Lifestyle

Nachtruhe: Diese Lebensmittel, lassen euch besser schlafen

Von Anne-Kristin am Dienstag, 17. Dezember 2019 um 12:20 Uhr

Wer Probleme damit hat in den Schlaf zu finden, sollte es neben ausreichend Entspannung vor dem Zubettgehen einmal mit den richtigen Lebensmitteln versuchen. Schlafprobleme können nämlich auch durch ein Nährstoffdefizit zustande kommen. Welche Lebensmittel eine erholsame Nachtruhe versprechen, erfahrt ihr hier.

Ein gesunder Schlaf ist Grundvoraussetzung für einen motivierten und energiegeladenen Start in den Tag. Nicht wenige Menschen haben allerdings mit erheblichen Schwierigkeiten beim Einschlafen zu kämpfen. Das kann mit Stress zusammenhängen, der einen nicht zur Ruhe kommen lässt oder mit Problemen, über die man sich auch über das Zubettgehen hinaus noch Gedanken macht. Ein abgedunkeltes Zimmer, das Ausschalten aller technischen Geräte und Entspannung vor dem Einschlafen können da Abhilfe schaffen. Wenn die Probleme allerdings von anderer Seite herrühren, bringt auch die richtige Atmosphäre keine erholsame Nachtruhe. Was viele nämlich nicht wissen: Auch das Fehlen wichtiger Nährstoffe kann dazu führen, dass ihr in eurer Nachtruhe gestört werdet. Mit den richtigen Lebensmitteln kurz vor dem Zubettgehen könnt ihr aber wieder beruhigt in den Schlaf finden und am nächsten Morgen ausgeruht in den Tag starten. Welche Lebensmittel euch schneller einschlafen lassen und warum, das haben wir für euch herausgefunden. 😱

1. Chiasamen

Probleme beim Einschlafen können mit einem Mangel an Omega-3-Fettsäuren zusammenhängen. Für einen besseren Schlaf solltet ihr deshalb auf eine Portion Chiasamen vor dem Zubettgehen setzen. Die kleinen schwarzen Samen enthalten eine Menge Omega 3 und können euch so zu einer erholsamen Nachtruhe verhelfen. Bereitet euch kurz vor dem Schlafen beispielsweise einen Smoothie mit Chiasamen oder einen Chiapudding zu, für den ihr ein paar Esslöffel des Superfoods mit Wasser oder Milch quellen lassen müsst. 😋

© iStock

2. Kirschen

In Sachen Einschlafen sind die kleinen roten Früchte eine absolute Geheimwaffe. Sie enthalten natürliches Melatonin. Dieses schüttet der Körper normalerweise dann aus, wenn es so langsam dunkel wird und er sich auf das Schlafengehen einstellt. Durch Kirschen könnt ihr ganz einfach zusätzlich Melatonin aufnehmen, dass euch noch müder machen wird und so eine erholsame Nachtruhe verspricht. 🍒

3. Fisch

Für einen ruhigen Schlaf solltet ihr demnächst vielleicht auf Fisch zum Abendessen setzen. Eine unruhige Nacht kann nämlich auch mit einem Magnesiumdefizit zu tun haben. Besonders Sardinen können diesen Mangel ausgleichen. Auch Heilbutt eignet sich bestens als Einschlafhilfe. Er enthält Vitamin B6, welches der Körper zur Produktion von Serotonin benötigt. Aber auch andere Fischarten, wie Lachs, Hering oder Rollmops können den Schlaf fördern, da sie Stoffe wie Tryptophan und Vitamin B12 enthalten, die euch erheblich dabei helfen, in den Schlaf zu finden. 🐟

© iStock

4. Nüsse

Wer besser einschlafen möchte, sollte vor dem Zubettgehen auf eine Handvoll Nüsse setzen. Sie enthalten jede Menge B-Vitamine und die Aminosäure Tryptophan. Sie unterstützt den Körper dabei Serotonin zu produzieren, welches einen besonders erholsamen Schlaf fördert. Mandeln, Walnüsse und Co. helfen zudem dabei den Herzrhythmus und die Nerventätigkeit zu stabilisieren. Einfach am Abend einen Snack aus Nüssen und Quark oder Joghurt zubereiten und damit entspannt in den Schlummermodus schalten. 🥜

5. Tee

Es muss einen Grund haben, dass viele Menschen mit Schlafproblemen auf einen heißen Tee kurz vor dem Zubettgehen schwören. Tatsächlich ist eine Tasse des Heißgetränks ein echtes Schlafmittel. Vor allem Kamillentee kann euch dabei helfen, besser zur Ruhe zu finden. Das Kraut beruhigt das Nervensystem, indem es verschiedene Rezeptoren im Gehirn bindet und so den Schlaf einleiten kann. Auch Teesorten wie Baldrian oder Lavendel sorgen für eine erholsame Nachtruhe, da sie ebenfalls eine entspannende Wirkung auf euren Körper haben. 🍵

© iStock

Wer gut in den Schlaf finden möchte, sollte außerdem darauf achten zum Abendessen nur leichte Kost und auch keine üppigen Mahlzeiten mehr zu sich zu nehmen. Der Körper hat sonst noch eine ganze Weile mit der Verdauung zu kämpfen und lässt euch nicht zur Ruhe kommen. Auch koffeinhaltige oder alkoholische Getränke solltet ihr vor dem Zubettgehen eher meiden. Koffein ist ein absoluter Wachmacher und Alkohol beschäftigt unseren Körper zu sehr, als das er in den Schlaf finden könnte.

Diese Lifestyle-News könnten dich auch interessieren:

Volumetrics-Diät: Mit dieser Methode nehmt ihr im Nu ab – ohne zu hungern

Abnehmen: Mit der Thunfisch-Diät gelangt ihr im Nu zu eurer Traumfigur