Lifestyle

Abnehmen: Dank des Trendgetränks Gerstenwasser schmelzen die Pfunde im Nu

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 4. September 2019 um 11:26 Uhr

Abnehmen und das mit nur einem Drink am Morgen? Klingt zu schön, um wahr zu sein, doch mithilfe von Gerstenwasser können wir uns endlich von der einen oder anderen Problemzone verabschieden, ohne dabei hungern oder uns im Gym quälen zu müssen...

Ein Glas Gerstenwasser am Morgen bringt laut Wissenschaft nicht nur den Stoffwechsel in Schwung und schützt vor Heißhungerattacken, sondern trägt auch zu einer gesunden Verdauung bei. Drei Komponente, die im Kampf um überschüssige Kilos, eine wichtige Rolle spielen... Das Getreide, welches in Deutschland zwischen Juni und August geerntet wird, gehört in der chinesischen Medizin in Form von Wasser bereits seit langer Zeit zu einem bewährten Heilmittel gegen Magen-arm-Problemen Das Beste: Für diesen Abnehmdrink müssen wir nicht tief ins Portmonee greifen! Einen 5-Kilogramm-Sack Gerste bekommen wir bereits für 16 Euro (über Amazon) und damit können wir uns über mehrere Wochen mit dem morgendlichen Drink versorgen

Getreide und Abnehmen klingt zunächst ein wenig widersprüchlich, da uns viele herkömmliche Diäten immer wieder predigen, dass wir doch bitte hauptsächlich zu Obst und Gemüse greifen sollten. Doch neue Ernährungskonzepte haben bereits die erstaunlichen Auswirkungen von unverarbeitetem Getreide – beispielsweise von Produkten aus Vollkorn – auf unseren Körper und unsere Figur ausgemacht. Zwischen Hafer, Weizen und Co. verbirgt sich allerdings eine Variante, welche sich ganz besonders im Kampf gegen überschüssige Kilos bewährt hat. Die Rede ist von Gerste, welches sich nicht nur unter den Royals (Queen Elizabeth soll angeblich jeden Tag etwas von dem Getreide zu sich nehmen), sondern auch unter Promis, Bloggern und Co. großer Beliebtheit erfreut. Dabei schlemmen sie allerdings nicht Brot, Pasta und Co. aus diesem Abnehmhelfer (das wäre ja zu schön, um wahr zu sein), sie trinken es in flüssiger Form als Gerstenwasser. 💦

Gerstenwasser: So hilft es beim Abnehmen

In der chinesischen Medizin ist Gerstenwasser schon lange kein Geheimtipp mehr und dies ist auch kein Wunder, da es nicht nur ein bewährter Abnehmdrink ist, sondern auch ein Booster für Schönheit und Gesundheit. Das Getränk ist nämlich reich an B- und E-Vitaminen, wichtigen Mineralstoffen wie Magnesium, Zink und Eisen und Antioxidantien. Diese Kombination unterstützt den Körper auf natürliche Weise beim Entgiften und zudem zaubert sie einen ebenmäßigen Teint und eine gesunde Mähne. Doch das ist noch längst nicht alles; die in dem Getreide enthaltene hohe Menge an Ballaststoffen kurbelt die Verdauung an, wodurch das Abnehmen deutlich leichter fällt. Dies liegt zum einem daran, dass dieser Nahrungsbestandteil den Blutzucker reguliert und somit vor fiesen Heißhungerattacken schützt und zum anderen halten Ballaststoffe länger satt und unsere Kalorienzufuhr sinkt ganz automatisch. 💪🏻

Das klingt zu schön, um wahr zu sein, und ihr traut dem Braten nicht? Das können wir nur zu gut verstehen, da viele Diäten und Abnehmdrinks im Jojo-Effekt enden... Doch die positive Wirkung von Gerste auf unsere Figur wurde bereits wissenschaftlich bewiesen. In einer Studie der schwedischen Universität Lund wurde nämlich herausgefunden, dass der Stoffwechsel bei Teilnehmern, nachdem diese Gerste zu sich genommen haben, sage und schreibe 14 Stunden auf Hochtouren lief und dass ein aktiver Stoffwechsel das A und O bim Abspecken ist, brauchen wir wohl nicht mehr näher erläutern.

SO nehmen wir mit Gerstenwasser ab

So gesund Gerstenwasser auch ist, nicht nur die Zubereitung, auch der Zeitpunkt des Trinkens spielen beim Abnehmerfolg eine wichtige Rolle. Während wir den Drink lieber in unserer eigenen Küche mixen und mit Stoffwechsel-anregenden Ingrediens wie Zitrone oder Ingwer verfeinern sollten, ist der Griff zu fertigen Produkte nicht ratsam, da diese nicht den Vitamingehalt aufweisen, wie das frisch zubereitete Getränk. Jetzt stellt sich allerdings noch die Frage, wann man den leckeren Drink genießen sollte? Damit wir den größtmöglichen Effekt bewirken, sollten wir das Gerstenwasser jeden Morgen zum Frühstück oder sogar als Ersatz für die morgendliche Mahlzeit trinken. So kann dieser nämlich seine Blutzucker-regulierende Wirkung voll entfalten, und uns den gesamten Tag über vor Heißhungerattacken schützen. Kombinieren wir diese morgendliche Routine schließlich mit einer ausgewogenen Ernährung und etwas Bewegung, dann können wir uns innerhalb kürzester Zeit von unseren Problemzonen verabschieden. 🙋🏼

Natürlich steht das Gerstenwasser auch regelmäßig bei uns in der GRAZIA-Redaktion auf dem Tisch und welches Rezept es uns ganz besonders angetan hat, dass verraten wir nun:

Rezept für Gerstenwasser:

Zutaten:

100g geschälte Gerste

1 Liter Wasser

Saft von zwei Zitronen, Limetten oder Orangen

etwas Honig zum Süßen

Zubereitung:

1. Zunächst solltet ihr die Gerstenkörner unter kalten Wasser abwaschen. Im Anschluss kocht ihr sie dann ganz einfach mit dem Liter Wasser bei mittlerer Hitze in einem Kochtopf auf, bis die Flüssigkeit etwas gelblich-trüb aussieht.

2. Dann seiht das Wasser ab und erweitert es um den Zitronen-, Limetten- oder Orangensaft.

3. Zum Schluss könnt ihr den Drink noch mit etwas Honig oder einem anderen natürlichen Süßungsmittel und etwas Ingwer, Minze oder Basilikum verfeinern.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Shrikripa (@shrikripa7) am

Hier findet ihr weitere Lifestyle-News:

Laut Studie: So wirkst du auf Männer sofort schlanker – ohne Sport und Diät

Gesunde Ernährung: Aus diese Getränke sollten Frauen ab 50 lieber verzichten