Lifestyle

Rührei: So essen schlanke Frauen es, um abzunehmen

Von Julika am Mittwoch, 3. März 2021 um 16:59 Uhr

Schön und schlank mit Genuss – das wünschen wir uns alle! Was würde da also besser passen als ein gemütliches Frühstück mit Rührei? Wie sich alle Ladys mit einer tollen Figur dieses zubereiten, um nachhaltig abzunehmen, verraten wir jetzt.

Eieiei! Haben wir uns einmal auf eine Diät eingelassen und erfolgreich ein paar überflüssige Kilo abgespeckt, ist die Instandhaltung der schlanken Linie mindestens genauso schwer wie das Abnehmen selbst. Denn eine gute Diät ist leider alles andere als ein Garantieschein für straffe Oberschenkel oder einen flachen Bauch. Um den Jojo-Effekt zu umgehen und weiterhin auf Kurs zu bleiben, gibt es daher allerhand Strategien: Die einen setzen auf mehrere schweißtreibende Home-Workout-Sessions á la Pamela Reif, andere wiederum schwören auf intermittierendes Fasten. Insbesondere in Sachen Ernährung kommt es auf Durchhaltevermögen an. Um nicht auf halber Strecke abzuknicken und sich letztendlich ungewollt Süßigkeiten und Co. zu widmen, setzen dauerhaft schlanke Frauen eher auf bewussten Genuss und smarte Lebensmittelkombinationen. Ihr Lieblingsessen: Eier. Wie sie ihr Rührei morgens essen, um weiterhin schlank zu bleiben und bei Bedarf den Körper ein letztes bisschen zu formen, verraten wir jetzt.

Das könnte dich zum Thema "Abnehmen" ebenfalls interessieren:

So isst du dich mit Rührei schlank

Eier sind das optimale Figur-Food, denn das darin enthaltene Eiweiß sowie die ungesättigten Fettsäuren verbessern (ähnlich wie die Bittertropfen von BitterLiebe) das Sättigungsgefühl. Während sie also nur wenig Kalorien enthalten, punktet das Lebensmittel dafür mit reichlich Vitaminen und Mineralien, die unseren Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen und den Stoffwechsel fördern. Insbesondere Rührei ist als vielseitige Proteinbombe bekannt. Doch nicht nur Fitness-Junkies setzen auf das leckere Frühstück, auch alle schlanken Frauen schwören darauf. Ihr Geheimrezept: Zwei mittelgroße Eier in einer Schüssel miteinander verquirlen und mit einem Schuss Sprudelwasser andicken. Das macht die Speise hinterher nicht nur fluffig, sondern auch doppelt sättigend. Das Gemisch dann ein einer Pfanne mit einem Teelöffel Butter stocken lassen und anschließend in den typisch keinen Stücken braten. Gewürzt wird hinterher! So bleibt das Ei schmackhaft und auch die Gewürze präsenter. Insbesondere eine Prise frischer Chili und Schnittlauch sorgen dafür, dass der Stoffwechsel zwar angeregt, das Hungergefühl aber lange gestillt wird. So lässt es sich bequem schön futtern.

©GMVozd/iStock

Weitere spannende Lifestyle-News: