Lifestyle

Schilddrüsen-Booster: Diese Lebensmittel regen die Schlank-Hormone an

Von Jenny am Mittwoch, 25. März 2020 um 09:39 Uhr

Wenn wir Gewicht verlieren wollen, wird unserer Schilddrüse eine essenzielle Rolle zuteil. Mit welchen Lebensmitteln wir sie deshalb ankurbeln können, haben wir für euch herausgefunden.

Die Fitnessstudios, in denen wir uns überlicherweise quälen, um unsere Traumfigur zu erhalten, sind aktuell geschlossen und für viele, die sich jetzt aufgrund des Coronavirus zuhause befinden, erleichtert auch das Home Office nicht etwa die Ernährung, da süße Snacks und knusprige Leckereien im Küchenschrank lauern. Her müssen deshalb Lebensmittel, die uns beim Abnehmen helfen und am besten als wahre Booster für unsere Schilddrüse funktionieren. Denn das schmetterlingsförmige Organ spielt eine wichtige Rolle, wenn die Kilos purzeln sollen. Bildet die Schilddrüse zu wenige Hormone, leiden wir an einer Unterfunktion, welche nicht selten eine Stagnation oder sogar Zunahme unseres Gewichts bewirkt. Neben hilfreichen Tipps, wie der Besuch bei einem Experten und ausreichend Bewegung, können wir auch mit unserer Ernährung und spezifischen Lebensmitteln unserer Schlank-Hormone aktivieren und die Funktion der Schilddrüse ankurbeln. Auf welche Nahrungsmittel ihr dann setzen solltet, erfahrt ihr jetzt.

1. Haferflocken

Haferflocken lassen sich als wahres Wundermittel bestimmen, wenn es darum geht, Kilos den Kampf anzusagen. Und auch, um unsere Schilddrüse und ihre Produktion anzukurbeln, bieten sich die zarten Flocken an. Was sie dazu befähigt? Ihr hoher Zinkgehalt, der zur Gesundheit des schmetterlingsförmigen Organs beiträgt. Dabei lassen sich die Cerealien auf unterschiedlichste Weise zubereiten und können in Form von Overnight-Oats, einem wärmenden Porridge oder im Müsli zubereitet werden.

© iStock

2. Lachs

Leidet man an einer Unterfunktion der Schilddrüse, lässt sich diese oftmals mit einem Jodmangel in Verbindung bringen. Mithilfe von Lebensmitteln, in denen dieser Stoff enthalten ist, können wir dem Körper dann Jod zuführen und unseren Schlank-Hormonen einen wahren Booster liefern. Frischer Seelachs sollte dann wöchentlich auf eurem Speiseplan stehen. Denn der Fisch beinhaltet zum einen jede Menge Jod und liefert uns zum anderen noch gesunde Fette, die wiederum die Fettverbrennung befeuern.

3. Nüsse

Neben vielen Eiweißen und Jod, mit denen das schmetterlingsförmige Organ versorgt werden muss, sind es auch Seelen, die bei der Prävention einer Erkrankung der Schilddrüse relevant sind. Gerade Nüsse beinhaltet eine hohe Menge dieses Nährstoffes und decken somit schnell den täglichen Bedarf, der zwischen 60 bis 70 Mikrogramm liegt. Einige Nüsse über euer morgendliches Müsli gestreut oder als köstlicher Snack am Nachmittag können bereits den Unterschied machen.

4. Eier

Auch Eier in jeglicher Form – also gerührt, als Omelett oder in der gekochten Version – helfen uns dabei, die Schilddrüse in ihrer Leistungsfähigkeit positiv zu beeinflussen. Nicht nur kurbeln nämlich enthaltene Proteine unseren Stoffwechsel, auch sind es Nährstoffe wie Eisen, Zink und Seelen, die bei einer Unterfunktion des schmetterlingsförmigen Organs ihren Beitrag leisten und dafür sorgen, dass die Produktion stoffwechselrelevanter Hormone beschleunigt wird. Zuletzt sollten Vitamine wie B 12, A, E und D, welche beispielsweise einer Schlappheit unseres Körpers entgegenwirken, nicht vergessen werden, die ebenfalls in Eiern enthalten sind.

© iStock

5. Magerquark

Soll die Schilddrüse in ihrer Funktionsfähigkeit unterstützt werden, sind wie erwähnt jodhaltige Lebensmittel extrem wichtig. Gerade Milchprodukte sind in diesem Fall reichhaltige Lieferanten und versorgen uns gleichzeitig auch noch mit Nährstoffen wie Eisen oder Vitamin C. Aus diesen Gründen, und weil er so vielfältig zubereitet werden kann, gehört auch der Magerquark auf die Liste der Schilddrüsen-Booster, die unsere Schlank-Hormone ankurbeln. Mit gerade einmal 65 kcal auf 100 Gramm ist das Milchprodukt außerdem ein besonders kalorienarmes Lebensmittel.

Wollt ihr noch mehr über die Wirkung von Lebensmitteln auf euren Körper erfahren, könnt ihr dies mit dem "Medical Food: Warum Obst und Gemüse als Heilmittel potenter sind als jedes Medikament" von Anthony William, welches eine 5-Sterne-Bewertung und zahlreiche Rezensionen auf Amazon aufweist. Für ca. 25 Euro könnt ihr euch die Lektüre nach Hause liefern lassen. 😉

Diese Lifestyle-News dürft ihr nicht verpassen:

Cellulite: Diese Kapseln mindern Orangenhaut effektiv

Abnehmen: Diese Fehler tun wir alle zu Beginn einer Diät