Lifestyle

Frauen ab 50: Auf diese Kohlenhydrate sollten sie verzichten, um abzunehmen

Von Julika am Donnerstag, 15. Oktober 2020 um 16:00 Uhr

In den 50ern durchlebt der Körper eine stressige Phase – die Haut wird schlaff und die Wechseljahre stehen vor der Tür. Damit wir in dieser Zeit dennoch ein paar lästige Kilos verlieren können, gilt es bestimmte Kohlenhydrate zu vermeiden…

Nur Männer werden im Alter charismatischer und deutlich attraktiver? Pustekuchen! Auch wir Frauen können jenseits der 50 noch knackig aussehen und begehrenswerter denn je sein – siehe Jennifer Lopez und Jennifer Aniston. Diese Ladies beweisen uns, dass es auch in Zeiten von Menopause und langsamerem Stoffwechsel noch möglich ist, den Körper in Form zu bringen und sich darin rundum wohlzufühlen. Wie das funktioniert? Mit einer disziplinierten Ernährung. Das heißt nicht, dass du dich nun nur noch von Salatblättchen ernähren musst, um erfolgreich abzunehmen. Doch vor allem in diesem Lebensalter ist umso wichtiger, dem Körper die richtigen Nährstoffe zuzuführen und das ein oder andere Lebensmittel eher zu meiden. Während die meisten von uns sich in jungen Jahren doch noch das ein oder andere Stück Kuchen oder Pasta gönnen konnten, ohne die schlanke Linie zu riskieren, macht uns der Stoffwechsel ab 50 endgültig einen Strich durch die Rechnung. Bestimmte Kandidaten dieser Lebensmittel-Gruppe sind nun wirklich tabu. Welche Speisen dazuzählen, haben wir jetzt aufgelistet…

Weitere Tipps für Frauen ab 50:

1. Reis

Reis – ganz egal ob schwarzer, Langkorn oder Basmati – ist eine echte Kalorienbombe. Vor allem die weiße Version kommt bei einer gekochten Portion auf rund 240 Kalorien, hat jedoch kaum Vitamine oder Mineralien. Überschreiten wir also die empfohlene Portionsgröße der Beilage und essen noch Fleisch oder Fisch dazu, tappen wir demnach schnell in die Kalorienfalle. Darüber hinaus wird Reis aufgrund der fehlenden Vitamine sofort als reiner Energielieferant vom Körper erkannt und verdaut. Blutzuckerspiegel und Insulin steigen rasant an, während das Sättigungsgefühl allerdings ausbleibt. Das kann zu fiesen Heißhungerattacken führen, die Frauen ab 50 vor allem in der stressigen Phase der Wechseljahre mehr als gewollt essen lassen.

2. Trockenobst

Als Ersatz für ungesunde Süßigkeiten wie Schokolade & Co. greifen viele gerne zu Trockenfrüchten. Auch im Joghurt, in Smoothies oder im Müsli können getrocknete Datteln, Kiwis oder Bananen ein abwechslungsreiches Topping sein. Dennoch ist die getrocknete Variante lange nicht so gesund wie frisches Obst und sollte daher im mittleren Alter dringend vermieden werden. Je nach Sorte enthält ein Stück 15 bis 20 Gramm natürlichen Zucker. Damit nimmst du mit einer Handvoll Trockenobst fast viermal so viel Fructose zu dir, wie mit frischem Obst. Diesen Rausch kann der Körper jenseits der 50 nur langsam verarbeiten, weshalb er die Überschüsse gleich einlagert und Diäterfolge zunichtemacht.

3. Weißbrot

Aus den gleichen Gründen wie beim Reis sollte auch der Verzehr von weißem Brot vermieden werden. Das fein gemahlene Mehl hat weniger Ballaststoffe als die Vollkornversion, weshalb die enthaltene Stärke im Verdauungstrakt schneller gespalten wird und der Zucker sofort ins Blut übergeht. Das treibt den Insulinwert drastisch in die Höhe und liefert zwar schnell Energie, führt allerdings auch zu einem ebenso schnellen Absacken des Blutzuckerspiegels und wiederkehrenden Hungergefühlen. Darüber hinaus enthält Weizen Fruktan, ein Kohlenhydrat, das besonders mit zunehmendem Alter schwerer zu verdauen und gerade bei einem langsamen Stoffwechsel im Darm fermentiert wird. Die Devise: ein Blähbauch.

4. Bier

Dass Alkohol dem Körper nicht immer guttut, merken die meisten von uns oftmals bereits in jungen Jahren. Doch insbesondere bei Frauen ab 50 ist Vorsicht geboten, denn die integrierten Salze sowie der fermentierte Fruchtzucker im Alkohol setzten dem geschwächten Verdauungssystem gerne zu. Sie bremsen die Fettverbrennung im Körper, da die Leber sofort versucht sich gegen das Gift zu währen und die Promille abzubauen. Vor allem Bier ist daher ein echter Diät-Killer. Eine Maß kommt hier auf stolze 500 (!) Kalorien, die nicht nur unseren Tagesbedarf ausreizen und Cellulite fördern, sondern auch Hitzestau verursachen können. Ladies, die bereits unter Hitzewallungen der Wechseljahre leiden, sollten sich von dem Kohlenhydrat-Getränk also fern halten.

5. Pasta

Natürlich tut ein Teller Spaghetti aglio e olio mit ordentlich Parmesan der Seele einfach gut und darf ab und an gerne auf dem Teller landen, doch gilt auch hier für Frauen ab 50 "die Dosis macht das Gift". Denn Nudeln, wir sprechen von der klassisch hellen Variante aus Hartweizengrieß, gehören ebenfalls zu den kurzkettigen Kohlenhydraten, die ratzfatz in die Blutbahn gehen und frühzeitigen Diabeteserkrankungen befördern können. Doch damit nicht genug: Frischer Pasta-Teig ist äußerst porös und tendiert dazu, Soßen aufzusaugen. Das macht das Gericht zwar schon saftig, schleust aber auch ungewollt mehr Kalorien auf den Teller.

Diese Themen könnten euch ebenfalls interessieren: