Lifestyle

Obst: So viel darfst du am Tag höchstens essen

Von Marvena.Ratsch am Mittwoch, 3. Februar 2021 um 17:15 Uhr

Schon als Kinder wurde uns gesagt, dass wir jeden Tag Obst essen sollten, um unserer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Doch wusstest du, dass zu viel davon alles andere als gesund ist? Wie viel du am Tag höchstens essen darfst, verraten wir nun.

"An apple a day, keeps the doctor away!" – dieses Sprichwort kennen die meisten von uns nur zu gut. Und das auch zu Recht, denn jeden Tag eine Portion Obst – egal ob Apfel, Mandarine oder Trauben – versorgt uns mit wichtigen Vitaminen, dank denen das Immunsystem gestärkt wird und Krankheiten vorgebeugt werden. Allerdings solltest du im Umgang mit Früchten ein wenig Fingerspitzengefühl beweisen, denn in diesem Fall ist nicht alles Gold, was glänzt. Zwar liefern sie viele wichtige Nährstoffe, doch gleichzeitig enthalten viele Sorten eine Menge Fruchtzucker. Natürlich ist dieser nicht so ungesund wie die raffinierte Form, allerdings: Zucker bleibt Zucker und dieser ist alles andere als gut für den Körper. Daher solltest du auch darauf achten, dass du am Tag eine gewisse Menge an Obst nicht überschreitest. Die maximale Menge folgt nun.🍌

Diese Artikel zum Thema "Ernährung" könnten dich auch interessieren:

So viel Obst darfst du maximal pro Tag essen

Während du von Gemüse en masse verspeisen kannst – ganz ohne schlechtes Gewissen –, sieht es bei Obst etwas anders aus. Die darin enthaltene Fructose wirkt sich nämlich ganz ähnlich negativ wie Schokoriegel, Kekse und Co. auf den Verdauungstrakt, die Stoffwechselprozesse sowie den Blutzuckerspiegel aus, wodurch unter anderem ständige Müdigkeit und Gewichtsprobleme vorprogrammiert sind. Das soll jetzt nicht heißen, dass Früchte genauso ungesund sind, wie die genannten Leckereien, doch du solltest sie trotzdem nur in Maßen genießen. Laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) gehören für einen gesunden Lebensstil täglich 250 Gramm Obst auf den Speiseplan – nicht mehr und nicht weniger. Das entspricht beispielsweise einer Banane und einem Apfel. Noch besser ist es jedoch, wenn du dich an dem Fructosegehalt orientierst, der pro Tag zwischen 25 und maximal 80 Gramm liegen sollte, um den Organismus nicht zu überfordern. Denn wenn du zu Sorten mit einem niedrigen Zuckergehalt greifst, wie beispielsweise rote Beeren, Rhabarber, Papaya, Wassermelonen, Aprikosen, Zitrusfrüchte oder Pflaumen, kannst du dir dann auch eine etwas größere Portion gönnen.

©Photo by alleksana from Pexels

Weitere Lifestyle-News, die du nicht verpassen darfst: