Fashion

BH: Das passiert mit deinen Brüsten, wenn du ihn nicht mehr trägst

Von Kera am Freitag, 28. August 2020 um 16:29 Uhr

BHs sind für viele Frauen ein fester Bestandteil der täglichen Garderobe, doch hast du dich schon einmal gefragt, was das Tragen für Auswirkungen auf deine Brüste hat? Wir verraten dir was passiert, wenn du keinen Büstenhalter mehr trägst…

Für einige ist das ständige Tragen von BHs im Alltag ein echtes Muss, denn besonders große Brüste brauchen eine gute Unterstützung durch die richtige Wäsche. Zudem formt ein gut sitzendes Modell einen tollen Ausschnitt, sodass unsere liebsten Oberteile und Kleider perfekt zur Geltung kommen. Sobald wir jedoch nach Hause kommen, befreien wir uns von dem engen Teil und freuen uns über die "No-Bra"-Zeit. Seit einiger Zeit verzichten jedoch immer mehr Frauen auch im Alltag, abseits von Jogginghose, Schlafanzug und Co. auf die engen Büstenhalter, zum einen aus Komfort- und zum anderen aus gesundheitlichen Gründen, denn Experten sind sich uneinig darüber, ob die starren Modelle, nicht auch negative Auswirkungen auf die Brüste haben können. Wir haben genauer recherchiert und herausgefunden, wie sich unsere Brust verändert, wenn wir aufhören einen BH zu tragen…

1. Du kommst bequemer durch den Tag

Viele Frauen verzichten besonders wegen der Bequemlichkeit auf das Tragen des BHs, denn warum sollten wir uns in ein enges, unangenehmes Modell quetschen, wenn es auch ohne geht? Wer keine Lust mehr auf unbequeme Büstenhalter hat, kann diese getrost in der hintersten Ecke des Schrankes ablegen und dem "No-Bra-Club" beitreten – besonders Frauen mit kleinerem Busen fällt dieser Schritt nicht schwer. Wer sich jedoch unwohl fühlt, die Brust unter engen Kleidungsstücken wie einem T-Shirt zu zeigen, kann auf ein leichtes Bralette zurückgreifen, welches kaum spürbar ist, jedoch die Brust und besonders den Nippel abdeckt: Das "Zero Feel Bralette" von Sloggi, das auf Amazon bereits für unter 24 Euro zu bekommen ist, zählt zu den beliebtesten Modellen.

Hier findest du weitere Artikel zum Thema "BH":

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Emily Ratajkowski (@emrata) am

2. Du bekommst schneller einen Hängebusen

Über diese These streiten Experten seit Langem: Die einen sind der Meinung, dass das Tragen von BHs, das Entstehen eines Hängebusen sogar beschleunigen soll, da die Brustmuskulatur nicht mehr beansprucht wir, andere sagen hingegen, dass BHs das "Ausleiern" des Gewebes verhindern können. Viele Frauenärzte bestätigen jedoch, dass besonders die Brustmuskulatur bei einer großen Oberweite schneller weich und durch viel Bewegung eher überbeansprucht wird. Dass die Brust im Laufe des Lebens und bedingt durch körperliche Veränderungen, wie eine Schwangerschaft oder Gewichtsschwankungen erschlafft, ist ein natürlicher Vorgang, doch mithilfe eines BHs können wir es wahrscheinlich ein wenig länger hinauszögern!

3. Du hast weniger Dehnungsstreifen an der Brust

Gegensätzlich zu der These, dass das Tragen von BHs einen hängenden Busen hervorruft, hat eine Studie aus Frankreich bewiesen, bei der Frauen im Alter von 18 bis 35 Jahren untersucht wurden, dass diejenigen, die selten oder gar keinen BH trugen, weniger Dehnungsstreifen an den Seiten der Brust aufwiesen. Die Experten erklärten jedoch auch, dass die Forschung nur repräsentativ für junge Frauen und somit für die Wachstumsphase des Brustgewebes wäre. Wer mit Mitte 40 auf einmal mit dem BH-Tragen aufhört, würde keine Veränderungen feststellen können. 

4. Du könntest Schmerzen bei Bewegung, Sport und Co. bekommen

Wer große Brüste hat weiß: Ohne BH Sport zu machen oder gar einfache Dinge wie eine Treppe im Eilschritt runterzugehen, kann nicht nur unangenehm sondern richtig schmerzhaft sein. Das Brustgewebe wackelt ohne Stütze hin und her und nimmt uns jegliche Freude an Bewegung, weshalb das Tragen eines passenden Büstenhalters für viele unverzichtbar ist. Ein kleiner Busen bereitet nicht unbedingt heftige Schmerzen, doch auch in diesem Falle wollen wir ungerne auf eine schützende Wäsche beim Sport verzichten. Einen guten Halt für eine große Oberweite bietet z.B. den Sport-BH von Yvette, welcher bereits ab 24 Euro auf Amazon zu bekommen ist!

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Nike Women (@nikewomen) am

5. Deine Brust wird besser durchblutet

Neben unschönen Abdrücken an der Seite der Brust und einem unangenehmen Engegefühl, kann ein BH jedoch auch weitaus schlimmere Auswirkungen auf das sensible Gewebe haben: Wer ständig zu enge Modelle trägt, kann eine verschlechterten Blutzirkulation riskieren, die durch zu enge Wäsche verursacht wird! Wenn der Büstenhalter einschneidet und nicht richtig sitzt, drückt dieser auf das Lymphsystem und quetscht wichtige Blutäderchen im Busen. Dass kann im schlimmsten Fall zu Blutergüssen oder auch Quetschungen führen, sodass wir uns lieber zweimal überlegen, ob wir den BH aus ästhetischen Gründen nicht lieber zur Seite legen und eher auf unsere Gesundheit achten.

Diese Fashion-Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Themen