Lifestyle

Abnehmen: Ab dieser Uhrzeit solltest du nicht mehr Abendessen, wenn du die Pfunde zum Purzeln bringen willst

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 3. September 2020 um 11:26 Uhr

Wer den Problemzonen an Bauch, Hüfte und Po ein Ende bereiten möchte, sollte nicht nur darauf achten, was er isst, sondern auch wann. Ab welcher Uhrzeit du lieber nicht mehr zu Abend essen solltest, um erfolgreich abzunehmen, verraten wir nun.

Manchmal sind es nur ein oder zwei Kilo, von denen man sich einfach trennen möchte, damit man sich rundum wohl in seiner eigenen Haut fühlt. Um diese schnell loszuwerden, sollte allerdings keine Crash-Diät in Erwägung gezogen werden, denn langfristig gesehen bringt diese Abnehmmethode nicht wirklich etwas. Sie kann sogar das komplette Gegenteil bewirken, denn macht sich der gefürchtete Jo-Jo-Effekt bemerkbar, dann sind die abgespeckten Kilos und noch ein paar Extrapfunde ganz schnell wieder da. Vielversprechender und zudem auch gesünder ist es, wenn du regelmäßig Sport in deinen Alltag integrierst und deine Ernährung umstellst. Dabei solltest du allerdings nicht nur darauf achten, was auf deinem Teller landet, sondern auch, wann du etwas isst beziehungsweise wann du lieber keine Mahlzeiten schlemmen solltest. Den perfekten Zeitpunkt für das Frühstück, um fit und gesund zu bleiben, haben wir bereits ausmachen können und nun verraten wir dir ab wie viel Uhr du dein Dinner bereits hinter dir gelassen haben und nichts mehr zu Abend essen solltest.

Ab diesem Zeitpunkt solltest du nicht mehr zu Abend essen

Nicht nur mit der Wahl deines Frühstücks kannst du den Grundstein für erfolgreiches Abnehmen legen, auch wenn es um das Abendessen geht, solltest du einige Regeln beherzigen, damit die überschüssigen Pfunde effektiv und langfristig purzeln. Beispielsweise gibt es einige bestimmte Lebensmittel, die du zum Ende des Tages lieber nicht essen solltest, da sie über Nacht Verdauung, Stoffwechsel und Fettverbrennung negativ beeinflussen. Und dann gibt es wiederum Speisen, die genau das Gegenteil bewirken und abends unbedingt auf dem Tisch stehen sollten. Jedoch solltest du diese nicht zu einem x-beliebigen Zeitpunkt essen, sondern immer die Uhr im Blick behalten, denn im Kampf gegen die Kilos spielt dir die richtige Zeit in die Karten. Dabei lässt sich diese nicht pauschal festlegen, vielmehr sollte sie sich nach dem Beginn der Nachtruhe richten. Ernährungswissenschaftler empfehlen, spätestens drei Stunden vor dem Schlafengehen zu Abend zu essen und danach nichts mehr. Gehst du also um 22 Uhr zu Bett, solltest du ab 19 Uhr keinen Bissen mehr zu dir nehmen.

Mehr Tipps für eine schlanke Linie gefällig? Hier wirst du fündig:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sofia Tsakiridou (@matiamubysofia) am

Warum das so ist? Der Körper benötigt nach einer Mahlzeit genügend Zeit, damit sich der Blutzuckerspiegel einpendeln und so die Fettverbrennung über Nacht effektiv funktionieren kann. Isst du zu spät, dann hat deine Leber auch zur dunklen Stunde zu tun, indem sie die Nahrung der falsch getimten Mahlzeit aufspalten muss. Dadurch werden schließlich die Stoffwechselprozesse sowie die wichtige Regeneration im Schlaf negativ beeinflusst. Und es geht nach dem Schneeball-System weiter, denn kommst du in der Nacht nicht zur Ruhe, dann wirkt sich das wiederum auf deinen Hormonhaushalt aus. Das Hungerhormon Ghrelin wird vermehrt ausgeschüttet, während die Produktion des Sättigungshormons Leptin heruntergeschraubt wird. Das hat zur Folge, dass du am nächsten Tag vermehrt von Heißhungerattacken, die sich gnadenlos auf den Hüften niederschlagen, überfallen wirst. Merke dir für die Zukunft also: Wenn du einfach, ohne es zu merken, Abnehmen möchtest, solltest du drei Stunden vor der Nachtruhe nichts mehr zu Abend essen!

Hier findest du noch mehr spannende Lifestyle-Themen: