Lifestyle

Liebe: Zu dieser Jahreszeit haben Paare den meisten Sex

Von Anne-Kristin am Samstag, 12. September 2020 um 10:30 Uhr

Neben Vertrauen, Respekt und gemeinsamen Humor ist auch der Sex eine besonders wichtige Komponente einer Partnerschaft. Wir wissen, zu welcher Jahreszeit Paare besonders viele Schäferstündchen haben.

Die schönste Nebensache der Welt spielt in einer Beziehung eine besonders herausragende Rolle. Selbstverständlich sind es ganz viele verschiedene Dinge, die stimmen müssen, wenn wir mit jemandem eine Partnerschaft eingehen. Ein respektvoller Umgang mit dem Gegenüber ist genauso wichtig wie gemeinsame Interessen, die gleichen Zukunftsvorstellungen und der gleiche Humor. Es ist aber eben auch von großer Bedeutung, ob man im Bett gemeinsam funktioniert. Auch hier sollten für eine gelungene Beziehung bestenfalls die Meinungen, Vorlieben und Wünsche übereinstimmen. Damit ist nicht nur die Einstellung zu Sexspielzeug oder außergewöhnlichen Stellungen gemeint. Auch was die Häufigkeit der Schäferstündchen angeht, sollte man als Paar möglichst die gleiche Sprache sprechen. Die Lust am Sex kann sich allerdings je nach Jahreszeit verändern, wie Forscher nun herausgefunden haben wollen. Wir verraten euch, in welchen Monaten Paare im Bett besonders aktiv sind. 🔥

Diese Lifestyle-Artikel rund um Sex könnten dich auch interessieren:

Zu dieser Jahreszeit haben Paare am häufigsten Sex

Wer lange arbeitet, Stress zu Hause hat oder sich sorgt, denkt an viele andere Dinge, aber bestimmt nicht an Sex. Die Lust auf eine heiße Nacht wird durch jede Menge äußere Einflüsse geprägt. Dass allerdings auch die Jahreszeit solch eine entscheidende Komponente sein soll, ist uns neu. Forscher haben herausgefunden, dass Paare zu einer bestimmten Zeit im Jahr mehr Sex haben, als in den verbleibenden Monaten. Man könnte meinen, dass es sich dabei um den Sommer handelt, der mit seinen heißen Temperaturen auch für die eine oder andere Liebesnacht unter freiem Himmel sorgt. Oder aber der Frühling, der dafür bekannt ist, unsere Lebensgeister zu wecken und so vielleicht auch neuen Schwung ins Schlafzimmer zu bringen. Auch auf die Wintermonate könnte die sexuell aktive Zeit fallen, da wir uns bei eisiger Kälte draußen wohl gerne an unseren Partner kuscheln und uns mit einer heißen Liebesnacht versuchen aufzuwärmen. Alles falsch: Eine Studie zeigt nun, dass Paare vor allem im Herbst sexuell aktiver sind als zu anderen Jahreszeiten. 🤫

© iStock

Den Ergebnissen dieser Studie liegt simple Biologie zugrunde. Die Forscher haben herausgefunden, dass unser Körper im Herbst vermehrt Dopamin ausschüttet. Dabei handelt es sich um ein Hormon, welches für unseren Glückszustand verantwortlich ist. Der rechte Stirnlappen, welcher negative Gefühlsregungen wie Angst, Aggression oder auch Traurigkeit hervorruft, ist somit weniger aktiv. Andere Bereiche des Gehirns werden hingegen stärker durchblutet, was vor allem Zärtlichkeit und Lust in den Vordergrund rückt und dafür sorgt, dass Paare in den herbstlichen Monaten mehr Sex haben als zu jeder anderen Zeit im Jahr. In Hinblick auf den menschlichen Hormonspiegel konnten die Forscher zudem herausfinden, dass die Männerwelt im Herbst vermehrt Testosteron produziert. Auch der Östrogenspiegel der Frauen steigt in der dritten Jahreszeit merklich an, was die Lust auf Sex im Herbst erklärt. Langzeitstudien beweisen zudem, dass sich Liebeleien und Flirts aus der Sommerzeit des Öfteren zu einer festen Beziehung entwickeln, sobald es auf die herbstlichen Monate zugeht. Das liegt laut Studie vor allem daran, dass der Wechsel der Jahreszeiten von sonnigen Tagen in verregnete und dunkle Wochen, den Wunsch nach Halt und einer festen Partnerschaft in uns hervorruft. Kein Grund also, dem Sommer hinterher zu trauern. Wir können uns im Herbst auf einige schöne Stunden freuen. 😉

Diese Lifestyle-News solltest du keinesfalls verpassen:

Themen