Lifestyle

Studie verrät: Aus diesem gemeinen Grund trennt sich jeder vierte Mann

Von Jenny am Dienstag, 13. August 2019 um 16:20 Uhr

Hinter einer Trennung kann eine Vielzahl von fiesen aber auch berechtigten Gründen stecken. Aus welchem gemeinen Anlass jedoch jeder vierte Mann, laut einer Studie, Schluss machen soll, haben wir nun aufgedeckt... 

Es ist gar nicht so einfach, den Prinzen zwischen all den Fröschen ausfindig zu machen. Ist man dann erst einmal so richtig verliebt und überglücklich, dann lässt man den anderen nicht aus banalen Gründen gehen – oder etwa doch? Wie eine Studie des Datingportals ElitePartner nämlich ergab, kann eine drastische Gewichtszunahme der Liebsten über die Beziehung hinweg bei vielen Männer dazu führen, dass sie tatsächlich getrennte Wege gehen wollen. Da wir nicht wissen, ob wir bei diesem Ergebnis das Gym aufsuchen oder eine riesige Pizza ordern sollen, klären wir euch nun genauer über die Studie auf und wollen auch eure Meinung wissen: Würdet ihr euren Partner verlassen, weil er extrem zugenommen hat?

Aus diesem fiesen Grund trennt sich jeder vierte Mann

Nicht nur gemeinsame Hobbys, tiefgründige Unterhaltungen und guter Sex, auch das gemeinsame Schlemmen von Köstlichkeiten oder das Kochen neuer und leckerer Rezepte stärken die Liebe, die ja bekanntlich durch den Magen geht. Auch wenn man sich in einer Beziehung nicht gehen lassen und immer noch sportlich aktiv und auf seinen Körper und sein Wohlbefinden achten sollte, schockiert uns das Ergebnis der Studie von ElitePartner, laut der fast ein Viertel aller befragten Männer zugaben, dass sie ihre Partnerin verlassen würden, wenn diese über die Beziehung hinweg drastisch an Gewicht zunehmen würde.

GRAZIA will's wissen: Würdet auch ihr euch deshalb trennen?

Betrachtet man die gesamten, untersuchten Gründen, die für das Ende der Liebe verantwortlich sein könnten, liegt die Thematik des Zunehmens nur auf Platz acht. Dass eine Veränderung der Figur der Partnerin bei 23 Prozent der befragten Männer jedoch sämtliche innere Werte in den Hintergrund rücken würden, lässt uns dennoch an den Prioritäten des männlichen Geschlechts zweifeln. Auch wenn eine sexuelle Anziehungskraft enorm wichtig ist, sollte über Probleme und Sorgen offen gesprochen und nicht sofort ein Schlussstrich gezogen werden. Sollte der Partner auch selbst unzufrieden mit seiner Gewichtszunahme sein, kann zum einen ein gemeinsames Sportprogramm hilfreich sein und zum anderen können Diäten, die man zusammen durchhält, motivieren. Neben der Mittelmeer-Diät, bei der der Verzicht im Hintergrund steht, oder der Nutritarian-Methode, die auf frische und nährstoffreiche Kost setzt, gibt es sogar verschiedene Drinks, wie das Trend-Getränk Switchel, welches den Stoffwechsel auf Hochtouren und die Pfunde im Nu zum Schmelzen bringen soll. Wir sind also der Ansicht: Mehr Kilos auf den Rippen sind noch längst kein Trennungsgrund, sondern sollten vielmehr auf gegenseitige Unterstützung und Zusammenhalt hinauslaufen. 🙏🏼

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Couple Goals (@couplegoals) am

Jetzt seid aber ihr gefragt: Würdet ihr eurem Partner den Laufpass geben, wenn er drastisch zugenommen hat?

 

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren: 

Mit diesem Avocado-Wasser purzeln die Pfunde im Nu

Das sagt euer Kennenlernen über eure Beziehung aus!