Lifestyle

Bauchfett verlieren mit Gemüse: So helfen Zwiebeln beim Abnehmen

Von Lena D. am Dienstag, 13. Oktober 2020 um 16:59 Uhr

Wer kennt das nicht, wir machen fast jeden Tag Sport und trainieren unsere Bauchmuskeln und trotzdem ist da immer noch dieses lästige Bauchfett. Wir haben ein bestimmtes Gemüse ausfindig gemacht, welches genau dieses Problem bekämpft.

Die Waage zeigt zwar zwei Kilo weniger an und wir haben auch den Eindruck, dass wir an bestimmten Körperstellen schon abgenommen haben, nur leider nicht da, wo wir es auch unbedingt gerne möchten. Denn das Problem ist, wie soll es anders sein, der Bauch. Trotz weniger Fast Food und Zuckerbomben und täglichen Ab-Workouts von Pamela Reif und Co. werden die Speckröllchen nicht weniger. Ja, auch Sport ist zumindest schon mal ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung, wenn wir gerne Abnehmen möchten. Nun könnten wir noch ein wenig mehr an unserer Ernährung pfeilen und nicht nur auf Dinge verzichten, sondern auch auf bestimmte Lebensmittel setzen. Zum Beispiel auf ein ganz bestimmtes Gemüse, denn es hilft effektiv gegen das hartnäckige Bauchfett. Die Rede ist von der Zwiebel und wir verraten euch nun, wie diese Speise den Fettpölsterchen an den Kragen geht.

Noch mehr Diät-Tipps findet ihr hier:

Zwiebeln sagen dem Bauchfett endlich den Kampf an

Die Hose zwickt mal wieder und den Knopf bekommen wir auch gerade noch mit Not und Mühe zu. Beim Sitzen fühlen wir uns unwohl, weil ein paar Speckröllchen sich bemerkbar machen. Okay, jetzt ist der Zeitpunkt wirklich gekommen, dass wir uns mal ernsthaft mit dem Thema Bauchfett beschäftigen. Es baut sich leider viel zu schnell auf und kann gefühlt eine Ewigkeit dauern, bis wir es dann mal endlich los sind. Es gibt da allerdings ein Gemüse mit dem schnell ein paar Pfunde purzeln können. Es handelt sich dabei um eine Speise, die uns direkt zum Weinen bringen könnte, aber dennoch jede Mahlzeit den gewissen Geschmack verleiht: Die gute alte Zwiebel. Wir sollten also vor Freude ein paar Tränen verdrücken, denn das Lebensmittel ist ein wahrer Fettkiller. Es kurbelt den Stoffwechsel an und erhöht sogar die Fettverbrennung. Die darin enthaltene Schwefelverbindung Allicin die für die Entwässerung sorgt und die Verdauung fördert, ist dafür verantwortlich, dass wir dann endlich lästige Extra-Kilos an der Bauch-und Hüftregion verlieren können. Jackpot, wir sind jetzt schon ein Fan der Knolle! Gemüse ist und belibt nun mal ein wesentlicher Bestandteil des Diät-Programms und in Kombination mit Sport können definitiv schnellere und größere Erfolge erzielt werden. 

© Pexels

Die Zwiebel wird also zum größten Feind unseres Fettdepots, jedoch unser absolut bester Gemüse-Freund. Die Frage ist nur, sollen wir lieber zur weißen Zwiebel greifen oder doch die rote, oder ist das komplett egal? Nicht ganz, aber eins ist klar: Wir können mit der Knolle definitiv abnehmen, jedoch ist in der roten Zwiebel viel von der Schwefelverbindung Isoalliin enthalten, die zum scharfen Geschmack beiträgt und für eine Beschleunigung des Fettzellenabbaus sorgen kann. Also Mädels, greift zu und zaubert euch die nächste gesunde Mahlzeit mit einer ordentlichen Portion Zwiebeln, denn die sollten ab sofort nicht mehr fehlen dürfen. Bereitet euch zum Beispiel eine leckere Zwiebelsuppe oder ein Low-Carb-Flammkuchen zu und setzt dabei auf das Fatburner-Gemüse. Eure Verdauung und auch eurem Bauch wird es guttun und glücklich werdet ihr dann im Endeffekt auch, wenn ihr mit der Zeit immer weniger Speckröllchen an eurem Körper entdeckt. Falls ihr beim Schneiden noch etwas Unterstützung benötigt, dann legt euch doch einfach einen Zwiebelschneider zu. Wir haben einen von Sedhoom für ca. 19 Euro über Amazon gefunden. Und dann können wir nur noch sagen, Bon Appétit! 🥗

Diese Themen könnten euch auch interessieren: