Lifestyle

Stars im Magerwahn: So erschreckend dünn sind diese Celebrities

Von Jenny am Mittwoch, 17. Juli 2019 um 16:17 Uhr

Trotz der "Body Positivity"-Bewegung zeigen sich viele Stars mit erschreckend dünnen Körpern in der Öffentlichkeit und verfallen dem Magerwahn. Wir haben diese genauer unter die Lupe genommen..

Wenn wir uns auf Instagram & Co. umschauen, wird das Schönheitsideal vieler Ladies schnell klar: schlanke Beine, eine dünne Taille und bloß keine Fettpölsterchen! Immer mehr Stars verraten ihre Diät-Geheimnisse, lassen sich extrem abgemagert ablichten und zelebrieren ihre Size Zero, die einer Konfektionsgröße 32 entspricht, und werden damit zu gefährlichen Vorbildern. Wir haben den Mager-Trend genauer unter die Lupe genommen, zeigen euch die erschreckenden Bilder, wissen welche Stars unter der unberechenbaren Krankheit leiden und wie hart der Druck in der Welt der Models wirklich ist.

So gefährlich ist der Mager-Trend

Ladies, wie Kaia Gerber und Jaime King machen es vor und präsentieren sich immer wieder extrem erschlankt und fast abgemagert in der Öffentlichkeit. Kein Gramm zu viel darf an Po, Hüfte oder dem Bauch sitzen. Ein Trend, der dank Social Media auch schnell Nachahmer finden. Mit einem gesunden Körper haben der Toblerone Tunnel, die DIN A4 Challenge (die Herausforderung eine schmale Taille wie ein Blatt Papier zu haben) oder die Collabone-Challenge (bei der, so viele Münzen wie möglich auf einem knöchrigen Schlüsselbein gehalten werden sollen) nicht viel gemeinsam. Ganz im Gegenteil: Sie bedingen vielmehr Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Kaia (@kaiagerber) am

 

Diese Stars haben den Kampf gegen die Magersucht gewonnen

Einige Stars gaben ihre Magersucht bereits öffentlich zu und gestanden sich ihre Krankheit dabei selbst ein – ein mutiger Schritt. Zu ihnen zählt unter anderem Kinder-Star Mary Kate Olsen, die 2005 in eine Klinik eingewiesen wurden und hier versuchte, wieder zu einem normalen Essverhalten zurückzufinden. Auch die Tochter von Musiklegende Phil Collins schockierte die Öffentlichkeit mit ihrem Geständnis, als Teenager an der Magersucht gelitten zu haben, wie E!News berichtete. Der Daily Mail gegenüber räumte Lily später sogar ein, dass auch das Verhältnis mit Phil Collins hierfür verantwortlich gewesen sei und erklärte: "Meine tiefsten Unsicherheiten rühren größtenteils aus den Problemen mit meinem Vater." Und sogar die lebensfrohe Lady Gaga, die für unzählige Jugendliche ein Vorbild ist, gab zu, mit fünfzehn Jahren an Bulimie erkrankt zu sein. Heute unterstützt die Sängerin junge Menschen mit diesem Problem und versucht sie zu sensibilisieren und gibt ihnen Kraft.

Aber nicht nur weibliche Celebrities haben mit Magersucht und Bulimie zu kämpfen, auch vor dem männlichen Geschlecht macht die Krankheit nicht Halt. So offenbarte das ehemalige "One Direction" Mitglied und Freund von Model Gigi Hadid, Zayn Malik, seine Magersucht, aufgrund derer er teilweise tagelang keine Speise mehr zu sich nahm. Erst einige Zeit später gestand er sich selbst sein Verhalten ein und gab zu, dass es für ihn das einzige im Leben gewesen sei, das er selbst kontrollieren konnte. Heute haben diese Stars die Erkrankung hinter sich gelassen und machen mit ihren Erfahrungen anderen Menschen Mut und verbreiten den Gedanken der "Body Positivity" und das jeder genau so richtig ist, wie er nun mal ist und sich wohl fühlt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Mary-Kate Ashley Olsen (@marykateashleyolsen4201) am

Magersucht: Das Model Isabelle Caro hat den Kampf verloren

Das berühmteste Beispiel, das der Krankheit zum Opfer fiel, ist wohl Isabelle Caro. Das französische Model, das im Jahr 2010 an ihrer Anorexie verstarb. Für eine Kampagne gegen die verheerende Krankheit lichtete Starfotograf Oliviero Toscani sie drei Jahre zuvor noch ab. Bei einer Größe von 1,64 m brachte die Französin zu dieser Zeit nicht einmal mehr 31 Kilo auf die Waage. Was mit den schockierenden Bildern erreicht werden sollte? Ein Wachrütteln der Modebranche und die Verdeutlichung, welchem Druck Models ausgesetzt sind und welche schrecklichen Folgen das Hungern haben kann. Für Isabelle kam jedoch jegliche Hilfe zu spät, denn sie verlor den Kampf gegen die Anorexie, die sie 2010 in einem Krankenhaus in Tokio das Leben kostete.

Der Tod der damals 28-Jährigen, setzte einige Gesetzesänderungen in Gang: Länder wie Spanien, Italien und Israel beschlossen bereits vor mehreren Jahren Grundsatzerklärungen, die der Magersucht entgegensteuern sollen. Frankreich zog im Jahr 2015 nach und erließ eine Gesetzesänderung, die dazu führte, dass Models eine ärztliche Bescheinigung benötigen, die anhand ihres Body-Mass-Index darüber entscheidet, ob ihr Gesundheitszustand und der Job miteinander vereinbar sind. Wer das Gesetz missachtet oder sich widersetzt, muss mit bis zu sechs Monaten Gefängnis oder einer Geldstrafe rechnen, die bis zu 75.000 Euro betragen kann.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von SRB Photography (@roy_berton_photography) am

After-Baby-Body: Auch nach der Schwangerschaft ist der Druck hoch

Sogar nach der Schwangerschaft, in der jede Frau ein paar Pfunde zunimmt, was auch völlig normal und gesund ist, halten sich Celebrities an strikte Diäten und ihr eisernes Sportprogramm. Sobald das Kind dann zur Welt gekommen ist, bringen sie sich mithilfe von Personal Trainern, Privatköchen und Co. in Shape und vermitteln das verzerrte Bild an die Öffentlichkeit, eine werdende Mutter könnte mit Leichtigkeit in Form kommen und sollte sich das auch so schnell wie möglich als Ziel setzten. Das beste Beispiel ist hier Kylie Jenner, die im Februar vergangenen Jahres ihr erstes Baby zu Welt brachte und sich nur einen Monat später mit ultraflachem Bauch auf Snapchat präsentierte. Dass Ladies wie die Beauty-Unternehmerin oder auch weitere Stars nach der Geburt ihres Kindes aber nur dieses eine Ziel verfolgen – nämlich einen "Vorzeige-After-Baby-Body" zu haben – gerät dabei oftmals in Vergessenheit.

Stars wie Zweifach-Mom Chrissy Teigen äußern sich aus gutem Grund sehr kritisch gegenüber dem Trend. In einem Interview verriet die Ehefrau von John Legend: "Wir haben Ernährungsexperten, Diätcoaches, Trainer und Nannys. Wir haben Leute im Hintergrund, die es möglich machen, wieder in Form zu kommen", und holt so manch einen auf den Boden der Tatsachen zurück.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von chrissy teigen (@chrissyteigen) am

Auch die Fitness-Bloggerin Arielle Noa Charnas musste nun am eigenen Leib erfahren, dass das Promoten eines verzerrten Bildes einer Frau nach der Schwangerschaft viele Kritiker auf den Plan ruft. Auf Instagram folgen der Zweifach-Mom 1,2 Millionen Follower, mit denen sie vor wenigen Tagen ein Bild ihres After-Baby-Bodys teilte, auf dem sie ihre schlanke Silhouette in einem Bikini präsentierte. Den Schnappschuss kommentierte sie mit folgenden Worten: "So stolz auf meinen Körper nach zwei Kindern." Die Reaktion ihrer Followerschaft ließ nicht lange auf sich warten: Während einige die junge Mutter beglückwünschten und bestärkten, kritisierten andere die Influencerin für ein verzerrtes Frauenbild nach der Schwangerschaft und dafür, dass sie andere Ladies in dieser Situation entmutige.

Unter den Kritikern auch eine Freundin der Schauspielerin Amanda Seyfried, die ebenfalls ihren Unmut in einem Kommentar mitteilte: "Es ist völlig okay, dass du privilegiert und dünn bist, gut für dich. Ich habe damit überhaupt kein Problem. ABER du wenn du nicht erwähnst, dass dein Reichtum dir die nötigen Workouts und den Körper ermöglicht, dann sorgst du nur dafür, dass sich die (unrealistische) Idee verbreitet, dass Frauen nach der Geburt sofort wieder ihren dünnen Körper zurückbekommen." Amanda Seyfried, die den Gedanken ihrer Freundin, teilte, verbreitete den Kommentar auf ihrem eigenen Instagram-Kanal, was wiederum in einem Shitstorm ausartete. Unzählige User beschuldigten die Blondine des Thin-Shamings und hinterfragten, wieso die Schauspielerin die Influencerin aufgrund ihrer Figur angreife. "An alle, die sich von mir gemobbt gefühlt haben oder aufgrund ihrer dünnen Figur beleidigt: Wenn ihr mich kennt oder mit meinen Werten oder Standpunkten vertraut seid, dann solltet ihr wissen, dass es nicht mein Charakter ist jemanden niederzumachen dafür so zu sein, wer sie sind", rechtfertige sich die Blondine und ruderte in einem langen, emotionalen Post zurück, mit dem sie aber nochmals die Wichtigkeit eines realistischen Vorbilds für junge Mädchen betonte.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Arielle Noa Charnas (@ariellecharnas) am

