Lifestyle

Abnehmen: Wenn du so frühstückst, purzeln die Pfunde im Nu

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 14. November 2019 um 09:06 Uhr

Das richtige Frühstück kann eine Menge bewirken, wenn man überschüssige Pfunde loswerden möchte und wenn du in Zukunft darauf achtest, dass du die erste Mahlzeit des Tages auf eine ganz bestimmte Art und Weise isst, dann ist dein Traumgewicht bald kein Traum mehr...

Dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, hast du garantiert schon das eine oder andere Mal gehört und dass du besonders mit einer Portion Haferflocken oder frischem Obst ideal in den Tag startest und dabei lästigen Problemzonen den Kampf ansagst, ist auch nichts Unbekanntes mehr. Allerdings gibt es noch einen weiteren wichtigen Trick in Sachen Zubereitung, dank dem du die Pfunde zum Schmelzen bringen kannst und dein Wunschgewicht innerhalb kürzester Zeit erreichst, ohne andere Dinge im Alltag ändern zu müssen.

Frühstück: Ändert ihr diese Kleinigkeit, schmelzen die Pfunde

Ob ein warmes Porridge, ein frisches Rührei oder auch frisch gebackene Brötchen – all diese Gerichte haben eines gemeinsam: Sie werden warm geschlemmt. Und das ist genau der Punkt. Mithilfe eines warmen Frühstücks kannst du überschüssige Pfunde an Bauch, Hüfte und Po ideal loswerden, denn – laut der Traditionellen Chinesischen Medizin – zählt ein Gericht vom Herd oder aus dem Ofen als Start in den Tag zu einem gesunden Leben. Allerdings sind warme Speisen am Morgen nicht nur gut für die Gesundheit und liefern mehr Energie, stärken das Immunsystem und füllen den Nährstoffhaushalt des Körpers auf, diese Form des Frühstücks hat auch einen positiven Einfluss auf die Verdauung und den Stoffwechsel.


©Photo by Ali Inay on Unsplash

Und wie wichtig eine gut funktionierende Verdauung und ein aktiver Stoffwechsel, durch den der Körper mehr Kalorien verbrennen kann, für ein effektives Abnehmen sind, brauchen wir wohl nicht näher zu erläutern. Doch was ist nun der Unterschied zu dem Genuss von kalten Gerichten am Morgen? Während Speisen aus dem Kühlschrank auf leeren Magen eher einen negativen Einfluss auf den Metabolismus haben und diesen verlangsamen, kann ein warmes Gericht dagegen von dem Körper sehr viel leichter aufgenommen und von der Verdauung besser verarbeitet werden. Zudem kann ein Frühstück, welches frisch auf dem Herd oder im Ofen zubereitet wird, auch fiese Heißhungerattacken vorbeugen, da es nachweislich länger satt hält.

Laut der Traditionellen Chinesischen Medizin gibt es auch DAS ideale warme Frühstück und dies ist ein cremiger Brei aus Getreide wie Haferflocken, Dinkel oder Buchweizen, welcher mit Wasser, Milch oder pflanzlichen Alternativen und Gewürzen wie Zimt oder Ingwer aufgekocht wird. Eine Portion frisches Obst wie Zitrusfrüchte oder Beeren sorgen dazu nicht nur einen frischen Geschmack, der Stoffwechsel bekommt noch einmal einen Extra-Kick. 😋


©Photo by Brooke Lark on Unsplash

Das sind die aktuellsten News, die du auch auf keinen Fall verpassen solltest: 

Abnehmen mit Glückshormonen: So schmelzen die Pfunde mit Dopamin

Anti-Aging: Diese Diät-Fehler können Falten verursachen