gut gelungen ist. Der gleiche Selbstbewusstseins-Booster durchfährt uns, wenn wir ein Selfie von unserem nackten Körper machen. Ganz wichtig dabei: Habt Spaß bei eurem heißen Fotoshooting, macht viele Fotos aus unterschiedlichen Perspektiven und schickt das Pic bitte (noch) nicht an den Schwarm. Außerdem reicht es für den Anfang vollkommen aus, vorerst nur eine Stelle unseres Körpers in Szene zu setzen und nicht gleich ein komplett nacktes Selfie zu knipsen. Dabei kommt es auch auf das richtige Posing an, aber noch viel wichtiger ist, dass wir unseren Körper aus einer anderen Perspektive sehen und ihn so lernen, mehr zu lieben. 

4. Berührt euch mehr selbst 

Damit meinen wir nicht unbedingt die Selbstbefriedigung, aber wer Lust hat, darf auch diesen Tipp verfolgen. Gerade wir Frauen verbrennen beim Orgasmus zudem eine ganze Menge Kalorien. Worum es uns bei diesem Tipp geht, ist die simple Berührung. Wenn man mal darüber nachdenkt, sieht uns der Partner gar nicht so häufig nackt, ohne uns dabei auch anzufassen, wobei wir unseren eigenen Körper hingehen eher passiv berühren und lange kritisch in den Spiegel schauen. Das zu spüren, was unser Partner erlebt, wenn er unseren Körper liebkost, kann eine ganze Menge Selbstbewusstsein schaffen. Plötzlich wirken die leichten Dellen am Oberschenkel gar nicht mehr so schlimm und selbst die eigene Brust fasst sich viel schöner an, wenn man sich dafür Zeit lässt und es bewusst tut. 

5. Fördert euer Selbstwertgefühl 

Wer sich im Bett ohne Kleidung gut fühlen möchte, sollte das in einem hübschen Outfit auch im Büro können. Deswegen ist es wichtig, das allgemeine Selbstbewusstsein zu stärken. Fühlen wir uns nach einem Tag getaner Arbeit gut, stehen die Chancen für eine sexy Nacht nämlich definitiv höher, als nach einer Kündigung. Eine Technik, die wir euch dafür empfehlen können, ist ein positives Umfeld zu pflegen. Das bedeutet, dass ihr euch am besten mit Menschen  umgeben solltet, die positiv sind, euch Komplimente machen und unterstützen. Hat man den ganzen Tag nur Negatives um sich, wirkt sich das nämlich auf den gesamten Geist aus. Das gilt übrigens auch für euren Liebsten! Mit einem Partner, der einen emotional fertigmacht, werdet ihr euch nie selbstbewusst fühlen – ob angezogen oder nackt…

Noch mehr zu diesem Thema gibt es hier: 

Selbstbräuner: Dank diesem Produkt siehst du nackt besser aus – ohne Sport und Diät

Liebe: Mit diesen Tipps bringt ihr wieder Schwung in eure Beziehung

Themen