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Amanda Seyfried (@mingey) am

Victoria's Secret: So umstritten sind die Abnehmmethoden der Models

Nicht nur unter den Celebrity-Mütter, sondern auch den Models, die für das Dessous-Brand Victoria's Secret laufen, herrscht ein immenser Druck. Erst im vergangenen November präsentierten die Engel des Unterwäsche-Riesens sich auf dem Runway. Rund einen Monat später wurde die Show dann endlich ausgestrahlt. Und auch wenn es in der Welt der Supermodels noch immer eine Ehre ist, in die Riege der Dessous-Engel aufgenommen zu werden, sind die Mittel eine solche Figur zu erlangen, umstritten. Im Interview mit dem amerikansichen People Magazin verriet Bella Hadid zuletzt, dass sie hierfür eine strikte Diät einhalte und drei Stunde am Tag für ihre Figur trainiere. Auch der Body von Adriana Lima, die im vergangenen Jahr das letzte Mal über den pinken Laufsteg schritt, kommt nicht von ungefähr. Die Zweifach-Mom erklärte im Gespräch mit dem Telegraph, dass sie seit August täglich für die Show das Gym besuche. Drei Wochen vor dem großen Event steigere sie das Ganze dann auf zwei tägliche Workouts. Ihre Ernährung stelle die Beauty neun Tage vor der Laufsteg-Show auf flüssige Nahrung um, nämlich Proteinshakes. Noch mehr Infos über die verrückten Diäten der Dessous-Models bekommt ihr hier.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Victoria's Secret (@victoriassecret) am

Diese Stars machen Schluss mit dem Magerwahn

Während sich in den unterschiedlichsten Sparten der Traumfabrik Celebrities die Kilos runterhungern und immer dünner sein wollen, gibt es auch solche, die sich für den Trend nicht mehr verbiegen und endlich zu ihren Kurven stehen. Allen voran auch Selena Gomez, die sich normalerweise mit extrem schlanker Silhouette und trainiertem Körper via Instagram präsentierte. Dass die Beauty allerdings seit Langem unter Depressionen und Angststörungen litt und dem Druck ihrer Karriere teilweise nicht standhalten konnte, ist längst kein Geheimnis mehr. Umso glücklicher stimmte es ihre Fans, als sie vor wenigen Wochen Schnappschüsse am Strand mit ihren Freundinnen teilte, auf denen sie sich absolut happy zeigte und ganz nebenbei den Blick auf ihre wunderschönen und weiblichen Rundungen freigab, die ihr einfach super stehen. Wir wollen mehr davon sehen! 😍

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Selena Gomez (@selenagomez) am

Nicht nur Selena, auch weitere Stars wie Jessica Simpson, Christina Aguilera oder auch das deutsche Curvy Model, Sarina Nowak, das mit ihren Kurven mega erfolgreich ist, stehen zu ihren Rundungen, zeigen, dass diese supersexy sind, und machen damit anderen Ladies Mut. Und nicht nur das, der Wandel der Body Positivity ist in der gesamten Modewelt zu spüren...

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Christina Aguilera (@xtina) am

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sarina Nowak (@sarina_nowak) am

Body-Positivity: Diesem Wandel unterliegt die Modewelt

Aufgrund des hohen Präsenz des Themas ist gerade in dieser Zeit die Body Positivity, die Models wie Nina Adgal oder Brands wie ASOS und Missguided feiern, wichtiger denn je. Cellulite, Dehnungsstreifen und Co. – sie werden auf Kampagnenbilder und Fotos der Onlineshops nicht mehr retuschiert und machen deutlich: Das alles ist völlig normal! Auch weitere Fashion Retailer darunter H&M und auch ZARA springen auf den Zug auf und präsentieren Diversität und unterschiedliche Formen des weiblichen Körpers. Wir geben zu, dass uns dieser Trend deutlich besser gefällt als der Magerwahn der Stars. ❤️

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von ASOS (@asos) am

Weitere Celebrity-News bekommt ihr hier:

Vorher & Nachher: Diese Stars haben sich unters Messer gelegt

Vorher & Nachher: So krass haben diese Stars abgenommen