Beauty

Laut Dermatologen: So bekommt ihr einen strahlenden Teint im Winter

Von Laurenz am Montag, 27. Januar 2020 um 11:51 Uhr

Beauty-Hacks hin oder her – In der kalten Jahreszeit ist unsere Haut meist trocken und spröde. Wir verraten euch, wie ihr laut Dermatologen auch in den Wintertagen einen strahlenden Teint bekommt und auf was ihr bei euren Pflegeprodukten beachten solltet.

Wer kennt es nicht: In unseren Badezimmer-Schränken stapeln sich haufenweise Tuben, Fläschchen und Tiegel, denn wir möchten sie alle haben: eine schöne, glatte Haut und einen strahlenden Teint. In der einen oder anderen Werbung wird ein neues Produkt angepriesen und wir rennen schnellstmöglich zur nächsten Drogerie, um wiedermal in Kaufrausch zu verfallen. Besonders in der kalten Jahreszeit versuchen wir alles, unsere Haut reichhaltig zu pflegen. Aber seien wir mal ganz ehrlich: Sie hat es im Winter auch nicht wirklich leicht. Der ständige Wechsel zwischen klirrender Kälte und trockener Heizungsluft macht unserer Haut zu schaffen. Zudem verengen sich bei niedrigen oder Minustemperaturen die Blutgefäße, wodurch der Teint schnell fahl und trist wirkt. Damit eure Haut auch in der Winterzeit strahlend, frisch und jugendlich aussieht, erfahrt ihr hier die besten Tipps und Tricks laut Dermatologen.

1. Weniger ist mehr

Gerade im Winter sollten wir wenige, dafür aber reichhaltige Produkte benutzen. Cremes mit Hyaluronsäure oder Carotin füllen kleine Fältchen und straffen damit die Haut. Besonders Carotin ist ein Garant für einen schönen Teint: Die Wirkstoffe des Beta-Carotins werden im Körper zu Vitamin A umgewandelt. Dieses wiederum ist maßgeblich am Aufbau der Haut beteiligt. Nehmt ihr also mehr Beta-Carotin zu euch, als der Körper in Vitamin A umsetzen kann, wird der Wirkstoff in den Fettzellen gelagert, wodurch eine frische Hautfarbe entsteht. Wenn es ums Thema Reinigung geht, empfiehlt sich einzig und allein kaltes Wasser zu verwenden. Der Kältekick erfrischt und man sieht direkt wacher und jugendlicher aus. 💆‍♀️

© iStock

2. Gesunder Lebensstil

Einer der häufigsten Gründe für fahle Haut ist falsche, bzw. ungesunde Ernährung. Salz, Fast Food und Alkohol zum Beispiel entziehen der Haut zusätzlich Flüssigkeit, wodurch die Strahlkraft vermieden wird. Solltet ihr wenig schlafen, viel Stress haben und viel Rauchen, hinterlässt dies ebenfalls Spuren. Gegebenenfalls solltet ihr auf Cardio-Übungen setzen, um eine gesunde Balance zu halten. Joggen an der frischen Luft tut nicht nur dem Körper, sondern auch der Haut gut. Die frische Luft durchblutet und die Haut gewinnt wieder an Strahlkraft. Hinzu kommt die Self-Care. Bedeutet: Nehmt die Zeit, die ihr braucht und verwöhnt euch ab und an mit entspannenden Treatments. Nichts tut dem Körper, innen wie außen, besser, als eine Massage oder ein heißes Bad. Ihr tankt neue Energie und seid ausgeglichener, was sich auch in eurem Gesicht widerspiegeln wird. 🥗

3. Viel trinken

Wasser ist in jeglicher Hinsicht wichtig und kann wahre Wunder wirken. Nicht nur reinigt es die Haut und sorgt für eine porenfreies Bild, sondern schenkt dem Körper auch die Flüssigkeit, die er braucht um genügend hydriert zu sein. Mit der optimalen Feuchtigkeitsversorgung von zwei bis drei Litern pro Tag, trägt sie auch zur Entgiftung des Körpers bei und schafft so ein reines Hautbild. 💧

4. UV-Strahlung meiden

Klar, im Winter scheint nicht gerade oft die Sonne, dennoch ist man schnell dazu verleitet ins Solarium zu gehen. 20 Minuten das Gefühl von Sonne ist für einige Erholung pur. Allerdings wirkt sich das negativ auf den Teint und dem Hautbild aus. UV-Strahlung "schenkt" einem kleine Fältchen, die durch weitere Sitzungen tiefer und größer werden. Zudem gefährdet man seine Gesundheit und das Risiko erhöht sich, Hautkrebs zu bekommen. Solltet ihr dennoch in den Urlaub fliegen, schützt eure Haut mit reichlich Sonnencreme und versucht der Sonne aus dem Weg zu gehen. ☀️

5. Ständiger Produktwechsel

Die meisten haben ihre Beauty-Lieblinge, die sie über Jahre hinweg nutzen. Dabei solltet ihr, solange ihr immer noch glücklich damit seid, bleiben. Ein zu häufiger Produktwechsel ist Stress für die Haut und es können kleine Pickel oder Rötungen entstehen. Wie wir Menschen, liebt auch unsere Haut Gewohnheiten, so auch bei der Pflege. Solltet ihr dennoch etwas Neues ausprobieren wollen, gebt euch und eurer Haut genügend Zeit sich mit dem neuen Produkt anzufreunden. Dermatologen raten zu mindesten zwei bis drei Monaten, damit der Teint wieder strahlt und einen ebenmäßiges Hautbild entstehen kann. 💁‍♀️

Weitere Beauty-News findet ihr hier:

Haare: Das empfehlen Friseure allen Frauen ab 40 für die perfekte Frisur

Kurzhaarfrisur: Das ist zurzeit der beliebteste Haarschnitt