Lifestyle

Hot Smoothies: So bringt das warme Getränk die Pfunde zum Schmelzen

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 19. November 2019 um 17:51 Uhr

Gerade im Herbst und Winter greifen wir nur zu gerne zu warmen Drinks, um uns ein wenig aufzuwärmen. Auch Smoothies kommen in diesem Jahr als warme Variante daher und lassen die Pfunde schmelzen...

Dass wir mithilfe von gesunden Smoothies die Pfunde zum Purzeln bringen können, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Doch gerade während der kalten Herbst- und Wintermonate passen frische Smoothies nicht so ganz in unseren Alltag, schließlich möchten wir uns mit unseren Drinks ein wenig aufwärmen. Da sind dann Glühwein und heiße Schokoladen die deutlich gemütlichere Wahl. Allerdings können wir mit diesen Drinks nicht wirklich Abnehmen – ganz im Gegenteil: Diese Leckereien sorgen noch dafür, dass sich die überschüssigen Pfunde an Bauch, Hüfte und Po noch schneller anlagern. Doch was wäre die ideale Alternative? Ganz einfach, wir kombinieren die besten Eigenschaften dieser Drinks. Wir nehmen die gesunden Eigenschaften eines Smoothies und die gemütliche Temperatur unserer Lieblingsgetränke vom Weihnachtsmarkt und voilà, fertig ist ein Hot Smoothie, der nicht nur köstlich schmeckt, sondern auch noch der ideale Begleiter im Kampf gegen die Problemzonen ist. 💪🏻

SO bringen warme Smoothies den Stoffwechsel in Schwung

Natürlich heißt das nun nicht, dass wir Spinat, Äpfel und Co. nach dem Pürieren erwärmen, vielmehr kommen warme Smoothies mit ganz anderen Zutaten daher, die einfach sehr viel besser in die gemütliche Saison passen. Während die sommerliche Variante hauptsächlich aus Gemüse und Obst besteht, überzeugt der winterliche Smoothie mit pflanzlichen Milchalternativen, Obstsorten wie Bananen, Äpfeln oder Birnen, Nüssen, Samen, Kakaopulver, Honig und Gewürzen wie Zimt, Ingwer oder Kurkuma. Während die Früchte den Körper mit wichtigen Vitaminen und Ballaststoffen versorgen und so sowohl das Immunsystem stärken, als auch die Verdauung in Schwung bringen, sorgen die Temperatur des Drinks und Gewürze, welche dem Drink eine leichte Schärfe verleihen, dafür, dass der Stoffwechsel angeregt wird. Weitere Inhaltstoffe wie Honig, Kakao oder Nüsse sorgen schließlich für ein Gleichgewicht des Blutzuckerspiegels, sodass fiese Heißhungerattacken keine Chance mehr haben.


© Photo by Bruna Branco on Unsplash

Verdauung, Stoffwechsel und Blutzuckerspiegel – dies sind wohl drei der wichtigsten Mitspieler beim Abnehmen und genau diese werden von den warmen Smoothies auf positive Weise beeinflusst. Ideal ist es, wenn wir den Drink am Morgen als Alternative für unser sonstiges Frühstück genießen. Dieser hat nämlich deutlich weniger Kalorien, als eine herkömmliche Mahlzeit, hält allerdings genauso lange satt und versorgt unseren Körper mit einer Vielzahl an wichtigen Nährstoffen. Außerdem ist diese Leckerei schneller zubereitet, als wir gucken können, sodass wir unseren Wecker noch einmal auf Schlummern stellen können. Allerdings müssen wir bei der Zubereitung darauf achten, dass der Drink nicht kocht, da sonst die wichtigen Vitamine und Mineralien verloren gehen. So steht einem leckeren und schlanken Weg durch die Winterzeit nichts mehr im Wege!❄️

Natürlich hat die GRAZIA-Redaktion bereits ihren liebsten Hot Smoothie gefunden, der nicht nur himmlisch nach Winter schmeckt, sondern auch noch eine richtige Vitaminbombe ist und sowohl die Verdauung und den Stoffwechsel anregt, als auch vor Heißhungerattacken schützt. 😍

Apfel-Zimt-Smoothie

Zutaten für eine Portion:

1 großer Apfel (entkernt)

300 ml Hafermilch

50 g gehackte Walnüsse

1-2 TL Zimt

evtl. etwas Honig zum Süßen

Zubereitung:

1. Apfel, Hafermilch, Walnüsse, Zimt und Honig in einem Smoothie-Mixer geben und so lange mixen, bis eine cremige Textur entsteht.

2. Zum Schluss wird der Drink in einem Topf oder in der Mikrowelle erwärmt. Achtung: Nicht kochen lassen!

3. Das war es auch schon und nun können wir diesen köstlichen Drink – ohne schlechtes Gewissen – verputzen.😋

© iStock

Das sind die aktuellsten News, die du auch auf keinen Fall verpassen solltest: 

Abnehmen mit Glückshormonen: So schmelzen die Pfunde mit Dopamin

Anti-Aging: Diese Diät-Fehler können Falten verursachen