Lifestyle

1-Kilogramm-Diät: Mit dieser Methode nehmt ihr im Nu ab – ohne zu hungern

Von Jenny am Dienstag, 1. Oktober 2019 um 13:59 Uhr

Abnehmen, ohne dabei zu hungern, soll nicht funktionieren? Wir beweisen euch, wie einfach es mit der 1-Kilogramm-Diät wirklich ist.

Die aktuelle Hitzewelle erfordert kurze, luftige Kleidung, damit wir halbwegs entspannt durch den Tag kommen. Wer sich vom Sommer und den Temperaturen über 30 Grad überrumpelt fühlt und seinen Körper noch längst nicht in Bikiniform gebracht hat, braucht sich darüber nicht länger zu ärgern. Wir haben nämlich ein simples Ernährungsprinzip ausfindig gemacht, mit dem wir uns langfristig gesund und ausgewogen ernähren können, sodass die Fettverbrennung angekurbelt wird, unser Stoffwechsel wieder auf Hochtouren läuft und demzufolge auch endlich die Kilos beginnen zu purzeln. Was ihr dafür tun müsst? Lediglich die 1-Kilogramm-Diät beachten und wie das funktioniert, ganz ohne zu hungern, erfahrt ihr jetzt.

1-Kilogramm-Prinzip: Diese Diät macht schlank und satt

Wir haben euch bereits die unterschiedlichsten Stoffwechsel-Diäten vorgestellt, zu denen auch die Max-Planck-Methode sowie die sogenannte Blutgruppen-Diät zählt, auf die sogar Model Hailey Bieber schwört. Eine weitere effektive Variante für einen straffen und schlanken Körper ist das 1-Kilogramm-Prinzip. Wie der Name bereits verrät, werden bei dieser Methode ein Kilogramm Lebensmittel am Tag verspeist, welches ihr am besten mit einer Küchenwaage abwiegt. Als praktisches Tool beweist sich hier der Bestseller von Amazon für nur ca. 11 Euro. Allerdings ist es sehr wichtig, dass ihr zu Lebensmitteln greift, die besonders frisch und gesund sind. Im Ganzen setzen sich die 1000 Gramm aus fünf Bereichen zusammen:

  • 200 Gramm Früchte
  • 300 Gramm Gemüse
  • 200 Gramm Milchprodukte
  • 200 Gramm (ungekochte Kohlenhydrate)
  • 100 Gramm Fleisch, Fisch, Tofu etc.
 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Daily inspiration (@prettylittleiiinspo) am

Dass ihr diese Zusammensetzung einhaltet, ist grundlegend, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Denn die jeweiligen Lebensmittel erfüllen bestimmte Kriterien, die uns wiederum bei unserem Ziel, abzunehmen, unterstützen. Während uns köstliches Obst wichtige Vitamine und Nährstoffe bereitstellt, die wir brauchen um unsere Wunschfigur erreichen zu können, gehört frisches Gemüse zu den Lebensmittel mit den wenigsten Kalorien. Dünstet ihr dieses nur oder esst es in Form eines Salats, den ihr am besten mit etwas Olivenöl anreichert, bleiben wertvolle Vitamine erhalten. Milchprodukte wie Magerquark enthalten dann zum einen viel Eiweiß, was für die Entstehung einer fitten Muskulatur enorm wichtig ist. Zum anderen liefert euch der Quark mit wenig Kalorien eine Menge Kalzium, welches laut einer neuen Studie sogar Hormone und Enzyme aktiviert und unseren Stoffwechsel beeinflusst.

Auch auf Kohlenhydrate braucht ihr während einer Diät nicht zu verzichten. Sie gelten nämlich als echte Energielieferanten für unser Gehirn, da sie im Magen-Darm-Trakt zu Glucose umgewandelt werden und uns somit leistungsfähiger machen. Zu guter Letzt darf auch Fleisch, Fisch oder Tofu als weitere Eiweißquelle nicht auf unserem Speiseplan fehlen, dessen Vorteil wir bereits für einen straffen, muskulösen Körper erläutert haben.

So purzeln die Kilos noch schneller

Durch die Ernährungsumstellung werden Fettreserven aufgebraucht und Pölsterchen an Po, Beinen und Bauch beginnen zu schmelzen. Da es sich hierbei jedoch um keine radikale Crash-Methode handelt, dauert es seine Zeit bis das Wunschgewicht erreicht ist. Allerdings motiviert vor allem der Sofort-Effekt, der sich bei diesen Diäten darin äußert, dass bereits nach dem ersten Tag der Stoffwechsel gepusht wird und ihr eine erste Gewichtsreduktion wahrnehmt. Wer schnellere Fortschritte sehen will, sollte seinen Ernährungsplan durch regelmäßige Sporteinheiten ergänzen.

Hier findest du weitere Abnehm-Tricks: 

Das sind die Schlank-Geheimnisse der Französinnen

So bringt Aloe Vera-Saft die Pfunde zum Schmelzen

Themen