Lifestyle

Müsli: Wenn du diese Zutat weglässt, nimmst du mit den Cerealien ab

Von Inga am Montag, 18. Mai 2020 um 11:24 Uhr

Um bereits beim Frühstück auf die richtige Ernährung zu achten und mit Müsli Abnehmen zu können, kommt es besonders auf die richtige Zusammensetzung an. Wir verraten dir daher, welche Zutat du besser weglassen solltest, wenn du überschüssige Pfunde mithilfe der Cerealien zum Schmelzen bringen willst.

Unsere Hoffnung, dass wir in diesem Jahr doch noch in den Urlaub fahren und unsere neueste Bademode am Strand ausführen können, steigt und auch der Sommer steht vor der Tür. Die beste Gelegenheit also, um uns jetzt schleunigst in Shape zu bringen und die letzten überschüssigen Pfunde, die die Quarantäne beim einen oder anderen mit sich bringt, loszuwerden. Aus diesem Grund haben wir uns auf die Suche nach einem passenden Frühstück gemacht, welches uns nicht nur Energie für den Tag liefert, sondern auch gesund ist, gut schmeckt und zudem beim Abnehmen unterstützt. Unsere Wahl fiel natürlich auf Müsli – denn dass wir große Fans der Cerealien sind, haben wir bereits des Öfteren durchblicken lassen und verraten, welche Zutat besonders gegen überschüssige Kilos hilft. Jedoch gibt es auch eine Zutat, die das Gegenteil bewirkt und dafür sorgt, dass uns das Abnehmen schwerer fällt und jede Diät sabotiert. Um welche es sich dabei handelt, verraten wir dir jetzt.

Müsli-Trick: Auf diese Zutat solltest du besser verzichten

Auch wenn die aktuelle Zeit – in der sich viele im Home Office oder Kurzarbeit befinden – einige Nachteile in Bezug auf unsere Bikinifigur mit sich bringt und nicht nur Sport, sondern auch eine gesunde Ernährung zur Herausforderung wird, haben wir dennoch mehr Zeit für ein ausgewogenes Frühstück und müssen nicht zwischen Tür und Angel auf ein Brötchen vom Bäcker setzen. Unser Go-to-Frühstück, aber auch ein leckerer Snack zum Lunch oder Abend, ist daher ein ausgiebiges Müsli, welches allerlei schmackhafte Zutaten vereint, dabei lange satt hält und uns mit vielen wichtigen Nährstoffen wie Vitaminen, Proteinen, Calcium und Co. versorgt. Was mit unserem Körper passieren kann, wenn wir täglich auf die Cerealien am Morgen setzen, haben wir bereits ausgemacht, wozu auch ein Gewichtsverlust gehören kann, doch nichtsdestotrotz kommt es immer auch auf die Zusammensetzung an, wenn wir mithilfe von Müsli abnehmen wollen. Denn während Haferflocken, frisches Obst, griechischer Joghurt und Chiasamen sich positiv auf den Körper auswirken können, gilt dies nicht für eine Zutat…


© unsplash

Denn eine vermeintlich gesunde Zutat, die viele als Abnehm-Helfer ansehen, ist in Wahrheit eine echte Kalorienfalle und steckt voller Zucker: Die Rede ist von Trockenfrüchten! Zwar sind diese als Snack eine bessere Alternative zu Chips, Schokolade und Co., da sie relativ gesund sind, im Müsli sind sie trotzdem mit Vorsicht zu genießen, da sie dieses schnell zur Kalorienbombe werden lassen. So enthalten alle getrockneten Obstsorten sehr viel mehr natürlichen Fruchtzucker als die frische Variante – bei den meisten steigt der Zuckergehalt sogar auf mehr als 50 Prozent an. Dies wirkt sich auf die enthaltenen Kohlenhydrate aus und so landen überschüssige Kilos schneller auf den Hüften, als uns lieb ist. Wer also mit einem gesunden Frühstück in den Tag starten will, das zusätzlich die Pfunde zum Schmelzen bringt, der sollte besser auf frisches Obst wie Äpfel, Aprikosen und Erdbeeren, Joghurt sowie Nüsse im Müsli setzen, die gesunde Fette enthalten und schnell satt machen. Wer jetzt auf der Suche nach einem Frühstücks-Rezept mit Cerealien ist, der kann beispielsweise auch auf unsere Riegel mit Haferflocken setzen

 

Diese Lifestyle-News könnten dich auch interessieren:

Ernährung: Diese Lebensmittel signalisieren deinem Körper, dass er satt ist

Französinnen: Diese Snacks essen Frauen aus Frankreich für eine schlanke Silhouette

Artikel enthält Affiliate-Links