Lifestyle

Haferflocken: Dieser Kuchen aus dem Getreide hilft beim Abnehmen

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 5. Juli 2019 um 15:36 Uhr

Bereits zum Frühstück süße Leckereien schlemmen und dabei noch Abnehmen? Klingt zu schön, um wahr zu sein, doch mit diesem leckeren Kuchen aus Haferflocken ist es möglich…

Damit man voller Energie in den Tag starten kann, ist ein ausgewogenes und nahrhaftes Frühstück das A und O, doch Brötchen, Croissants und Co. sind da nicht wirklich zuträglich für die Figur und liefern nur über einen kurzen Zeitraum Energie. Dies liegt daran, dass sie häufig aus Weißmehl gefertigt werden, welches den Körper lediglich mit einfachen Kohlenhydraten versorgt, die wiederum schnell abgebaut werden und zu Heißhungerattacken führen. Zudem enthalten diese Köstlichkeiten oftmals eine Menge raffinierten Zucker und dass dieser alles andere als gut für einen Bikini-Body ist, müssen wir euch wohl nicht genauer erklären. 

Daher sollte jeder, der gesund in den Tag starten und dazu auch noch das eine oder andere Pfündchen loswerden möchte, den Morgen mit einer Portion Haferflocken beginnen. Doch natürlich sind Haferflocken auf Dauer ein wenig einseitig und auch Porridge – trotz der verschiedenen Toppings – bringt da nicht allzu viel Abwechslung in den Ernährungsplan, zumal man gerade am Wochenende morgens auch mal gerne ausgiebig und süß schlemmen möchte. Dies ist jedoch möglich, denn es gibt eine süße Variante des gesunden Getreides, welche als Kuchen daherkommt und auch noch genauso gut schmeckt. Yummy!😋

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Emma Hyslop (@thenakdkitchen) am

Gebackenes Oatmeal: So hilft der Kuchen beim Abnehmen

Kuchen und Abnehmen? Ja, das geht, und zwar mit gebackenem Oatmeal. Denn in diesem Frühstück ist auch nichts anderes enthalten, als Haferflocken und diese sind ein wahres Wundermittel im Kampf um lästige Pfunde an Bauch, Hüfte und Po. Während der hohe Anteil an Ballaststoffen die Verdauung in Schwung bringt, sorgen die komplexen Kohlenhydrate in dem Getreide dafür, dass der Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht bleibt und Heißhungerattacken der Vergangenheit angehören. Zudem unterstützen die ebenfalls in dem Hafer zu findenden Eiweiße den Muskelaufbau, sodass sie das ideale Frühstück sind, um der Traumfigur ein Stückchen näher zu kommen.

Da diese leckere Mahlzeit schließlich ohne raffinierten Zucker, sondern mit der Süße von natürlichen Zutaten wie Honig, Beeren, Kakao oder Bananen auskommt, hält sich die Kalorienbilanz ebenfalls in einem gesünderen Bereich, als bei einem Brötchen mit Nuss-Nougat-Creme oder einem fettigen Buttercroissant mit Marmelade. Und wer glaubt, dass man diesen Unterschied merkt und die kalorienhaltigen Sünden doch viel besser schmecken würden, der irrt, denn diese Leckerei ist genauso lecker, wie ein herkömmlicher Topfkuchen nach Großmutters Rezept. Gleichzeitig kommt diese süße Köstlichkeit in den verschiedensten Varianten daher, sodass wirklich jeder seine Lieblingssorte findet. Abnehmen hat noch nie so gut geschmeckt! 😍

Bei uns in der Redaktion gibt es natürlich auch das ein oder andere Mahl gebackenes Oatmeal zum Frühstück und wir haben schon unsere liebste Variante ausgemacht, die unser kulinarisches Herz höherschlagen lässt:

Gebackenes Beeren-Oatmeal

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Maryea Flaherty (@happyhealthymama) am

Zutaten für 2 Portionen:

180 g Haferflocken

200 g gemischte Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren und Brombeeren)

60 g Nussmischung

160 ml ungesüßte Mandelmilch

1 TL Honig

1 TL Zimt

¼ TL Vanillemark

Eine Prise Salz

Etwas Butter, Kokosöl o.ä. zum Einfetten

Zubereitung:

1. Zuerst solltet ihr den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.

2. Dann solltet ihr die Haferflocken in einem Topf mit 250ml kochendem Wasser mischen und für circa 10 Minuten quellen lassen.

3. Danach gebt ihr zu den Haferflocken Milch, Honig, Vanille, Zimt, Salz und Beeren und vermengt diese vorsichtig mit einem Löffel.

4. Diese Mischung verteilt ihr anschließend in eine eingefettete Auflaufform und garniert diese mit den Nüssen, die ihr vorher in kleinere Stücke gehackt haben solltet.

5. Danach geht es mit der Leckerei für 20 bis 25 Minuten direkt in den Backofen.

6. Ist das gebackene Beeren-Oatmeal fertig, müsst ihr auch nicht lange warten und könnt es sofort genießen. Wer noch etwas Frisches dazu servieren möchte, kann den Kuchen mit etwas Naturjoghurt und frischen Beeren garnieren.

Du suchst nach mehr Ernährungstipps? Dann schau doch mal hier vorbei:

Frühstück unter 250 Kalorien: Mit diesen 5 Rezepten startest du schlank in den Tag

30-Tage-Challenge: So entschlackst du deinen Körper im Alltag richtig