Beauty

Make-up: Das passiert mit deiner Haut, wenn du dich nicht abschminkst

Von Silky am Freitag, 28. Februar 2020 um 14:23 Uhr

Dass wir uns vor dem Schlafengehen gründlich abschminken sollten, hören wir immer wieder. Wir haben uns gefragt, wieso das der Fall ist und was wirklich mit unserer Haut passiert, wenn wir es nicht tun.

Nach einem langen Tag direkt ins Bett zu fallen, hört sich himmlisch an. Das Problem ist bloß, dass man es irgendwann so gemütlich hat, dass man gar nicht mehr aufstehen will und das Abschminken auf den nächsten Tag verschiebt. Das ist zwar bequem, aber nicht wirklich vorteilhaft für unsere Haut. Wenn es dir einmal passiert ist, müssen nicht direkt die Alarmglocken klingen. Vor allem, wenn du keinen Unterschied bemerkt hast. Denn hier kommt es auch total auf deinen Hauttyp an. Bei Menschen mit einer sensiblen Haut ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie am nächsten Morgen mit einer Überraschung im Gesicht aufstehen, als bei Personen, die mit einer perfekten und makellosen Haut gesegnet sind und essen, trinken und tun können was sie wollen, ohne nur einen Pickel zu bekommen (wir haben doch alle diese eine Freundin). Eine gründliche Abschminkroutine sollte so oder so immer eine Priorität sein, egal wie müde du dich fühlst. Du fragst dich wieso? Wir haben herausgefunden, welche fünf Dinge sonst mit deiner Haut passieren.

1. Du bekommst Pickel

Wahrscheinlich überrascht dieser Punkt nicht viele. Schminken wir uns vor dem Zubettgehen gehen nicht ab, können sich schneller Pickel und Unreinheiten auf unserem Gesicht bilden. Unsere Haut regeneriert sich im Schlaf. Lassen wir unser Make-up dran, kann dieser Prozess nicht stattfinden, da die Haut belastet ist. Poren werden verstopft und gerade sensible Haut kann sich verschlimmern. Nur Reinigungstücher helfen auf Dauer auch nicht aus. Du solltest auf jeden Fall auf ein Mizellenwasser, wie dieses von Bioderma setzen und mit einem Wattepad komplett abschminken.

2. Deine Augen sind gereizt

Auch ein kurzer Mittagsschlaf kann dazu führen, dass sich eine Wimper in unserem Auge verirrt. Wie unangenehm dies sein kann, müssen wir dir wahrscheinlich nicht erzählen. Umso schlimmer kann das Gefühl allerdings sein, wenn du dann noch Mascara auf den Wimpern trägst. Diese trocknen die Wimpern aus und können, wenn sie im Auge landen zu Rötungen und im schlimmsten Fall zu einer Entzündung führen. Egal, ob wasserfestes oder normales Augen Make-Up. Neben Foundation, Puder, Lippenstift und Co. solltest du auch bei deiner Augenpartie eine gründliche Reinigung durchführen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von BIODERMA Deutschland (@bioderma_de) am

3. Du bekommst Falten

Um unsere Augen, Lippen oder Wangenknochen zu betonen, greifen wir immer wieder gerne zu Make-up. Und um Falten zu entgehen, bereiten wir unsere Haut davor immer mit Anti-Aging-Seren und Augencremes, ohne die wir einfach nicht mehr können, vor. Das alles bringt allerdings nicht viel, wenn wir uns abends nicht richtig abschminken und Make-up zu lange auf den Gesicht tragen. Kollagen kann nicht vollständig nachproduziert werden und dadurch altert die Haut viel schneller. Schläfst du also regelmäßig geschminkt ein, bekommst du schneller Falten.

4. Mitesser

Sind die Poren verstopft, sind nicht nur Pickel und Akne die Folge davon. Auch lästige Mitesser sind Folgen von verstopften Poren und angesammelten Bakterien. Um diese zu entfernen muss dann häufig ein Termin beim Kosmetiker vereinbart werden, welches auf Dauer ziemlich auf die Brieftasche schlagen kann. Worauf du auf jeden Fall achten solltest: Wechsele am nächsten Tag auf jeden Fall deinen Kissenbezug, wenn du mit einem geschminkten Gesicht geschlafen hast. So verhinderst du, dass die Keime nicht wieder in Verbindung mit deiner Haut kommen und die Weiterbildung von Mitessern  gestoppt wird.

5. Trockene Haut

Wer seine Haut abends gründlich reinigt und mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme, wie die Sleeping Creme von Neutrogena aufträgt, steht morgens mit einem viel frischerem und strahlendem Teint auf. Lässt man das Make-up zu lange drauf, führt es dazu, dass die Haut austrocknet und morgens kleine Hautschüppchen im Gesicht zu sehen sind.

Diese Beauty-News könnte dich auch interessieren:

Gesunde Haare: Mit diesem Tool wirst du Spliss sofort los

Handcreme: Dieses Anti-Aging-Produkt beschert dir glatte und geschmeidige Hände