Lifestyle

Sport und Kalorien überschätzt: DAS beeinflusst unser Gewicht wirklich

Von Isabella.DiBiase am Samstag, 18. Januar 2020 um 17:59 Uhr

Heutzutage gibt es unzählige Studien, die beweisen, wie wichtig Sport und gesunde Ernährung für den Gewichtsverlust sind. Nichtsdestotrotz besagen nun mehrere Experten, dass einige Faktoren noch wichtiger sind, um erfolgreich abzunehmen...

Wenn wir uns dafür entscheiden, unseren Körper dank einer Diät wieder in Form zu bringen, müssen wir einige Faktoren beachten: zum Beispiel, das wie die verlorenen Pfunde am Ende nicht mit dem unerwünschten Jo-Jo-Effekt wiederbekommen. Schließlich besagen einige Studien sogar, dass 90 Prozent der übergewichtigen Teilnehmer des Experiments davon betroffen waren. Erschreckende Zahlen, wenn man bedenkt, dass die strengen Ernährungsumstellungen doch angeblich total erfolgreich sein sollen. Viele geben in diesem Fall dem Ungleichgewicht in der Kalorienbilanz die Schuld. Doch es ist nicht das ständige Kalorienzählen, was das Zunehmen verhindert. Experten verraten, welche Faktoren neben Sport und ausgewogener Ernährung ausschlaggebend sind, um erfolgreich Gewicht zu verlieren...

Diese Faktoren sind beim Abnehmen wichtiger als Sport und gesunde Ernährung

Was den täglichen Kalorienbedarf betrifft, ist der Lebensstil der jeweiligen Person übrigens nicht so wichtig, wie man denkt. Im Gegenteil konnten Wissenschaftler belegen, dass erwachsene Männer in der Regel 2600 Kilokalorien benötigen und Frauen knapp 2000 – egal wie viel sie sich gewöhnlich bewegen oder welchen Job sie haben. Das Problem ist, Menschen, die sich viel bewegen, denken, sie müssten auch mehr Kalorien zu sich nehmen, um den täglichen Bedarf auszugleichen, was falsch ist. Es sollte lediglich auf das geachtet werden, WAS man isst – und nicht wie viele Kalorien in dem Essen enthalten sind. Denn einige Lebensmittel sind bekanntlich (auch wenn nur in geringen Mengen verspeist) wahre Dickmacher. Dazu gehören beispielsweise Kartoffeln in all ihren Formen, zuckerreiche Produkte oder Produkte, die Weißmehl enthalten. 

© Unsplash

Wer sich dafür überwiegend von Gemüse, Obst, Nüssen oder fettarmem Joghurt ernährt, kann laut Experten eher wenig falsch machen. Denn in diesen Lebensmittelgruppen sind die meisten Ballaststoffe enthalten, die bekanntlich Kalorien unschädlich machen, indem sie sie schneller verbrennen. Neben diesen bereits genannten Faktoren spielt der Stoffwechsel sowie die Gene einer Person eine entscheidende Rolle beim Gewichtsverlust. Letztere können das größte Hindernis für den Abnehmwilligen sein. Denn oft sind Probleme wie ständiger Hunger oder ein langsamer Stoffwechsel anlagebedingt und können so schnell nicht beseitigt werden. Andererseits stehen wir uns bei diesen Dingen meist selbst im Weg, oder besser gesagt, steht unser eigenes Gehirn dem Abnehmen im Weg. Sind wir nämlich psychisch noch nicht bereit, den nächsten Schritt mit einer Diät oder einer Umstellung des Lebensstils einzugehen, ist es auch unser Körper nicht.

©iStock

Weitere Tipps rund um Fashion, Lifestyle und Beauty gibt es hier… 

Abnehmen mit Brokkoli: So bringt das Gemüse dein Bauchfett zum Schmelzen

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch