Lifestyle

Abnehmen: Diese Fehler beim Trinken führen zur Gewichtszunahme

Von Jenny am Mittwoch, 8. Juli 2020 um 11:14 Uhr

Welche Fehler dir beim Trinken unterlaufen können, sodass du zunimmst, anstatt abzunehmen, verraten wir dir jetzt.

Kurze Röcke und Kleider bestimmen im Sommer mehr und mehr unseren Alltagslook. Damit wir uns in diesen luftig-leichten Teilen auch rundum wohlfühlen, wollen einige von uns an ihrer Figur arbeiten. Dass somit bestimmte Lebensmittel oder Ernährungsweisen vermieden werden sollten, da sie dazu beitragen, dass unser Wunschgewicht uns verwehrt bleibt, ist durchaus bewusst. Wer allerdings wirkliche Erfolge erzielen und seiner Traumfigur näherkommen will, der sollte auch ein Augenmerk auf die Getränkewahl und sein Trinkverhalten legen, da sich hier Fehler einschleichen können. Auch wenn du bislang glaubtest, hier könnte nichts schiefgehen, klären wir dich nun über genau diese Fauxpas auf, da sie sogar dafür sorgen könnten, dass du zunimmst.

1. Du trinkst zu wenig

Wie viel Flüssigkeit wir am Tag zu uns nehmen, hat einen großen Einfluss auf unser Gewicht. Experten empfehlen täglich, 1,5 bis 2 Liter zu trinken. Folgst du diesen Angaben nicht, kann sich dies in Form einer Trägheit auf deinen Darm auswirken, was dich am Abnehmen hindert. Giftstoffe, die beim Abbau von Fettpölsterchen abgegeben werden, können zudem mit ausreichend zugeführter Flüssigkeit hinweggespült werden, sodass sie sich nicht einlagern und du deiner gewünschten Silhouette näherkommst.

2. Du trinkst Smoothies und Limos

Über den Tag hinweg setzen wir oftmals nicht nur auf den Null-Kalorien-Drink Wasser, sondern gönnen uns auch andere Getränke. Wer hierbei vor allem eine Vorliebe für Smoothies und Limos hat, der sollte sich darüber im Klaren sein, dass beide Varianten jede Menge Zucker enthalten. Während wir es bei Smoothies mit Fruchtzucker zutun haben, welcher sich ebenfalls auf unseren Hüften absetzt, sind Limos aufgrund von industriellem Zucker noch fataler. Schon mit nur einer einzigen Cola übersteigst du nämlich deinen empfohlenen Konsum des Süßungsmittels pro Tag, der laut Weltgesundheitsorganisation bei ca. 25 Gramm liegt.

3. Du trinkst nur Wasser mit Sprudel

Natürlich ist Wasser genau das richtige Getränk, um unserem Körper Flüssigkeit zuzuführen, die ohne Kalorien auskommt. Vertrauen wir allerdings auf eine Studie der Universität Bir Zait in Ramallah, kann die mit Kohlensäure versetzte Variante eine Gewichtszunahme herbeiführen. Ihre Ergebnisse machen die Forscher nicht nur daran fest, dass der Bauch durch das Getränk aufbläht, sondern auch, dass es ein verstärktes Hungergefühl mit sich ziehen kann, da es aufgrund des Kohlenstoffdioxids die Hormonproduktion von Ghrelin steigert, welches wiederum appetitanregend wirkt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von H A N N A schönberg (@hannaschonberg) am

4. Du trinkst während des Essens

Für viele ist es ganz logisch, dass zu einem leckeren Essen auch ein Getränk gehört. Sollen die Pfunde jedoch purzeln, dann solltest du ab sofort von dieser Routine lassen. Grund hierfür sind Speisen, die aufgrund des Drinks verflüssigt werden würden und du langsamer verdaust, sodass sie sich länger in deinem Darm befinden. Diese Trägheit kann sich zum einen auswirken, indem du dich müde und erschöpft fühlst, dich zum anderen aber auch am Abnehmen hindern.

5. Du trinkst erst bei Durst

Dass du viel zu wenig getrunken hast, merkst du oft erst, wenn der Durst einsetzt? Dann machst du einen der größten Fehler, den du beim Trinken machen kannst, sodass wir uns wieder bei unserem ersten Punkt befinden, der besagte, dass du zu wenig trinkst. Erreichst du nämlich den Punkt, bei dem deine trockene Kehle nach Wasser verlangt, signalisiert dir dein Körper, dass du zu viel zu wenig Flüssigkeit gegriffen hast, sodass das Schmelzen überschüssiger Pfunde in weite Ferne rückt..

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Pamela Reif: Ihre köstlichen, kalorienarmen Eissorten helfen uns beim Abnehmen

Macadamianüsse: Dieser leckere Snack verlangsamt den Alterungsprozess