Lifestyle

Sojamilch: Das passiert mit deinem Körper, wenn du sie regelmäßig trinkst

Von Celina am Dienstag, 20. Oktober 2020 um 21:00 Uhr

Hast du dich auch schon mal gefragt, was mit deinem Körper passiert, wenn du jeden Tag Sojamilch trinkst? Wir haben es herausgefunden und verraten es dir jetzt...

Soja ist eines der beliebtesten Alternativen zu tierischen Milchprodukten. Besonders beliebt sind außerdem Mandel- und Hafermilch. Letzteres steigert bekanntlich deine Energie und sorgt für kräftige Haare und Nägel. Um Sojamilch hingegen ranken sich zahlreiche Mythen. Eine der glaubwürdigeren besagt, dass diese ausschließlich mit Gentechnik produziert wird. Unsere Lieblingstheorie: Die pflanzliche Alternative kann dafür sorgen, dass Brüste wachsen, was uns zumindest nichts ausmachen würde. Bekannt ist Sojamilch allerdings auch dafür, dass sie vegan ist und gerade für Menschen, die laktoseintolerant sind, als Ersatzmittel geeignet ist. Einfluss auf unseren Körper hat sie natürlich trotzdem. Wir haben nämlich recherchiert, den ganzen Humbug aussortiert und präsentieren, welchen Effekt das Getränk wirklich auf dich hat. Lasst dir gesagt sein: Der Drink ist wirklich ein Wundermittel. Die Milchalternative kannst du dir übrigens auch über Amazon im 6er-Pack von Soyfruit bereits ab 17 Euro bestellen.

Hier gibt es noch mehr "Ernährungstricks":

1. Symptome der Wechseljahre werden reduziert

Sojabohnen enthalten sekundäre Pflanzenstoffe, auch Phytoöstrogene genannt. Diese sollen dem Aufbau von Östrogen ähneln. Der Körper denkt fälschlicherweise, er bekommt eine Hormonzufuhr. Der Mangel dessen sorgt in der Menopause für Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Stimmungsschwankungen. Trinkst du Sojamilch in den Wechseljahren, wird deinem Körper vorgegaukelt, dass du keinen niedrigen Östrogenspiegel besitzt, sodass die Symptome und Begleiterscheinungen gemindert werden.

2. Das Krebsrisiko wird verringert

Sojamilch wirkt neben Fischsorten wie Lachs und Makrelen vorbeugend gegen Krebs und stoppt den Wachstum von bösartigen Zellen. Laut Studie soll das Riksiko daran zu erkranken bei Menschen, die oft Fleisch essen höher sein, als bei Personen, die sich hauptsächlich vegan oder vegetarisch ernähren. Gerade im asiatischen Raum, in dem Soja sehr beliebt ist, werden weniger Menschen damit diagnostiziert.
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Alpro (@alpro) am

3. Sie schützt vor Diabetes

Je mehr Sojamilch Frauen zu sich nehmen, desto unwahrscheinlicher ist es, dass sie an Diabetes Typ 2 erkranken. Das hat zumindest eine Studie aus Shanghai herausgefunden. Insulin und Cholesterinspiegel sind wichtige Bestandteile unseres Blutes, die in vermehrter Form zu der Zuckerkrankheit und Herzstörungen führen. Das pflanzliche Getränk hat den positiven Effekt, diese zu senken und so ein erhöhtes Vorkommen zu vermeiden.

4. Positiver Einfluss auf das Herz

Wie bereits erwähnt, senkt Sojamilch den Blutzuckerspiegel, der auch Einfluss auf unser Herz nimmt. Das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wird damit geringer bei Menschen, die die Milchalternative zu sich nehmen. Dieser Effekt soll sogar noch verstärkt werden, wenn man Soja mit pflanzlichen Lebensmitteln wie Hülsenfrüchten, Brokkoli, Zucchini oder Kartoffeln kombiniert. Kleiner Tipp: Verwende sie doch einfach als Soße in deinem nächsten Gemüseauflauf. Schmeckt super und ist gesund.

5. Knochen werden gestärkt

Das pflanzliche Produkt ist eine super Kalziumquelle. Besonders ältere Menschen sollten darauf achten, dass sie den Mineralstoff zu sich nehmen, damit ihre Knochen nicht schwächer werden. Menschen, die an eine Laktoseintoleranz leiden, haben hier denselben Vorteil, da der Normalverbraucher seinen täglichen Kalziumbedarf über Kuhmilch bekommt.

Hier findest du noch mehr "Lifestyle-Themen":

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen
Soja,