Hot Stories

Blake Lively: DAS sind Fitness-Geheimisse ihres Personal Trainers

Von Anna-Lisa am Mittwoch, 28. März 2018 um 12:45 Uhr

Wow! Fast 30 Kilo hat Blake Lively nach der Geburt ihres zweiten Kindes abgenommen – jetzt verrät ihr Trainer seine besten Fitness-Tipps.

Schwarzer Sport-BH, Leggins mit Mesh-Cut-Outs und kein Gramm zu viel auf den Rippen15 Monate nach der Geburt ihrer zweiten Tochter Ines, ist Blake Lively wieder topfit.

Zu verdanken hat sie ihren sexy After-Baby-Body ihrem Trainer Don Saladino. Bei dem bedankte sich die Schauspielerin im Februar auf gewohnt witzige Art: "Ich habe gemerkt, dass ich die 61 Pfund (knapp 30 Kilo!!!), die ich während der Schwangerschaft zugenommen habe, nicht loswerde, indem ich durch Instagram scrolle und mich frage, warum ich nicht aussehe, wie die Bikinimodels. Danke Don, dass du mir in den Arsch getreten hast!"

Schlemmen erlaubt!

Im Interview mit "E! News" hat Saladino den genauen Workout-Plan, den er für Blake Lively erarbeitet hat, ausgeplaudert. Und einen ultimativen Tipp schreiben wir uns direkt auf: "Der größte Fehler ist ein Kalorien-Defizit!" Also bedeutet Abnehmen nicht unbedingt Verzicht? Das merken wir uns! Und weiter verrät Blakes Trainer: "Sie liebt leckeres Essen, genau wie jeder andere." Diese Diät wird uns immer sympathischer...

Schwitzen für die Traumfigur

Okay, essen durfte Blake Lively offenbar alles, im Fitnessstudio gab es dann aber keine Ausreden: "Wir haben sehr konsequent trainiert. Sie musste vier bis fünf Mal pro Woche ins Gym. An manchen Tagen haben wir eine Stunde lang trainiert, an anderen 20-30 Minuten." Und dass das Training mit Saladino kein Spaß ist, davon können wir ausgehen. Immerhin hat der Personal Trainer schon sämtliche Hollywood-Stars fit gemacht.

Und wie hat Blake Lively nun stolze 28 Kilo abgenommen?

"Los ging das tägliche Workout mit einem 10-minütigen Warm-up, dann haben wir ein wenig Foam Rolling gemacht, danach ging es dann mit Krafttraining weiter. Zum Ende haben wir dann entweder ein High Intentensity Training oder etwas Cardio gemacht, je nachdem wie ihr Energielevel war", verrät Saladino.

Mit diesen Tipps bekommt auch ihr einen durchtrainierten Body

Im Interview mit dem W Magazine verriet nun Saladino seine Zauberformel für einen perfekten Body à la Blake Lively und wie auch ihr diesen bekommt: 😍

 

Ein Beitrag geteilt von Don Saladino (@donsaladino) am

1. Das ganze Jahr über trainieren

Don Saladino empfiehlt die Fitness-Routine immer einzuhalten. Klar, ist es oft in den Wintermonaten besonders schwer, das Training einzuhalten – eine (wenn auch nur kleine) Session kann dennoch an jedem Ort und jeder Tageszeit absolviert werden und sollte niemanden davon abbringen, das ganze Jahr über zu trainieren. Schließlich wollen wir ja auch rund um die Uhr den perfekten Body haben. Dennoch konzentriert sich der 40-Jährige darauf, besonders im Frühjahr und Sommer das Workout anzuziehen.

2. Draußen trainieren

Gerade weil viele nicht den Luxus haben im Alltag viel Zeit draußen zu verbringen, motiviert Saladino das Workout bei gutem Wetter an der Luft zu absolvieren. Besonders Cardio-Training eignet sich hierfür: Alles, was man dafür benötigt sind Sneaker und ein iPod – fertig, los! 🏃🏼‍♀️

3. Essen, auch vor dem Training!

Wer auf Essen verzichtet, bekommt noch lange nicht die Figur eines Hollywood-Stars wie Blake Lively. Don empfiehlt seinen Kunden etwa eine Stunde vor dem Training ein Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, das steigert nicht nur die Gehirnfunktion und Motivation, sondern hilft während des Trainings genug Kraft zu haben und das Beste geben zu können. Besonders gut sind gesunde Snacks wie Gemüse, Nüsse (gesunde Fette) oder Fitness-Riegel (für die extra Portion Protein) – da schlagen wir doch gleich noch mal zu. 👏🏼

4. Trainiere nur so viel, wie du wirklich schaffst

Dons Workouts konzentrieren sich auf Leistung und Körperbau, sie beginnen mit Atem- und Muskelentspannungsübungen mit einer sogenannten Faszienrolle – einer Schaumstoffrolle, die hilft Verklebungen und Verhärtungen im Bindegewebe (den Faszien) zu lösen. Anschließend folgt ein dynamisches Warm-up, bei dem korrigierende Körperübungen für eine gesunde Haltung durchgeführt werden, gefolgt von Sessions zur Kräftigung. Beendet wird das Training mit Cardio. Wichtig: Trainiert nur so viel, wie der Körper an diesem Tag Kraft hat. "Die Personal Trainer, die versuchen, die ganze Zeit zu 100 Prozent zu pushen, sind normalerweise die, vor denen man sich schützen sollte", so Saladino.

5. Nicht jede Übung ist für jeden geeignet

Mehr Intensität bedeutet nicht, mehr Wirkung. Und vor allem: Nicht jede Übung ist für jeden geeignet und das ist laut Saladino das Problem bei den meisten Gruppentrainings. "Die Idee, je mehr man schwitzt, desto besser ist das Training, ist völlig falsch. Schwitzen ist nicht das Ergebnis davon, wie gut jemand in Form ist."

6. Auch kurze Einheiten führen zum Erfolg

Manchmal sind zehn Minuten am Tag alles, was wir haben und alles, was wir bewältigen können. Nur den Körper in Bewegung zu bringen, ist eine großartige Grundeinstellung für Körper und Geist.

7. Saladinos Lieblings-Ganzkörper-Toning-Übungen

 

 

Zu seinen Top fünf Lieblingsübungen gehören: Vorwärts-Rückwärts-Ausfallschritte, einbeiniges Kreuzheben, Liegestütze, Reihen und Kettlebell-Schaukeln. Für ihn ist dies eine großartige Formel für ein tolles Ganzkörpertraining. Die bringen wir doch glatt heute noch in unsere Fitness-Routine ein! 💪🏼

Wenn wir uns Blake so anschauen, sind wir sicher, dass der Personal Trainer alles richtig gemacht hat!

Ihr wollt noch mehr Inspiration für einen sportlichen Body? Dann solltet ihr unbedingt diesen Fitness-Accounts via Instagram folgen…💕

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!