Lifestyle

Erdbeeren: Das passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag welche isst

Von Marvena.Ratsch am Sonntag, 24. Mai 2020 um 09:00 Uhr

So langsam beginnt die lang ersehnte Erdbeerzeit und neben ihrem köstlich süßen Aroma, haben die kleinen roten Früchte noch eine ganze Menge mehr zu bieten. Was genau mit deinem Körper passiert, wenn du jeden Tag bei dem saisonalen Obst zulangst, erfährst du nun.

Ob nun als Topping für die Haferflocken zum Frühstück, als kleiner Snack für zwischendurch oder in Form eines fruchtigen Kuchens als Dessert – Erdbeeren dürfen in den kommenden Wochen auf keinem Speiseplan fehlen. Die roten Beeren, die eigentlich keine Beeren sind, sondern zu der Gattung der Sammelnussfrüchte zählen (die unzähligen grünen Kerne sind die Nüsse), schmecken nämlich nicht nur köstlich und sind aus kulinarischer Sicht der Inbegriff des Sommers, in den süßen Früchtchen steckt auch noch so viel mehr. Sie sind richtige Vitaminbomben, deren Nährstoffe den Organismus auf vielfältige Weise (positiv) beeinflussen. Was genau mit deinem Körper passiert, wenn du in den kommenden Wochen jeden Tag eine Portion sonnengereifter und heimischer Erdbeeren, die in Deutschland circa von Mai bis Juli geerntet werden, schlemmst – egal ob als süße oder herzhafte Speise –, haben wir für dich in Erfahrung bringen können.🍓

1. Du kannst leichter Abnehmen

Nicht ohne Grund gibt es eine Erdbeer-Diät und so ist die saisonale Frucht ein idealer Helfer im Kampf gegen das eine oder andere überschüssige Pfündchen an Bauch, Hüfte und Po. Die niedrige Anzahl an Kalorien gepaart mit dem hohen Anteil an Vitamin C (mehr als in Zitronen) sowie den Antioxidantien, sorgen dafür, dass der Stoffwechsel richtig in Fahrt gebracht wird. Gleichzeitig beeinflussen die darin enthaltenen Ballaststoffe die Verdauung und den Blutzuckerspiegel positiv, da diese nur sehr langsam vom Körper verarbeitet werden können, und das Sättigungsgefühl hält ebenfalls länger an. Doch aufgepasst: Wunder können Erdbeeren nicht bewirken und isst du die Sommerfrucht nur in Form von Kuchen und Eis, machen sich auch keine Erfolge auf der Waage bemerkbar.

©iStock

2. Du bekommst einen reinen Teint

Gerade, wenn du verstärkt unter Hautunreinheiten leidest, dann kann sich der tägliche Verzehr einer Portion frischer Erdbeeren positiv bemerkbar machen. Die Kombination aus der darin enthaltenen Salicylsäure, dem Vitamin C und den Antioxidantien wirkt entzündungshemmend und regt zugleich die Zellerneuerung an, sodass Pickel besser und schneller abheilen und neue Mitesser nicht mehr ganz so schnell entstehen können. Netter Nebeneffekt: Schlemmst du regelmäßig die süße Sommerfrucht, wird dein Teint auf natürliche Weise auch vor den schädlichen UV-Strahlen geschützt. Wobei du trotzdem auf keinen Fall auf eine Creme mit Lichtschutzfaktor verzichten solltest.

3. Du bist glücklicher

Nicht nur der süßliche Geschmack von Erdbeeren machen bereits beim Gedanken daran glücklich, auch der darin enthaltene hohe Anteil an Vitamin C wirkt sich positiv auf die Stimmung aus. Dieser essenzielle Nährstoff hat nämlich einen großen Einfluss auf die Bildung des Glückshormons Serotonin im Gehirn, wodurch du nach dem Verzehr im Nu mehr Freude verspürst. Zudem kannst du durch den perfekten Snack auch noch deine Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit steigern. Wenn das nicht ein Grund ist, um jetzt gleich zum nächsten Erdbeerstand zu huschen und sich ein Körbchen der roten Frucht zu gönnen?!

©iStock

4. Wassereinlagerungen werden aus dem Körper geschwemmt

Während der Sommermonate leiden viele Menschen darunter: Wassereinlagerungen. Flüssigkeitsansammlungen in Gewebe, die vor allem im Bereich der Beine auftreten, entstehen häufig durch zu einseitige Bewegungen à la langes Sitzen und heiße Temperaturen. Neben speziellen Kapseln, die den Organismus bei der Entwässerung unterstützen, können auch Erdbeeren beziehungsweise ihr hoher Anteil von Kalium dabei helfen überschüssige Flüssigkeit über die Harnleiter aus dem Körper auszuscheiden. So köstlich war es noch nie, den spannenden Beinen ein Ende zu bereiten.

5. Dein Heuschnupfen kann sich verschlimmern

Besonders diejenigen, die unter einer Pollenallergie leiden, müssen jetzt ganz stark sein. Denn Erdbeeren wirken sich nicht auf jeden Körper positiv aus. Bestimmte Eiweiße in der süßen Frucht ähneln in ihrem Aufbau nämlich sehr stark den Allergenen in manchen Pollenarten (allen voran die der Birke), wodurch eine allergische Reaktion hervorgerufen wird, die auch Kreuzallergie genannt wird. Symptome wie Schnupfen, Kopfschmerzen oder juckende Augen können so verstärkt auftreten. Allerdings gibt es ein kleines Schlupfloch: Indem Erdbeeren erhitzt werden, werden diese Eiweiße gespalten und das Allergiepotenzial sinkt.

Diese Lifestyle-News könnten dich auch interessieren:

Ernährung: Diese Lebensmittel signalisieren deinem Körper, dass er satt ist

Französinnen: Diese Snacks essen Frauen aus Frankreich für eine schlanke Silhouette