Lifestyle

Frauen: Wenn sie das tun, sind sie am schwersten zu lieben

Von Silky am Freitag, 6. März 2020 um 16:53 Uhr

Du hast es schwer in der Liebe? Wir haben recherchiert und herausgefunden, an welcher bestimmtem Eigenschaft dies liegen könnte…

Deine letzte Beziehung ist eine Weile her und so langsam hast du dich an das Single-Leben gewöhnt. Du willst es zwar nicht zugeben, aber eigentlich fehlt dir schon das warme Gefühl der Schmetterlinge im Bauch und die Nähe einer ganz besonderen Person in deinem Leben. Allerdings haben dich die Tinder-Dates bis jetzt nicht wirklich vom Hocker gehauen und auch die Flirts in der Bar irgendwie kein langfristiges Potenzial gehabt, da dich die Herren der Schöpfung nach ein bis zwei Treffen einfach ge-ghosted haben. Während du die Schuld immer nur in die Schuhe deiner Männer schiebst, kann es allerdings auch sein, dass es vielemehr an dir liegt. Hört sich hart an, aber manchmal haben wir versteckte Eigenschaften, die uns selbst völlig normal vorkommen, für unser Gegenüber aber ein absolutes No-Go sind. Resultat: Wir können keine glückliche Beziehung führen. Welche Eigenschaft uns Frauen besonders schwer zu lieben macht, verraten wir jetzt…

Wenn du diese Eigenschaft hast, bist du schwer zu lieben

Wie sagt man noch so schön: "Liebe beruht auf Gegenseitigkeit". Anders ausgedrückt, bedeutet es einfach nur, dass beide Partner bereit sein sollten Kompromisse einzugehen und gleich viel in der Partnerschaft zu sagen haben. Nur so kann eine gesunde Beziehung langfristig halten. Wenn du allerdings eine herrische Art hast und über alles bestimmen willst, macht es dich ziemlich unbeliebt bei den Männern und umso schwieriger machst du es für sie, sich in dich zu verlieben. Natürlich ist deine ehrgeizige Art, die du im Job und in Projekten exzellent ausführst nur von Vorteil, allerdings solltest du diese Eigenschaft lieber im Büro lassen und nicht mit nach Hause oder zum Date mitnehmen. Auch, wenn du es nicht so meinst, kannst du deinem Partner das Gefühl geben, dass du die Beziehung steuern willst und ihn damit schnell abschrecken.

ⒸiStock

Wenn du nun zustimmen kannst und merkst, dass du bei deinen letzten Treffen tatsächlich so gehandelt hast, solltest du in Zukunft darauf achten, deine kommandierende Art lieber wegzustecken und auch mal zu akzeptieren, was er sagt. Nehmen wir an, dass dein Date das nächste Mal über seine Liebe für Fußball spricht, ein Thema welches dich überhaupt nicht interessiert, solltest du ihn da nicht sofort abblocken und vorschlagen, was er stattdessen tun könnte, sondern ihm erst einmal zuhören und aussprechen lassen. Dass du kein Fan von der Sportart bist, kannst du ihm allerdings trotzdem – nett formuliert – mitteilen und im nächsten Satz betonen, dass du bereit wärst, beim nächsten Treffen mit ihm ein Spiel zu besuchen, um zu schauen, ob sich deine Meinung ändert. Tust du dies, gibst du dich bereit, einen Kompromiss für ihn einzugehen, welchen er im Gedächtnis behalten und bald wahrscheinlich auch mit einem Gefallen erwidern wird. Auch, wenn du danach immer noch kein Fan der Ballsportart bist, wird er es wertschätzen, dass du dir die Mühe gemacht hast und Interesse für sein Hobby gezeigt hast. Außerdem hast du ihm damit indirekt gesagt, dass du ihn interessant findest und ihn gerne wiedersehen würdest. Jackpot! 😎

Hier findest du noch mehr Lifestyle-News:

Paare: Diese ekligen Dinge machen sie heimlich, wenn sie allein sind

Laut Studie: Paare, die das in ihrer Freizeit machen, sind glücklicher