Lifestyle

Stoffwechselkur: Mit dieser Abnehmmethode könnt ihr bis zu 12 Kilo in nur 3 Wochen verlieren

Von Marvena.Ratsch am Montag, 23. Dezember 2019 um 09:00 Uhr

Bis zu zwölf Kilo in nur drei Wochen verlieren? Das klingt zu schön, um wahr zu sein, doch mithilfe der sogenannten 21-Tage-Stoffwechselkur ist dies möglich und wir werden die angefutterten Extrapfunde von Weihnachten wieder ganz schnell los...

Nur noch einmal schlafen, dann ist Weihnachten und nach den Festtagen und den köstlichen und vor allem kalorienhaltigen Speisen, die damit einhergehen, zeigt uns die Waage garantiert ein paar Pfündchen mehr an, die es sich in Form von lästigen Problemzonen an Bauch, Hüfte und Po bequem gemacht haben. Um diesen schnell wieder den Gar ausmachen zu können, haben wir eine Abnehmmethode ausfindig gemacht, welche nicht nur effektiv, sondern auch langfristig die Pfunde zum Purzeln bringt. Die Rede ist von der 21-Tage-Stoffwechselkur, mit deren Hilfe wir ideal in das neue Jahr starten können und pünktlich zur Bikini-Saison einen straffen Body vorzuweisen haben, indem wir uns garantiert pudelwohl fühlen werden.

SO funktioniert die 21-Tage-Stoffwechselkur

Das Prinzip der Stoffwechselkur ist allerdings nicht nur auf einen reinen Gewichtsverlust aus, vielmehr soll mithilfe dieser Methode der Metabolismus einmal auf Null zurückgesetzt werden – ähnlich wie bei einer Detox-Kur. Diese Regeneration sorgt schließlich dafür, dass die abnehm-relevanten Prozesse wieder angetrieben werden und auch nach der Diät weiterhin optimal die lästigen Problemzonen verbrennen. Doch wie läuft diese Kur nun ab? Auch wenn der Name es vermuten lässt, so beschränkt sich die Stoffwechselkur nicht nur auf 21 Tagen, sondern geht über einen Zeitraum von 130 Tagen. Der Name spielt auf eine dreiwöchige Phase an, in der die Pfunde ganz besonders schnell purzeln, genauer gesagt bis zu zwölf Kilo.


©ISTOCK

Die erste Phase dieser Abnehmmethode könnte nicht besser beginnen, denn die ersten beiden Tage, der sogenannten Ladephase, dürfen beziehungsweise müssen wir zu fettigen und kohlenhydratlastigen Lebensmitteln (Alkohol ist allerdings verboten!) greifen. Dabei sollten wir auf 2.000 bis 3.000 Kalorien pro Tag kommen. Wenn das eigentliche Ziel ist,  die Pfunde zum Purzeln zu bringen, klingt dies ein wenig widersprüchlich, doch indem wir uns an diesen Plan halten, soll der Stoffwechsel angeregt werden, sodass in der darauffolgenden Kur die Verbrennung überschüssiger Kalorien noch effektiver abläuft. 

So schön diese Diät auch angefangen hat, in der zweiten Phase, die sich über einen Zeitraum von 21 Tagen streckt, wird es hart. Wir dürfen pro Tag nicht mehr als 500 Kalorien in Form von magerem Fleisch, Fisch, Tofu, Magerquark, Gemüse und etwas Obst zu uns nehmen. Dagegen sind kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Nudeln Reis oder Bananen, Fette in Ölen oder Avocados, Hülsenfrüchte sowie Zucker und Alkohol tabu. So unbequem es klingt, aber in dieser Phase können wir den lästigen Fettdepots effektiv an den Kragen gehen, denn der Körper wird nicht mehr mit schnell zugänglicher Energie à la Zucker und Kohlenhydrate versorgt, sondern muss sich an den Reserven bedienen. Dass in dieser Zeit die Waage bis zu zwölf Kilo weniger anzeigen kann, dürfte keine Überraschung sein.


©ISTOCK

Das Schlimmste haben wir nun hinter uns und so steht die dritte Phase, welche ebenfalls drei Wochen andauert, ganz unter dem Motto "Stabilisierung", um den gefürchteten Jojo-Effekt vorzubeugen. Von Tag zu Tag sollten wir unseren Tagessatz um circa 100 Kalorien steigern, um den Köper ganz langsam wieder an eine erhöhte Kalorienzufuhr zu gewöhnen. Am Ende sollten wir dann bei der unserem Alter, der Größe und dem Geschlecht entsprechende und empfohlenen Tagesmenge angelangt sein. Dabei sollten fettige und zuckerhaltige Lebensmittel in der ersten Woche noch tabu sein und danach in Maßen auf unserem Speiseplan vorkommen.

Zu guter Letzt geht es in die Erhaltungsphase, die mindestens drei Monate anhalten sollte. Hier sind wieder alle Lebensmittel erlaubt und während dieser Zeit sollten wir die gesunde Ernährungsweise – ohne den übermäßigen Konsum von Zucker und Kohlenhydraten – verinnerlichen. Dabei ist natürlich gegen einen kleinen Cheat Day zwischendurch nichts einzuwenden. So steht der Traumfigur für das Jahr 2020 nichts mehr im Wege!😍

Weitere Lifestyle-News, die euch ebenfalls interessieren könnten:

Blähbauch: Dieses organische Wundermittel von Amazon hilft sofort

Kohlenhydrate: Diese Lebensmittel helfen beim Abnehmen