Lifestyle

Intervallfasten: So funktioniert die Fast 800 Diät

Von Silky am Donnerstag, 19. März 2020 um 10:20 Uhr

Du bist bereits ein großer Fan des bekannten intermittierenden Fastens? Dann wird dich die Fast 800 Diät, welche eine abgeleitete Form davon ist, ebenfalls nicht enttäuschen…

Trotz des Coronavirus und der momentanen Ausgangssperre vernachlässigen wir natürlich nicht unsere Fitnessroutine und das Ziel abzunehmen. Gerade während des Home Office oder generell der Zeit zuhause sollten wir außerdem auf unsere Ernährung achten und nicht zu sehr zu Bequemlichkeiten, wie Fertig- oder Tiefkühlwaren greifen. Wer also auch in Quarantäne weiterhin diszipliniert an seiner Traumfigur arbeiten will, kann seinen Speiseplan mit der Fast 800 Diät auffrischen. Dass wir bereits begeistert vom herkömmlichen Intervallfasten sind, ist kein großes Geheimnis mehr. Und das zurecht, denn die Methode, bei der die Fettverbrennung durch Pausen auf Hochtouren gebracht wird, hat uns schon einige Kilos verlieren lassen. Allerdings sind wir nun auf eine besondere Art des intermittierenden Fastens gestoßen, welche noch schneller und effektiver Ergebnisse zeigen soll. Wie die Diät dabei hilft, dir eine schlanke Linie zu zaubern und was du dafür tun musst, verraten wir jetzt.

Das solltest du über das Intervallfasten wissen

Beim normalen Intervallfasten wechselst du zwischen regelmäßigen und vor allem festen Essens- und Fastenphasen. Dabei solltest du zwischen den Mahlzeiten mindestens sechs und maximal zwölf Stunden Abstand halten. Wobei sich Zweiteres am effektivsten auf die Gewichtsabnahme auswirkt und die Fettverbrennung erst richtig ankurbelt. Allerdings ist dies nur möglich, wenn du dich auch streng an den Zeitplan hältst. Isst du direkt ein bis zwei Stunden nach deiner Hauptmahlzeit wieder eine Kleinigkeit oder einen Snack, kann dein Körper erst gar nicht mit der Kalorienverbrennung anfangen und das Fasten macht kein Sinn. Wer es sich einfach machen will, setzt die Fastenphase auf die Nacht. Um ganze zwölf Stunden zu pausieren, isst du dein Abendessen etwas früher und frühstückst etwas später, als gewohnt. Wichtig ist hierbei, dass gerade Anfänger es langsam angehen, und nicht direkt eine 12-stündige Pause anstreben. Dein Körper braucht nämlich eine gewisse Zeit, um sich an diese Regelung zu gewöhnen. Je mehr du dich am Anfang unter Druck setzt und versuchst zu kontrollieren, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du nachgibst und zu größeren Portionen von Fast Food und Süßigkeiten verfällst, die deiner Gewichtsreduktion einen klaren Strich durch die Rechnung machen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Negin Mirsalehi (@negin_mirsalehi) am

So purzeln die Pfunde mit der Fast 800 Diät

Zu dem bekanntesten Intervallfasten gehört die 16:8 Diät, in der man acht Stunden am Tag essen darf und 16 Stunden auf Nahrung verzichten sollte. Wie funktioniert aber nun die Fast 800 Diät? Die abgeleitete Form des Intervallfastens besagt, wie der Name es bereits erahnen lässt, dass am Tag nur 800 Kalorien eingenommen werden dürfen. Dabei sollen täglich ausreichend viele Lebensmittel mit gesunden Fetten und Eiweißen gegessen werden. Die Menge von 800 Kalorien ist genauestens abgestimmt, sodass die Fettverbrennung und der Stoffwechsel weiterhin auf Hochtouren laufen können. Treibst du in Kombination zu dieser Diät noch regelmäßig Sport, steht deiner Traumfigur nichts mehr im Weg. Wer nicht gerne ins Fitnessstudio geht oder nicht kann, der setzt am besten auf Home WorkoutsAber Achtung: Auch, wenn diese Methode noch effektiver, als das normale Intervallfasten ist, sollte sie, laut Entwickler, nicht länger als zwölf Wochen befolgt werden. Nach den drei Monaten solltest du bereits einen deutlichen Unterschied sehen können und kannst weiterhin auf Essenspausen, dann mit acht Stunden, befolgen. Wer übrigens noch Rezeptideen für die Fast 800 Diät  benötigt, kann sich das Buch "The fast 800 Recipe Book" für ca. 19 Euro zulegen.

Hier findest du noch mehr Lifestyle-News:

Abnehmen ab 40: Mithilfe dieser Tipps werden wir Bauchfett effektiv los

Abnehmen im Home Office: Mit YogaEasy schmelzen die Pfunde auch zuhause