Lifestyle

Stars im Magerwahn: So erschreckend dünn sind diese Celebrities

Von Jenny am Montag, 17. September 2018 um 11:43 Uhr

Trotz der "Body Positivity"-Bewegung zeigen sich viele Stars mit erschreckend dünnen Körpern in der Öffentlichkeit und verfallen dem Magerwahn. Wir haben diese genauer unter die Lupe genommen...

Wenn wir uns auf Instagram & Co. umschauen, wird das Schönheitsideal vieler Ladies schnell klar: schlanke Beine, eine dünne Taille und bloß keine Fettpölsterchen! Immer mehr Stars verraten ihre Diät-Geheimnisse, lassen sich extrem abgemagert ablichten und zelebrieren ihre Size Zero, die einer Konfektionsgröße 32 entspricht und werden damit zu gefährlichen Vorbildern. Wir haben den Mager-Trend genauer unter die Lupe genommen und zeigen euch die erschreckenden Bilder…

So gefährlich ist der Mager-Trend

Ladies, wie Kaia Gerber und Jaime King machen es vor und präsentieren sich immer wieder extrem erschlankt und fast abgemagert in der Öffentlichkeit. Kein Gramm zu viel darf an Po, Hüfte oder dem Bauch sitzen. Ein Trend, der dank Social Media auch schnell Nachahmer finden. Mit einem gesunden Körper haben der Toblerone Tunnel, die DIN A4 Challenge (die Herausforderung eine schmale Taille wie ein Blatt Papier zu haben) oder die Collabone-Challenge (bei der, so viele Münzen wie möglich auf einem knöchrigen Schlüsselbein gehalten werden sollen) nicht viel gemeinsam. Ganz im Gegenteil: Sie bedingen vielmehr Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kaia (@kaiagerber) am

 

After-Baby-Body: Auch nach der Schwangerschaft it der Druck hoch

Sogar nach der Schwangerschaft, in der jede Frau ein paar Pfunde zunimmt und das auch völlig gesund ist, halten sich Celebrities an strikte Diäten und ihr eisernes Sportprogramm. Sobald das Kind dann zur Welt gekommen ist, bringen sie sich mithilfe von Personal Trainerin, Privatköchen und Co. in Shape und vermitteln das verzerrte Bild an die Öffentlichkeit, eine werdende Mutter könnte mit Leichtigkeit in Form kommen und solltet sich diesen auch so schnell wie möglich als Ziel setzten.

Stars wie Zweifach-Mom Chrissy Teigen äußern sich aus gutem Grund sehr kritisch gegenüber diesem Trend. In einem Interview verriet die Ehefrau von John Legend: "Wir haben Ernährungsexperten, Diätcoaches, Trainer und Nannys. Wir haben Leute im Hintergrund, die es möglich machen, wieder in Form zu kommen", und holt so manch einen auf den Boden der Tatsachen zurück.

Body-Positivity: Diesem Wandel unterliegt die Modewelt

Gerade in dieser Zeit ist deshalb die Body Positivity, die Models wie Nina Adgal oder Brands wie ASOS und Missguided feiern, wichtiger denn je. Cellulite, Dehnungsstreifen und Co. – sie werden auf Kampagnenbilder und Fotos der Onlineshops nicht mehr retuschiert und machen deutlich: Das alles ist völlig normal! Auch weitere Fashion Retailer darunter H&M und auch ZARA springen auf den Zug auf und präsentieren Diversität und unterschiedliche Formen des weiblichen Körpers. Wir geben zu, dass uns dieser Trend deutlich besser gefällt, als der Magerwahn der Stars. ❤️

Weitere Celebrity-News bekommt ihr hier:

Vorher & Nachher: Diese Stars haben sich unters Messer gelegt

Vorher & Nachher: So krass haben diese Stars abgenommen

Vorher & Nachher: Diese Stars haben ihre Haare abgeschnitten