Lifestyle

Pariser Diät: So nimmst du ab wie die Französinnen

Von Julika am Freitag, 18. September 2020 um 15:07 Uhr

Du willst ungeliebte Pfunde ohne strenge Diät loswerden? Die Pariser Diät verspricht, dass mit dem Lebensstil der Französinnen bis zu 13 Kilo in nur einem Monat purzeln. Wie? Wir haben uns schlau gemacht…

Französinnen sind bekannt für ihr einzigartiges Stilgefühl und inspirieren uns mit ihrer eleganten und der sympathisch selbstsicheren Attitüde. Doch nicht nur Mode gelingt den French-Girls absolut mühelos. Es gibt da noch etwas, das wir uns von den coolen Pariserinnen abschauen können: die Liebe zum Genuss. Denn welche Nation weiß wohl besser, wie man genießt? Ja genau, wir denken bei Frankreich auch sofort an warmes Baguette, ein Glas Bordeaux und cremigen Camembert. Trotz dieser vermeintlichen Sünden für die Figur, bleiben die Französinnen super schlank und verbuchen laut Studien den durchschnittlich niedrigsten BMI in ganz Europa. Höchste Zeit die "Pariser-Diät" des Ernährungsexperten Dr. Jean-Michel Cohen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. So klappt es mit dem schnellen Erfolg mit Café, Bistro und Gourmet. Die Philosophie lautet: Gutes Essen zelebrieren und gleichzeitig umwerfend aussehen. Zusammengefasst bedeutet das neben drei verschiedenen Abnehmphasen, die dich im Nu über zehn Kilo schlanker zaubern sollen, auch das eigene Bewusstsein für Ernährung mit der "Kur à la française" zu schulen.

Abnehmen in drei Phasen, so funktioniert die Pariser Diät

  1. Die Café-Phase: Die erste und gleichzeitig strengste Phase der Pariser Diät dauert in etwa acht bis zehn Tage. Währenddessen sind nur flüssige Lebensmittel, also kalt gepresste Säfte, Smoothies, Gemüsepürees und Suppen erlaubt. Sie sorgen für einen waschechten Kick-Start und bringen deinen Stoffwechsel auf Hochtouren. Begleitet werden die ersten Diät-Tage von ungesüßtem Tee und schwarzem Kaffee. Genügend Flüssigkeit ist hier nämlich extrem wichtig, weshalb natürlich auch jede Menge Wasser nicht fehlen darf. Anstrengende Sporteinheiten solltest du in der Café-Phase lieber vermeiden. Die Ernährungsumstellung ist ohnehin eine große Herausforderung für den Körper, Müdigkeit also völlig normal. Wer jedoch nicht vollständig auf Sport verzichten möchte, wählt am besten sanfte Yoga-Übungen oder gemütliches Walken als Alternative.
  2. Die Bistro-Phase: Du hast Café erfolgreich gemeistert? Dann erlaubt die Bistro-Phase, die etwa zwei bis drei Wochen dauert, nun endlich wieder feste Nahrung. Der Speiseplan ist deutlich facettenreicher, soll den Abnehmprozess allerdings weiterhin pushen. Im Fokus stehen daher kleine Portionen und eiweißhaltige Lebensmittel, Kohlenhydrate und Fett bleiben reduziert. Ideal ist leicht verdauliches Eiweiß aus Fisch, Hähnchen, Sojaprodukten oder Eiern, welches durch frisches Obst und Gemüse ergänzt wird. Hinzu kommt eine Portion Ballaststoffe: Dazu gehören Blumenkohl, Kichererbsen oder Haferflocken, die lange sättigen, Heißhunger verhindern und deine Verdauung anregen. Regelmäßiger Sport ist in der Bistro-Phase übrigens Pflicht, um weiterhin erfolgreich abzunehmen.
  3. Die Gourmet-Phase: Ab jetzt steht nicht mehr das reine Abnehmen im Vordergrund. Viel wichtiger: Du sollst genießen können und dein Wunschgewicht halten. In der Gourmet-Phase steht der Genuss an erster Stelle, weshalb diese auch beliebig lang (wir würden sagen "gerne für immer!") durchgeführt werden kann. Natürlich bedeutet dies nicht wahlloses Schlemmen und zéro Sport. Statt Chips und Schokolade solltest du zu Weintrauben und Weichkäse wie Neufchâtel greifen. Diese Lebensmittel enthalten viele Antioxidantien und vor allem Polyphenole, die deine Haut straffen und den Fettstoffwechsel auf Trab halten. Auch ein Glas Rotwein am Abend tut der Figur gut  – es sorgt dafür, dass du gut schläfst, was dem Körper wiederum hilft Gewicht zu halten. Die goldene Regel: Esse nur im Genuss. Ob Optik, Haptik oder der Geschmack, solange du die Lebensmittel, die du verzehrst, vollends schmecken kannst, solltest du dein Wohlfühlgewicht mit der Pariser Diät halten können. Wildes Snacken im Büro ist demnach tabu. Doch auch keine Sünden können mit regelmäßigem Sport und langen Spaziergängen einfach ausgeglichen werden.

Hier findest du noch weitere Tipps und Tricks für gesundes Essen:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Adenorah ♏️ (@annelauremais) am

Auch wenn der Name es nicht auf den ersten Blick verrät, handelt es sich bei der Pariser Diät um weit mehr als eine Abnehmformel. Vielmehr zeigt Dr. Cohen eine Lebenseinstellung auf. Der Fokus liegt auf dem Genuss und bewusster Nahrungsaufnahme ohne Verbote. Auf diese Weise schaffst du es gekonnt, Selbstliebe, Genuss und Gesundheit miteinander zu vereinen. Wenn die Selbstbeherrschung in der Gourmet-Phase doch mal die Überhand gewonnen hat, gilt: einfach mal Café oder Bistro für einige Tage einschieben. So gibt es auch langfristig das französische Lebensgefühl mit schlankerem Körper inklusive!

Hier findet ihr noch mehr spannende Lifestyle-Themen: