Lifestyle

Laut Studie: Wenn du morgens Süßigkeiten isst, nimmst du schneller ab

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 22. Juli 2020 um 15:02 Uhr

Wenn es um das Thema Abnehmen geht, dann gehören Süßigkeiten zu den Speisen, um die man lieber einen ganz großen Bogen machen sollte. Oder vielleicht doch nicht? Eine Studie will jetzt herausgefunden haben, dass süße Lebensmittel am Morgen sogar schneller die Pfunde zum Purzeln bringen.

Das Wort Abnehmen, verbinden viele gleichzeitig auch mit Verzicht, gesunder Ernährung und viel Sport. Süßigkeiten gehören da auf keinen Fall zu, denn schließlich ist es kein Geheimnis, dass diese zuckrigen Sünden massenhaft Kalorien enthalten, die sich wiederum erbarmungslos in Form von kleinen Fettpölsterchen an Bauch, Hüfte und Po anlagern. Doch laut einer wissenschaftlichen Untersuchung soll dies ein Irrglaube sein und Schokolade, Gebäck und Co. zum Frühstück sollen vielmehr dabei behilflich sein, um schneller und einfacher die überschüssigen Kilos zum Schmelzen zu bringen. Wir wollten dieser Annahme auf den Grund gehen und haben uns die Studie ein wenig genauer angeschaut. Ob süße Lebensmittel wirklich beim Abnehmen helfen, verraten wir nun.

Isst du morgens Süßigkeiten, nimmst du leichter ab – laut Studie

Im ersten Moment klingt dieser Gedanke völlig absurd, denn schließlich weiß jedes Kind, dass Süßigkeiten alles andere als gut für den Körper sind. Außerdem ist es auch kein Geheimnis, dass Zucker aus den schlechten Kohlenhydraten besteht, die zum einen den Blutzuckerspiegel durcheinanderbringen und somit die Entstehung von Heißhungerattacken fördern und zum anderen Stoffwechsel und Fettverbrennung hemmen. Eine Studie der Universität Tel Aviv hat nun allerdings herausgefunden, dass sich eine süße Mahlzeit am Morgen durchaus vorteilhaft auf die Figur auswirkt. Bei einer Untersuchung beobachteten Wissenschaftler zwei Testgruppen, von der der eine Teil am Morgen eine Low Carb-Mahlzeit von circa 300 Kalorien aß und die andere Hälfte ein Frühstück inklusive Dessert mit 600 Kalorien schlemmen konnte. Dabei ist aufgefallen, dass die Personen, die am Morgen ihren süßen Zahn befriedigten, nach der 32-wöchigen Studie im Schnitt 20 Kilo mehr verloren haben, als die anderen Teilnehmer und konnten ihr Gewicht letztendlich auch länger halten.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Adina Chitu (@pancake_planet) am

Woran das liegt? Die Forscher gehen davon aus, dass eine süße Mahlzeit am Morgen bereits Gelüste auf Zucker stillt und im Laufe des Tages nicht so schnell Heißhungerattacken auftreten können. Zudem arbeitet der Stoffwechsel nach dem Aufstehen am effektivsten, sodass die Kalorien sehr viel schneller verbrannt werden und sich nicht so schnell an den typischen Problemzonen ablagern können. Gleichzeitig hilft diese Taktik auch noch dabei die Motivation aufrechtzuerhalten, denn isst man nur Gemüse und verzichtet ständig, wirkt sich das negativ auf langfristige Erfolge in Sachen Traumfigur aus. Wenn du demnächst morgens die Wahl zwischen einem langweiligen Joghurt oder einem Smoothie oder einem Schokomuffin, einem Stückchen Kuchen oder einem Cookie hast, dann weißt du hoffentlich, was zu tun ist…🍪

Diese Lifestyle-News könnten auch interessant für dich sein:

Abnehmen: Diese Fehler beim Frühstück solltet ihr vermeiden

Abnehmen: Wenn ihr dieses kohlenhydrathaltige Lebensmittel morgens esst, purzeln die Pfunde im Nu