Lifestyle

Haferflocken: Isst du täglich maximal 50 Gramm vom Getreide, nimmst du nicht zu

Von Silky am Dienstag, 20. Oktober 2020 um 12:30 Uhr

Du liebst Haferflocken über alles und könntest ständig einen leckeren Porridge essen? Wir verraten, wie viel Gramm des Getreides täglich in deine Schüssel landen dürfen, ohne dass du zunimmst…

Denken wir an das Abnehmen, kommen uns direkt etliche Diäten und Sport-Sessions in den Kopf. Natürlich ist eine ausgewogene Ernährung in Kombination mit regelmäßigen Workouts das A und O sollen die Pfunde schmelzen. Aus diesem Grund haben wir dir bereits in der Vergangenheit diverse Abnehmmethoden wie die Dash- oder Jackie-Warner-Diät vorgestellt. Allerdings ist strenges Fasten und das Auslassen von bestimmten Lebensmitteln nicht immer die einzige Lösung, wenn wir unsere Shape halten wollen. Manchmal reicht es aus, wenn wir einfach nur eine genaue Menge davon essen. Dabei haben wir uns gefragt, auf welche Speise wir auf keinen Fall verzichten könnten und natürlich ist es der köstliche Porridge, der aus Haferflocken besteht. Die Leckerei kann allerdings auch schnell mal den Traum zur Wunschfigur zerstören. Damit wir also nicht zu viel vom Getreide essen und zunehmen, achten wir ab jetzt einfach auf die genaue Grammzahl.

Noch mehr zum Thema "Ernährung" findest du hier:

Bis zu 50 Gramm Haferflocken am Tag lassen dich nicht zunehmen

Um fit in den Tag zu starten, beginnen wir unseren Morgen nicht nur mit einer Tasse Kaffee, sondern auch mit einer Schüssel leckerem Porridge. Der Haferbrei enthält zwar Kohlenhydrate, die beim Abnehmen für viel Schreck sorgen, dabei handelt es sich hierbei um die langkettige Variante. Was das bedeutet? Solche Carbs, die übrigens auch in Hülsenfrüchten, Nüssen und Co. vorkommen, liefern uns Energie, machen aber nicht dick. Die Menge macht es allerdings aus und kann für das genaue Gegenteil sorgen. 100 Gramm der Flocken enthalten nämlich ganze 350 Kalorien. Damit wir uns also nicht überessen, was bei diesem Getreide schnell mal passieren kann, sollten wir darauf achten, nicht mehr als 40 bis 50 Gramm der Flakes täglich zu uns zu nehmen. Mit dieser Anzahl können wir beruhigt schlemmen und müssen uns auch keine Gedanken um breiter werdende Hüften machen. Damit du auch einen genauen Überblick über deine Portion hast, solltest du dir hierfür eine Küchenwaage zulegen. Über Amazon kannst du dir eine von Adoric für ca. 12 Euro bestellen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Wholesome Helen (@wholesome_helen) am

Die Kohlenhydrate sind allerdings nicht alles, was Haferflocken zu bieten haben. Die darin vorkommenden Ballaststoffe sorgen dafür, dass der Brei im Magen-Darm-Trakt aufquillt und uns somit langfristig sättigt. Dafür ist es wichtig, dass du im Laufe des Tages viel Wasser (mindestens zwei Liter) zu dir nimmst, denn das brauchen die Stoffe, um sich besser auszufalten. Zudem versorgt uns das Getreide mit wertvollen Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen wie Kalzium, Kalium, Eisen, Zink, Vitamin B, K und E. Übrigens: Wer mit seinem Porridge nicht zunehmen möchte, sollte neben der Grammzahl der Flocken auch die weiteren Zutaten beachten. Quark, Joghurt, Milch oder die Toppings bringen zusätzliche Kalorien. Aus diesem Grund solltest du auch damit nicht übertreiben. Den größten Fehler bei der Zubereitung des Haferbreis, der uns allen passiert, decken wir hier auf.

Hier findest du noch mehr Lifestyle-Themen:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.